Wer finanziert klinische Studien?

Stand: 23.01.2015Qualität geprüft durch Expertenbeirat - Erhalten Sie passende Studien automatisch hier

Für jede klinische Studie gibt es einen Sponsor. Der Sponsor ist derjenige, der die klinische Studie in Auftrag gibt, organisiert und bezahlt. Man kann in Abhängigkeit von dem Sponsor zwischen zwei verschiedenen Arten von Studien unterscheiden:

Wissenschaftsinitiierte Studien

Wissenschaftler führen oft klinische Studien durch, um die Forschung auf ihrem Gebiet voranzutreiben.

Auf der einen Seite gibt es Studien, die von wissenschaftlich tätigen Personen veranlasst werden. Eine solche Studie bezeichnet man als wissenschaftsinitiierte Studie oder auf Englisch "Investigator Initiated Trial" (IIT).

Diese Studien werden häufig aus so genannten Drittmitteln bezahlt. Dabei handelt es sich um Geld, das weder von der wissenschaftlichen Einrichtung, welche die Studie veranlasst hat, noch von einem zuständigen Ministerium kommt. Diese Gelder müssen von den wissenschaftlich tätigen Personen, die eine Studie durchführen wollen, beantragt werden. Diese Gelder stammen häufig aus öffentlichen Forschungseinrichtungen wie der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG), die das Geld vor allem gemeinschaftlich von Bund und Ländern erhalten. Die Mittel können allerdings auch von Pharmazeutischen Unternehmen stammen, mit denen die Wissenschaftler zusammenarbeiten. Auf diese Weise kann es sein, dass auch eine wissenschaftsinitiierte Studie zumindest teilweise von einer Pharmafirma bezahlt wird.

Wissenschaftlich tätige Personen führen diese Studien in der Regel durch, um bereits eingesetzte oder eigenständig entwickelte Verfahren auf Sicherheit und Wirksamkeit zu überprüfen.

Industriegesponsorte Studien

Klinische Studien spielen bei der Entwicklung neuer Medikamente eine entscheidende Rolle.

Auf der anderen Seite gibt es Studien, die von forschenden Unternehmen in der pharmazeutischen Industrie in Auftrag gegeben und bezahlt werden. Diese Studien bezeichnet man als industriegesponsorte Studien. Sie werden im Rahmen der Entwicklung von neuen Behandlungsansätzen durchgeführt und können in 4 Phasen eingeteilt werden.

Industriegesponsorte Studien werden von den jeweiligen Pharmafirmen von eigenem Geld bezahlt. Dadurch tragen Sie das gesamte finanzielle Risiko. Eine Studie kostet bis zu 100 Millionen Euro.

Zur Zeit werden ungefähr 20% der Studien von wissenschaftlichem Personal und 80% von Pharmafirmen in veranlasst.

Lesen Sie weiter um mehr über die Zulassung von Medikamenten zu erfahren.

Ihr ganz persönlicher Studienberater

Über 6.000 Patienten und Angehörige erhalten über den Studienberater aktuelle und passende Studien per E-Mail. Melden Sie sich jetzt an!

  • Neue Behandlungen entdecken
  • Keine Chance verpassen
  • Wichtigen Beitrag zum medizinischen Fortschritt leisten

Verfasst von der viomedo Redaktion