Beschreibung der Studie

Nierensteine sind eine der häufigsten Erkrankungen in der heutigen Gesellschaft. Die Therapie hängt von der Größe und Lage des Steines sowie der Klinik und Laborparameter des Patienten ab. Durch den Einsatz der extrakorporalen Stoßwellenlithotripsie und insbesondere endourologischer Techniken wie flexible und rigide Ureterorenoskopie und perkutane Nephrolithotomie ist die Behandlung des Harnsteinleidens revolutioniert worden. Die Qualität der perkutanen Nephrolithotomie hängt entscheidend von einer exakten Punktion des Nierenbeckenkelchsystems ab. Diese wird standardmäßig durch eine ultraschallgesteuerte Technik in Kombination mit Röntgendurchleuchtung durchgeführt. Mit beiden Verfahren ist nur eine unvollständige Darstellung der umgebenden Anatomie möglich, was einerseits die Exaktheit der Punktion limitiert und andererseits auch zu punktionsbedingten Verletzungen angrenzender Organe führen kann. Die Idee zur iPAD assistierten Navigation basiert auf dem Gedanken unter Nutzung der virtuellen Realität in das Körperinnere zu schauen. Die Nutzung des iPAD’s erfordert ein präoperativ durchgeführtes Computertomogramm mit Anbringen von röntgendichten Markern der Körperoberfläche. Diese CT-Bilder werden dann segmentiert und mittels einer speziellen Software über WIFI vom leistungsstarken Zentralrechner auf das iPAD übertragen. Das iPAD dient hier als Kamera, Computer und Display zur Darstellung der dreidimensionalen Anatomie des Patienten. Nach Etablierung eines Nierenpunktionsmodells wurde dieses neue Verfahren zunächst in-vitro untersucht. Nach technischer Optimierungen soll diese Technik auch in einer klinischen Studie zur perkutanen Nierenpunktion vor Nephrolithotomie umgesetzt werden. Diese Matched-Pair-Analyse soll den klinischen Nutzen evaluieren und direkt gegen die Standard Punktionsmethode verglichen werden. Studienteilnehmer sind Patienten mit großen Nierensteinen mit der Indikation zur perkutanen Steinentfernung.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Punktionszeit, Strahlenbelastung, Punktionsversuche bis zur erfolgreichen Punktion
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up abgeschlossen
Zahl teilnehmender Patienten 20
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Interventionell
Finanzierungsquelle Deutsche Forschungsgemeinschaft

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Patienten mit größeren Nierensteinen, welche gemäß Leitlinie zur perkutanen Steinentfernung geplant sind und über die Studie aufgeklärt und eingewilligt haben.

Ausschlusskriterien

  • Minderjährige oder nicht selbst-einwilligungsfähige Patienten, sowie Schwangere

Adressen und Kontakt

An dieser Studie können Sie leider nicht mehr teilnehmen. Hier finden Sieaktuelle Harnsteine-Studien.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Vergleichsstudie einer neuen Technik zur perkutanen navigierten Nierenpunktion vor PCNL zur Steinentfernung zur Standard Ultraschall und Röntgengesteuerten Punktion.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.

Annotation headline

Annotation Synonyms

Annotation text

Weiterlesen Quelle: