Beschreibung der Studie

Durch die zunehmende Technisierung sind auch im Bereich der Ernährungsberatung Computerprogramme zur Unterstützung des Beratungsprozesses verbreitet. Für die Zielgruppe der älteren Menschen ist bekannt, dass sie im Vergleich zu jungen Menschen wenig Technik nutzen und nachfragen. Für Senioren, die eine Behandlung in einer geriatrischen Rehabilitation erhalten ist bekannt, dass unter ihnen Mangelernährung weit verbreitet ist und diese das Rehabilitationsergebnis negativ beeinflussen kann, was eine effektive Ernährungsberatung erforderlich macht. Untersucht werden soll inwieweit eine intensivierte Ernährungsberatung einen Vorteil zur Standardbehandlung in einem Rehazentrum darstellt und inwieweit eine Unterstützung durch ein digitales Ernährungstagebuch und durch aktivitätsmessende Sensoren möglich ist. Das primäre Ziel der studienbedingten Maßnahmen ist die Steigerung der Proteinzufuhr um mindestens 8 g/Tag.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Delta Proteinzufuhr g/Tag: Proteinzufuhr g/Tag t5 - Proteinzufuhr t1; t5=2 Monate nach Entlassung aus der Reha; t1=zu Beginn der Rehabehandlung
Status Teilnahme möglich
Zahl teilnehmender Patienten 36
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Interventionell
Kontrolle Wirksame Behandlung
Finanzierungsquelle Bundesministerium für Bildung und Forschung Dienstsitz Bonn
Weitere Informationen Studienwebseite

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Konsekutive Aufnahme in die geriatrische Rehabilitationseinheit des Rehazentrum Oldenburg,
  • Alter ≥70 Jahre, Vorliegen von Mangelernährung nach dem MNA-SF (0-7 Punkte) oder Vorliegen folgender Risikofaktoren für Mangelernährung: Gewichtsverlust innerhalb der letzten 3 Monate, verminderte Nahrungsaufnahme in den letzten 3 Monaten oder ein verminderter BMI (<23kg/m²), Verordnung von Ernährungsberatung

Ausschlusskriterien

  • Unfähigkeit die Studieninhalte und den Studienablauf zu verstehen aufgrund von verminderter kognitiver Fähigkeiten oder sprachlicher Barrieren, Teilnahme an einer anderen Studie, Wohnort liegt weiter als 30 km entfernt von Oldenburg

Adressen und Kontakt

Rehazentrum Oldenburg, Oldenburg

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten aus Oldenburg via E-Mail geschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet kontakt@viomedo.de. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten des Studienarztes und Informationen über mögliche nächste Schritte an Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Durch das Absenden erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass Viomedo meine Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, verarbeitet, um mir die Kontaktdaten der Studie zuzusenden und um mir Informationen (z.B. über klinische Studien) per E-Mail zuzusenden. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung, insbesondere die Hinweise zum Anfordern von Kontaktdaten und zum Studienberater, habe ich zur Kenntnis genommen.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Mangelernährung weist eine hohe Prävalenz in der geriatrischen Rehailitation auf und kann das Rehaergebnis negativ beeinflussen. Inwieweit sich dier Ernährungszustand von Senioren in der geraitrischen Reha durch Intensivierung der Beratung und eine parallel geführte technikgestützte Dokumentation verbessern lässt soll in einer randomisiert kontrollierten Studie untersucht werden. Bei der Zielgruppe handelt es sich um konsekutiv aufgenommene Patienten einer stationären geriatrischen Rehabilitation mit einem Alter von 70 Jahre oder älter, die von Mangelernährung oder diesbezüglichen Risikofaktoren wie Gewichtsverlust, Untergewicht oder einer verminderten Nahrungszufuhr betroffen sind. Die Probanden der Interventionsgruppe erhalten 5 Beratungseinheiten und dokumentieren ihren Verzehr und ihre Aktivität während die Probanden der Kontrollgruppe die Standardversorgung der Reha, bestehend aus einer einmaligen Beratung und einem Ernährungsvortrag, erhalten. Hauptzielkriterium ist die Veränderung der Proteinzufuhr in g/Tag und g/kg/Tag über einen Zeitraum von 2 Monaten über das Ende der Rehamaßnahme hinaus.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.