Beschreibung der Studie

Wenn Arzt und Patient etwas vereinbaren, wie etwa die Einnahme von Medikamenten, so wird die Befolgung dieser Vereinbarungen mit dem Begriff der Adhärenz beschrieben. Diese Vereinbarungen werden in der Realität aber aus verschiedensten absichtlichen oder unabsichtlichen Gründen nicht exakt umgesetzt. Dies führt u.a. dazu, dass Medikamente in der falschen Dosierung, zur falschen Zeit oder gar nicht eingenommen werden. Diese sogenannte Nonadhärenz ist mit einer schlechteren Lebensqualität, höherer Sterblichkeit sowie hohen ökonomischen Kosten verbunden. Daher wurde die Verbesserung der Adhärenz bereits 2003 von der WHO als eines der wichtigsten gesundheitspolitischen Ziele bestimmt. Mit dem Älterwerden der Bevölkerung und der damit einhergehenden Zunahme an Erkrankungen und Medikationen, wird dieses Thema immer wichtiger. Bislang gibt es aber keine umfassenden Daten zur Adhärenz bei der großen und anwachsenden Gruppe an neurogeriatrischen Patienten, d.h. geriatrischen Patienten mit führend neurologischer Grunderkrankung, wobei gerade hier Fehlmedikationen fatale Auswirkungen haben. Diese Beobachtungsstudie wird daher die Adhärenz sowie allgemeine und krankheitsspezifische Faktoren, die zur Nonadhärenz beitragen, in neurogeriatrischen Patienten systematisch erfassen und analysieren. Da sich die Adhärenz oft im zeitlichen Verlauf ändert und es nach Entlassung aus dem Krankenhaus gehäuft zu Medikamentenänderungen kommt, werden Gründe für Non-Adhärenz auch longitudinal, d.h. nach dem Übergang von stationärer Versorgung in die ambulante Betreuung erfasst.

Passende Studie finden

Studiendetails

Studienziel Der primäre Endpunkt ist Nonadhärenz bei neurogeriatrischen Patienten abgeleitet aus dem Stendal Adherence with Medication Score (SAMS). Es werden außerdem krankheitsspezifische Prädiktoren der Nonadhärenz unter Berücksichtigung persönlicher, umweltbedingter und prozeduraler Faktoren bestimmt.
Status Teilnahme möglich
Zahl teilnehmender Patienten 1000
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Beobachtungsstudie
Finanzierungsquelle Bundesministerium für Bildung und Forschung Dienstsitz Berlin

Finden Sie die richtige Gehirnentzündung-Studie

Mithilfe unseres medizinischen Fragebogens finden Sie heraus, ob diese oder eine andere Studie eine Möglichkeit für Sie darstellt.

Richtige Studie finden

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Patienten über 60 Jahren mit einer neurologischen Grunderkrankung.

Ausschlusskriterien

  • schwere Demenz, Psychose, Delir, Unfähigkeit Fragebögen zu vervollständigen

Adressen und Kontakt

Klinik für Neurologie, Jena

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten aus Jena via E-Mail geschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet kontakt@viomedo.de. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten der Klinik und Informationen über mögliche nächste Schritte auf Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Durch das Absenden erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass Viomedo meine Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, verarbeitet, um mir die Kontaktdaten der Studie zuzusenden und um mir Informationen (z.B. über klinische Studien) per E-Mail zuzusenden. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung, insbesondere die Hinweise zum Anfordern von Kontaktdaten und zum Studienberater, habe ich zur Kenntnis genommen.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Nonadhärenz ist ein wichtiges Versorgungsproblem und geht mit einer erhöhten Morbidität, Mortalität und immensen Kosten für das Gesundheitssystem einher. Aufgrund des demografischen Wandels nehmen neurologische Erkrankungen, Multimorbidität und Polymedikation in Deutschland zu, was das Problem der Nonadhärenz weiter verschärft. Bisher liegen jedoch keine umfassenden Daten zu geriatrischen Patienten mit neurologischen Grunderkrankungen vor. Diese Beobachtungsstudie erfasst die Adhärenz und adhärenzmodulierende Faktoren entsprechend des WHO-Models, um so krankheitsspezifische Prädiktoren der Adhärenz zu extrahieren. Da Adhärenz ein dynamisches Phänomen ist, werden Gründe für Nonadhärenz nach Entlassung aus dem Krankhaus auch longitudinal erfasst. Diese Daten können dann verwendet werden, um maßgeschneiderte komplexe und krankheitsspezifische Interventionen zur Verbesserung der Adhärenz zu entwickeln.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.

Annotation headline

Annotation Synonyms

Annotation text

Weiterlesen Quelle: