Beschreibung der Studie

Es handelt sich um eine multizentrische Beobachtungsstudie. Eingeschlossen werden Patienten über 18 Jahre, die aufgrund einer Voroperation einen Infekt des Schultergelenkes aufwiesen und zweizeitig nach Ausheilung eine Schulterprothese implantiert bekommen haben. Es sollen ca. 20 – 30 Patienten eingeschlossen werden. Retrospektiv erfolgt die Erfassung der operativen Therapien anhand der Patientenakten und OP-Protokollen. Neben der ausführlichen retrospektiven Anamnese erfolgt eine Datenerhebung über Fragebögen, die von den Patienten selbst ausgefüllt werden, sowie eine klinische Untersuchung (ROM, DASH Score, Constant Score). Die Untersuchung der Funktion ist mit einem zeitlichen Mindestabstand von 12 Monaten nach Implantation der Schulterprothese angestrebt.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel - DASH (Disabilities of the arm, the shoulder and the Hand) Score ein Jahr nach Prothesenimplantation - Constant Shoulder Score ein Jahr nach Prothesenimplantation
Status Teilnahme möglich
Zahl teilnehmender Patienten 20
Stationärer Aufenthalt Keiner
Finanzierungsquelle BG Klinik Ludwigshafen

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Patienten über 18 Jahre
  • Nachweis eines Schultergelenkinfekt nach Voroperation des Schultergelenkes
  • zweizeitige Implantation einer Schulterprothese nach Infektausheilung

Ausschlusskriterien

  • Patienten, die das 18.Lebensjahr noch nicht erreicht haben.

Adressen und Kontakt

BG Klinik Ludwigshafen, Ludwigshafen am Rhein

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten aus Ludwigshafen am Rhein via E-Mail geschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet kontakt@viomedo.de. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten der Klinik und Informationen über mögliche nächste Schritte auf Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Durch das Absenden erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass Viomedo meine Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, verarbeitet, um mir die Kontaktdaten der Studie zuzusenden und um mir Informationen (z.B. über klinische Studien) per E-Mail zuzusenden. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung, insbesondere die Hinweise zum Anfordern von Kontaktdaten und zum Studienberater, habe ich zur Kenntnis genommen.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Die Infektraten nach primärer Schulterprothese werden zwischen 1- 5 % angegeben, wobei die Implantation einer inversen Schulterprothese ein höheres Infektrisiko aufweist als die Implantation einer anatomischen Prothese. Die Behandlung eines Schulterprotheseninfektes orientiert sich aktuell an der Leitlinie zur Behandlung von Protheseninfekten an Knie und Hüftgelenk. Therapeutische Optionen stellen dabei das reine Debridement mit Antibiose und Erhalt der Prothese, der einzeitige und zweizeitige Wechsel, sowie das Belassen einer Girdlestone Situation dar. Die höchste Eradikation der Infekte erreichen der Wechsel, ein- oder zweizeitig, und die Girdlestone Situation. Auch andere Voroperationen im Bereich der Schultergelenkes, Osteosynthesen und Rotatorenmanschettenrepair sind ein Risiko für die Entwicklung einer Schultergelenkinfektion. Ist diese Infektion austherapiert, ist die Funktion im Bereich der Schulter in der Regel so eingeschränkt, dass zur Verbesserung nur die Implantation einer Inversen Schulterprothese bleibt. Es ist davon auszugehen, dass die Funktion der Schulter nach Implantation einer Schulterprothese nach Infekt schlechter ist als bei primärer Implantation. Es sind hier in der Regel mehrfache Voroperationen durchlaufen worden bis zur Prothesenimplantation. Eingeschlossen werden in die Studie Patienten älter 18 Jahre, die aufgrund eines tiefen Gelenkinfektes der Schulter in einem zweizeitigen Verfahren eine Schulterprothese erhalten haben. Ziel ist in einer Nachuntersuchung mindestens zwölf Monate nach Prothesenimplantation die klinische Funktion, Patientenzufriedenheit und Komplikationen, wie Re-Infekt Raten und Luxationen zu erheben, um eine Prognose für zukünftige Patienten geben zu können.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.

Annotation headline

Annotation Synonyms

Annotation text

Weiterlesen Quelle: