Beschreibung der Studie

Der Herz-Kreislaufstillstand gehört mit einer Inzidenz von 55 - 113 Fällen pro 100.000 Einwohner bzw. 350.000 - 700.000 Fällen pro Jahr in Europa zu den führenden Todesursachen in der westlichen Welt. Die akute Therapie des Herz-Kreislaufstillstandes ist die kardiopulmonale Reanimation (CPR). Das primäre Ziel dieser Reanimationsmaßnahmen ist die Wiederherstellung eines spontanen Kreislaufes, das sekundäre Ziel ein Überleben betroffener Patienten mit einem möglichst geringen neurologischen Defizit. Bei 43 - 48% der Patienten, die einen Herz-Kreislaufstillstand erleiden, gelingt durch eine kardiopulmonale Reanimation die Wiederherstellung einer spontanen Zirkulation (Return of Spontaneous Circulation, ROSC). Mehr als die Hälfte dieser primär erfolgreich wiederbelebten Patienten verstirbt im weiteren Verlauf unter anderem an malignen Herzrhythmusstörungen, sowie den Folgen der im Rahmen des Kreislaufstillstandes entstandenen irreversiblen Hirnschädigung. Letztlich werden nur 16 % der Patienten aus der Klinik entlassen und 11% leben noch 1 Jahr nach Reanimation. Ungefähr 25 % der entlassenen Patienten weisen schwere neurologische Schädigungen auf, so dass nur ca. 7,5 % aller reanimierten Patienten neurologisch unauffällig aus der Klinik entlassen werden können. Diese Zahlen verdeutlichen nachdrücklich die Notwendigkeit, Schlüsselmechanismen der Kardio- und Neuroprotektion zu beschreiben, um darauf aufbauend neue therapeutische Konzepte bzw. Techniken zur Verbesserung des primären Reanimationserfolgs und im weiteren Verlauf des neurologischen Outcomes zu entwickeln. Die Hirnschädigung ist einerseits durch die zerebrale Minderperfusion während des Kreislaufstillstandes (no flow time) bzw. während der CPR und andererseits durch sekundäre neuronale Schädigungen im Rahmen der zerebralen Reperfusion nach wiedereinsetzendem Kreislauf bedingt. Bei diesem sogenannten Ischämie-/ Reperfusionsschaden (I/R) handelt es sich um eine Reperfusionsabhängige Entzündungsreaktion, bei der Sauerstoffradikale und freigesetzte Zellmediatoren eine Zytokinkaskade triggern, welche für die Gewebeschädigung verantwortlich gemacht wird. Ziel unseres Vorhabens ist es, die Bedeutung der präexistierenden Omega-3-Fettsäurekonzentrationen für den primären (Überleben) und sekundären (Neurologie) Reanimationserfolg nach Herz-Kreislaufstillstand zu untersuchen.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Überleben
Status Teilnahme möglich
Zahl teilnehmender Patienten 150
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Beobachtungsstudie
Finanzierungsquelle Klinik und Poliklinik für Anästhesie und Operative Intensivmedizin Universitätsklinikum Bonn

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Herz-Kreislauf-Stillstand

Ausschlusskriterien

  • keine

Adressen und Kontakt

Universitätsklinikum, Bonn

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten aus Bonn via E-Mail geschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet kontakt@viomedo.de. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten der Klinik und Informationen über mögliche nächste Schritte auf Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Durch das Absenden erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass Viomedo meine Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, verarbeitet, um mir die Kontaktdaten der Studie zuzusenden und um mir Informationen (z.B. über klinische Studien) per E-Mail zuzusenden. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung, insbesondere die Hinweise zum Anfordern von Kontaktdaten und zum Studienberater, habe ich zur Kenntnis genommen.

Notarztdienst, Bonn

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten aus Bonn via E-Mail geschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet kontakt@viomedo.de. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten des Studienarztes und Informationen über mögliche nächste Schritte an Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Durch das Absenden erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass Viomedo meine Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, verarbeitet, um mir die Kontaktdaten der Studie zuzusenden und um mir Informationen (z.B. über klinische Studien) per E-Mail zuzusenden. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung, insbesondere die Hinweise zum Anfordern von Kontaktdaten und zum Studienberater, habe ich zur Kenntnis genommen.

Notarztdienst, Rhein-Sieg-Kreis

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten aus Rhein-Sieg-Kreis via E-Mail geschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet kontakt@viomedo.de. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten des Studienarztes und Informationen über mögliche nächste Schritte an Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Durch das Absenden erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass Viomedo meine Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, verarbeitet, um mir die Kontaktdaten der Studie zuzusenden und um mir Informationen (z.B. über klinische Studien) per E-Mail zuzusenden. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung, insbesondere die Hinweise zum Anfordern von Kontaktdaten und zum Studienberater, habe ich zur Kenntnis genommen.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Bei Patienten mit einem präklinischen Herz-Kreislaufstillstand sollen nach erfolgreicher kardiopulmonaler Reanimation die Fettsäurekonzentrationen mittels massenspektrometrischer Verfahren analysiert werden. Darüber hinaus sollen die für den Fettsäuremetabolismus bedeutenden Enzyme und Stoffwechselwege anhand von Gene Array Untersuchungen ermittelt werden. Ein Jahr nach Herz-Kreislaufstillstand ist ein Telefoninterview geplant in dem der aktuellen neurologischen Status des Patienten erhoben werden soll. Retrospektiv erfolgt eine Auswertung der während des stationären Aufenthaltes im Rahmen der klinischen Routine erhobenen und dokumentierten Befunde. Geplant ist die gewonnenen molekularbiologischen Daten mit dem Überleben und dem neurologischen Outcome zu korrelieren.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.

Annotation headline

Annotation Synonyms

Annotation text

Weiterlesen Quelle: