Beschreibung der Studie

Die Forschung hat gezeigt, dass verschiedene Trainingsmodalitäten (z.B. Intervalltraining mit hoher Intensität und Stretching-Übung) die Stressresistenz erhöhen und die Belastbarkeit verbessern können. Diese Studie zielt darauf ab, die Auswirkungen von Intervalltraining mit hoher Intensität im Vergleich zu Stretching auf die Stressreaktion auf einen akuten sozialen Stressfaktor zu untersuchen und Informationen über die zugrunde liegenden neuropsychologischen, neurophysiologischen und kortikalen Effekte zu liefern. Die Teilnehmer werden nach dem Zufallsprinzip entweder a) einer Intervalltrainingsgruppe mit hoher Intensität oder b) einer Stretching aktiven Kontrollgruppe zugeordnet. Zu Beginn und nach 8 Wochen werden alle Teilnehmer einer Reihe von Tests (Blutabnahmen, Fragebögen und Elektroenzephalographie) vor und nach einem akuten psychologischen Stressor unterzogen.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Der Einfluss von HIIT und Dehnungsübungen auf die Stressresistenz und Stressresilienz, bewertet über die Cortisolreaktion des Teilnehmers auf das TSST.
Status Teilnahme bald möglich
Zahl teilnehmender Patienten 44
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Interventionell
Kontrolle Wirksame Behandlung
Finanzierungsquelle German Sport University

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Die ausgeprägtesten 30% der impulsivsten Befragten auf den Drei-Faktor-Impulsivitätsindex, der während des Screeningzeitraums vorgestellt wurde
  • lt;1 Trainingseinheit (<1 Stunde) pro Woche

Ausschlusskriterien

  • Medikamente
  • Nahrungsergänzungsmittel (TRP, 5-HTP)
  • Chronische Krankheit
  • Rauchen bei Stabilität erlaubt (Limit: >20 Zigaretten pro Tag in den letzten drei Monaten)
  • Alkohol: kein starker Trinker (Limit: >210g/Woche für Frauen, >280g/Woche für Männer)
  • Nachtschichtarbeit während der Studienzeit
  • Schwangerschaft
  • Stillen
  • haben den TSST bereits ausprobiert

Adressen und Kontakt

Deutsche Sporthochschule, Köln

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten aus Köln via E-Mail geschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet kontakt@viomedo.de. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten des Studienarztes und Informationen über mögliche nächste Schritte an Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Durch das Absenden erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass Viomedo meine Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, verarbeitet, um mir die Kontaktdaten der Studie zuzusenden und um mir Informationen (z.B. über klinische Studien) per E-Mail zuzusenden. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung, insbesondere die Hinweise zum Anfordern von Kontaktdaten und zum Studienberater, habe ich zur Kenntnis genommen.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Chronischer oder akuter Stress kann jeden betreffen und bei zu großer Bedeutung zu verschiedenen gesundheitlichen Problemen führen. Individuen unterscheiden sich stark in ihrer biologischen und psychologischen Reaktion auf Stress. Tatsächlich neigen Personen mit hohen emotionalen Impulsivitätsmerkmalen dazu, eine ausgeprägtere Reaktion auf akuten psychischen Stress zu zeigen. Die Forschung hat jedoch gezeigt, dass verschiedene Trainingsmodalitäten (z.B. aerobes Training und Intervalltraining mit hoher Intensität) die Stressresistenz erhöhen und die Belastbarkeit verbessern können. Diese Studie zielt darauf ab, die Auswirkungen von Intervalltraining mit hoher Intensität im Vergleich zu einer aktiven Kontrollgruppe auf die Stressreaktion auf einen akuten sozialen Stressfaktor zu untersuchen und Informationen über die zugrunde liegenden psychologischen, neurophysiologischen und kortikalen Effekte zu liefern. Impulsive Teilnehmer werden nach dem Zufallsprinzip (durch Schichtung) entweder a) einer Intervalltrainingsgruppe mit hoher Intensität oder b) einer aktiven Kontrollgruppe mit Dehnungsübungen zugeordnet. Zu Beginn und nach 8 Wochen werden alle Teilnehmer einer Reihe von Tests (Blutabnahmen, Fragebögen und Elektroenzephalographie) vor und nach einem akuten psychischen Stressfaktor (Trierer Sozialer Stresstest) unterzogen. Diese Studie wird ein besseres Verständnis dieses psychischen Zustands und seiner neurochemischen und kortikalen Ursachen erleichtern, was dazu beitragen kann, die Zahl der krankheitsbedingten Fehlzeiten aufgrund von Stress, den Kosten für klinische und medizinische Behandlungen sowie die Gesundheit und die Arbeitsumgebung und die allgemeine Lebensqualität zu verringern.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.