Beschreibung der Studie

Mittels der Studie sollen alters- und geschlechtsspezifische Charakteristika der MS-Pathologie untersucht werden. Hierzu werden Hirnbiopsien von Patienten mit einer pädiatrischen MS (Alter bei Erkrankungsbeginn <18 Jahre), mit einem Erkrankungsbeginn im höheren Lebensalter (>50 Jahre, late onset MS) und einem klassischen Krankheitsbeginn (20-40 Jahre) miteinander verglichen. Zudem werden Biopsien von Frauen und Männern vergleichend analysiert. Der Fokus liegt hierbei auf dem Ausmaß und der Zusammensetzung des entzündlichen Infiltrates, der glialen und axonalen Pathologie sowie der Geschlechtshormonrezeptoren. Die histologischen Daten werden mit klinischen und MRT-Daten korreliert.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Der primäre Endpunkt sind histopathologische Parameter, die einmalig in den Biopsien quantifiziert werden (nach histochemischer/immunhistochemischer Färbung quantitative Bestimmung der Entzündungszellen, der Axone und der Oligodendendrozyten am Mikroskop). Die Remyelinisierung wird seminquantitativ ausgewertet. Die Ergebnisse der verschiedenen Beobachtungsgruppen werden anschließend statistisch miteinander verglichen.
Status Teilnahme bald möglich
Zahl teilnehmender Patienten 60
Stationärer Aufenthalt Keiner
Finanzierungsquelle Sanofi-Aventis Deutschland GmbH

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Patienten mit Hirnbiopsie bei
  • Pädiatrischer MS (<= 18 Jahre) oder
  • Late onset MS (>= 50 Jahre) oder
  • Normal onset MS (Erkrankungsbeginn 20-40 Jahre als Kontrollen)

Ausschlusskriterien

  • MRT-Untersuchungen: 1) Schwangere Patienten
  • Bekannte Kontrastmittel-Unverträglichkeit
  • Metallische Gegenstände im Körper, die mit Magnetfeld beim MRT interferieren
  • Klaustrophobie

Adressen und Kontakt

Institut für Neuropathologie, Göttingen

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten aus Göttingen via E-Mail geschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet kontakt@viomedo.de. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten der Klinik und Informationen über mögliche nächste Schritte auf Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Durch das Absenden erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass Viomedo meine Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, verarbeitet, um mir die Kontaktdaten der Studie zuzusenden und um mir Informationen (z.B. über klinische Studien) per E-Mail zuzusenden. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung, insbesondere die Hinweise zum Anfordern von Kontaktdaten und zum Studienberater, habe ich zur Kenntnis genommen.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Wir postulieren, dass das Alter und das Geschlecht der Patienten die periphere und zentrale Immunantwort bei der Multiplen Sklerose modulieren und damit auch einen Einfluss auf das Therapieansprechen haben. Um den Einfluss vom Alter und Geschlecht auf die Pathologie der MS zu untersuchen, werden wir Hirnbiopsien, welche zu diagnostischen (studienunabhängigen) Zwecken entnommen wurden, untersuchen. Wir werden die MS-Pathologie von Patienten mit 1) einer pädiatrischen MS, 2) einer MS mit Beginn im höheren Lebensalter ("late onset MS") sowie von Kontrollpatienten (Erkrankungsbeginn der MS im Alter von 20-40 Jahren) vergleichen, um Alterseffekte zu untersuchen. Des Weiteren werden wir die Histopathologie von weiblichen und männlichen Patienten vergleichen, um Gendereffekte zu untersuchen. Der Fokus liegt hierbei auf De- und Regenerationsprozessen sowie der Entzündung im ZNS. Daher untersuchen wir 1) die Zusammensetzung und das Ausmaß der Entzündung 2) die gliale Pathologie (Oligodendrozytenpathologie, De- und Remyelinisierung, Astrozytenpathologie), 3) die axonale Pathologie sowie die 4) Geschlechtshormonrezeptoren. Die histopathologischen Ergebnisse werden mit klinischen Parametern (Schubrate, klinische Verlaufsform, EDSS) und MRT-Parametern (T2-Läsionslast, T1-hypointense Läsionen, Kontrastmittel-anreichernde Läsionen) korreliert.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.

Annotation headline

Annotation Synonyms

Annotation text

Weiterlesen Quelle: