Beschreibung der Studie

Die LOTTE in Paris mit FUS Studie erforscht mittels Kernspintomografie und neurologisch klinischer Untersuchungen die Auswirkungen einer hochfokussierten MR-geführten Ultraschalltherapie (MRgFUS) auf Patienten mit Parkinson oder anderen Tremorformen. Ziel der Studienuntersuchungen ist es den Therapiepunkt im Gehirn für zukünftige MRgFUS Therapien zu optimieren und die Therapie auf den einzelnen Patienten mit seiner „persönlichen“ Zitterform hin zu individualisieren. Außerdem möchten wir besser verstehen, wie die MRgFUS Therapie wirkt und welche Nebenwirkungen sie mit sich bringt. Dazu sind eine Reihe von verschiedenen MRT-Untersuchungen vor und nach der eigentlichen Behandlung erforderlich.

Passende Studie finden

Studiendetails

Studienziel Beobachtungsstudie ohne klassischen Endpunkt. Ziele: 1. optimalen thalamischen Therapiepunkt im Gehirn für zukünftige MRgFUS Therapien identifizieren 2. die Therapie auf den einzelnen Patienten hin zu individualisieren (Optimierung des Therapiepunktes, der abgegebenen Energiemenge, der Punktgröße bezogen auf die Tremorform/Diagnose) 3. Langzeit-Erkenntnisse bzgl. des Outcomes nach MRgFUS zu generieren.
Status Teilnahme möglich
Zahl teilnehmender Patienten 200
Stationärer Aufenthalt Keiner
Finanzierungsquelle Deutsche Forschungsgemeinschaft

Finden Sie die richtige Tremor-Studie

Mithilfe unseres medizinischen Fragebogens finden Sie heraus, ob diese oder eine andere Studie eine Möglichkeit für Sie darstellt.

Richtige Studie finden

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • beide Geschlechter, Volljährigkeit, Patienten mit gesicherter Bewegungsstörung des Kopfes (Tremor, Dystonie) oder motorischer Unruhe, die der klinisch etablierten MRgFUS Therapie zustimmen und dafür geeignet sind
  • Fähigkeit zur informierten Einwilligung des Patienten, MRT-Fähigkeit entsprechend der für die Studienklinik definierten Sicherheitsstandards

Ausschlusskriterien

  • Abweichen von Einschlusskriterien, Entzug der Einwilligung, Patienten, die die Kriterien für eine sicher durchgeführte MRT nicht erfüllen oder die nach dem Ankreuzergebnis der allgemeinen MRT-Aufklärung der Klinik anderweitig als Risikopatienten einzustufen wären, Patienten, die im Screening-Fragebogen angegeben haben, MRT oder eine Studienteilnahme als Belastung zu empfinden.

Adressen und Kontakt

Universitätsklinikum, Bonn

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten aus Bonn via E-Mail geschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet kontakt@viomedo.de. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten der Klinik und Informationen über mögliche nächste Schritte auf Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Durch das Absenden erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass Viomedo meine Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, verarbeitet, um mir die Kontaktdaten der Studie zuzusenden und um mir Informationen (z.B. über klinische Studien) per E-Mail zuzusenden. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung, insbesondere die Hinweise zum Anfordern von Kontaktdaten und zum Studienberater, habe ich zur Kenntnis genommen.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Die LOTTE in Paris with FUS Studie erforscht mittels Kernspintomografie und neurologisch klinischer Untersuchungen die Auswirkungen einer hochfokussierten MR-geführten Ultraschalltherapie (MRgFUS) auf Patienten mit Parkinson oder anderen Tremorformen. Hierbei stehen in der MRT-Untersuchung vor allem die Analysen des Konnektoms und der Neurofunktion (ermittelt durch Resting State, fMRT und DTI bei 3T und 7T) sowie die Perfusion (via ASL) und die Hirnvolumetrik (auch des Läsionspunktes und seiner Penumbra) im Vordergrund. Die Kernziele der Studie sind 1. den optimalen thalamischen Therapiepunkt im Gehirn für zukünftige MRgFUS Therapien zu identifizieren und 2. die Therapie auf den einzelnen Patienten hin zu individualisieren (Optimierung des Punktes, der abgegebenen Energiemenge, der Punktgröße bezogenen auf die Tremorform/Diagnose), 3. Langzeit-Erkenntnisse bzgl. des Outcomes zu generieren.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.

Annotation headline

Annotation Synonyms

Annotation text

Weiterlesen Quelle: