Beschreibung der Studie

Einsatz der 10F-RCP bei Herzinsuffizienzpatienten mit eingeschränkter Nierenfunktion.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Eine Verbesserung der eGFR-Werte (basierend auf der MDRD Formel) durch eine 24 stündige Behandlungsdauer mit der 10F-RCP im Vergleich zu den eGFR-Werten von vor Bahnadlungsbeginn.
Status Teilnahme möglich
Studienphase 4
Zahl teilnehmender Patienten 20
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Beobachtungsstudie
Finanzierungsquelle Cardiobridge GmbH

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • EF < 30%;
  • Herzindex < 2.2 l/min/m2;
  • Einwilligungserklärung;
  • Alter: zwischen 18 und 75 Jahre alt;
  • eGFR (MDRD) zwischen 15 - 50 ml/min/1.73 m²

Ausschlusskriterien

  • Nierenersatztherapie (RRT);
  • Rechtventrikuläres Herzversagen; CVP ≥25 mmHg;
  • Kardiogener Schock durch akutes Koronarsyndrom (ACS);
  • Restriktive Kardiomyopathie;
  • Hypertrophe Kardiomyopathie;
  • Heparin-Induzierte Thrombozytopenie (HIT);
  • pulmonalvaskuläre Hypertonie mit PCWP < 15 mm Hg;
  • Systolischer Blutdruck unter 75 mm Hg für 30 min;
  • Septischer Schock;
  • gewundene iliakale Arterien (Anatomische Variationen) bzw. Zugang für Einführschleuse oder Katherizisierung nicht möglich;
  • schwere periphere arterielle; Verschlusskrankheit (PAD);
  • Aortenkrankheiten: Vorherige intravaskuläre Reparatur/Stents der Aorta oder Femoralarterien, chronische oder aktue Aortendissektion, bekanntes Aorteaneurysma; bekannte schwerwiegende Kalzifizierung der Aorta oder Arteria Iliaca oder periphere Gefäßerkrankungen;
  • Durchmesser der absteigenden thorakalen Aorta < 21 mm;
  • Aorten- oder Mitralklappenstenose (II oder höher);
  • Bekannte Gerinnungsstörung;
  • Bekannte Thrombozytopenie oder Plättchenfunktionsstörung;
  • Signifikante Blutdyskrasie;
  • Fehlende Patienten Kooperation oder Einwilligungserklärung;
  • Schwangerschaft

Adressen und Kontakt

Medizinische Hochschule Hannover, Hannover

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten aus Hannover via E-Mail geschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet kontakt@viomedo.de. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten der Klinik und Informationen über mögliche nächste Schritte auf Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Durch das Absenden erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass Viomedo meine Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, verarbeitet, um mir die Kontaktdaten der Studie zuzusenden und um mir Informationen (z.B. über klinische Studien) per E-Mail zuzusenden. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung, insbesondere die Hinweise zum Anfordern von Kontaktdaten und zum Studienberater, habe ich zur Kenntnis genommen.

Universitätsklinikum Heidelberg, Heidelberg

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten aus Heidelberg via E-Mail geschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet kontakt@viomedo.de. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten der Klinik und Informationen über mögliche nächste Schritte auf Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Durch das Absenden erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass Viomedo meine Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, verarbeitet, um mir die Kontaktdaten der Studie zuzusenden und um mir Informationen (z.B. über klinische Studien) per E-Mail zuzusenden. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung, insbesondere die Hinweise zum Anfordern von Kontaktdaten und zum Studienberater, habe ich zur Kenntnis genommen.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Herzversagen ist eine weitverbreitete und ernste Erkrankung mit hoher Moralitätsrate. Nach Stellen der Diagnose versterben 50% der Patienten innerhalb der nächsten fünf Jahre. Der Schweregrad der Erkrankung wird durch die NYHA-Klassifikation beschrieben und eine NYHA Grad III (moderate Symptome) ist mit einer Ein-Jahres-Mortalität von 10-15% verbunden, eine NYHA Grad IV (starke Symptome) mit 30-40%. Neben der Lebensbedrohung stellt Herzinsuffizienz einen nicht unbedeutenden Kostenfaktor für ein staatliches Gesundheitssystem dar (30.7 Mill. US Dollar jährlich in den USA). Ein Großteil der Patienten benötigt dauerhaft eine starke Medikation und häufige Krankenhausaufenthalte. Trotz des Einsatzes moderner Medikation erleiden viele Patienten eine zunehmende klinische Verschlechterung im Zuge des Progresses der Herzinsuffizienz. Durch die Herzschwäche können weitere Endorganschädigungen durch die Minderdurchblutung auftreten. Nierenversagen wird hierbei als frühe Reaktion beobachtet, zum einen da die Nierenfunktion blutdruckabhängig ist und andererseits durch Medikamente der Herzinsuffizienztherapie negativ beeinflusst wird. Häufig wird außerdem eine reduzierte Leberfunktion beobachtet mit steigenden Leberenzymen und verminderter Produktion von Gerinnungsfaktoren. Einige Patienten erfahren akute Dekompensationen mit der Notwendigkeit der stationären Aufnahme und intensivierter medikamentöser Therapie oder sogar mechanischer Kreislaufunterstützung. Ziel dieser Studie ist es, den sicheren und effektiven Einsatz von 10F-RCP als kurzzeitige perkutane Kreislaufunterstützung bei Patienten mit akuter kardialer Dekompensation bei Herzversagen im Endstadium nachzuweisen. Die RCPerformance Studie untersucht die Hypothese, dass die 10F-RCP die Organperfusion (insbesondere die der Nieren) verbessert, wenn diese durch geringen Perfusionsdruck beeinträchtigt ist.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.

Annotation headline

Annotation Synonyms

Annotation text

Weiterlesen Quelle: