Beschreibung der Studie

Das geplante Studienprojekt verfolgt das Ziel ein Verfahren zu untersuchen, welches die Beatmung von Patienten durch Beatmungsgeräte verbessern soll. Durch Messung der Aktivität der Atemmuskulatur während der Beatmung über Klebeelektroden (vergleichbar einem EKG), sowie Druckmessung über eine Magensonde können wichtige Erkenntnisse über neue Steuerungsmethoden der Beatmung gewonnen werden.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Ziel der Studie ist, Veränderungen der Atemmuskelarbeit und des sEMG-Signals (Oberflächen-Elektromyographie) der Atemmuskulatur unter invasiver Beatmung zu identifizieren. Hierfür werden kontinuierlich das sEMG des Zwerchfells und der Interkostalmuskulatur mittels Klebeelektroden und die Druckverhältnisse im Ösophagus, mittels einliegendem Katheter, abgeleitet. Während der Phase der unterstützten Spontanatmung werden weiterhin die Messwerte des Beatmungsgerätes (Munddruck, Gasfluss, FiO2, FeCo2), abgeleitet.
Status Teilnahme möglich
Studienphase 1
Zahl teilnehmender Patienten 50
Stationärer Aufenthalt Keiner
Finanzierungsquelle Drägerwerk AG & Co.KGaA

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Indiaktion zur elektiven Bronchoskopie bei:
  • COPD GOLD II-III (Chronisch obstruktive Lungenerkrankung)
  • Interstitielle Lungenerkrankung (gesichert oder vermutet)
  • Alter >18 Jahre

Ausschlusskriterien

  • Akute Bronchoskopie-Indikationen (z.B. Hämopytsen, Tumor-Rekanalisation)
  • Neuromuskuläre Erkrankungen
  • Drogenabusus
  • Anamnestisch Oesophagus-Stenosen oder -Varizen
  • Laborchemisch erhöhte Blutungsneigung
  • Schwangerschaft

Adressen und Kontakt

Klinikum Konstanz, Konstanz

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten aus Konstanz via E-Mail geschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet kontakt@viomedo.de. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten der Klinik und Informationen über mögliche nächste Schritte auf Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Durch das Absenden erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass Viomedo meine Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, verarbeitet, um mir die Kontaktdaten der Studie zuzusenden und um mir Informationen (z.B. über klinische Studien) per E-Mail zuzusenden. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung, insbesondere die Hinweise zum Anfordern von Kontaktdaten und zum Studienberater, habe ich zur Kenntnis genommen.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Ziel der vorliegenden Studie ist es, ein neues, nicht-invasives Verfahren der Firma Draeger zu untersuchen, bei dem durch Oberflächen-EMG (sEMG) die inspiratorische Atemmuskelaktivität an zwei verschiedenen Punkten (parasternale Atemhilfsmuskulatur und Zwerchfell) erfasst wird. Hierbei wird durch eine patientenfreundliche, wenig invasive Methode die Messung der Atemmuskelaktivität ermöglicht ohne die Nachteile einer invasiven Messung mittels Ösophaguskatheter. Dieses Verfahren soll die Anpassung der Unterstützung durch das Beatmungsgerät proportional an die Bedürfnisse des Patienten ermöglichen. Zudem hat es diagnostische Vorteile: die Messung der Zwerchfellaktivität kann möglicherweise im Rahmen der Entwöhnung von der Beatmung frühzeitig auf ein Entwöhnungsversagen hinweisen.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.

Annotation headline

Annotation Synonyms

Annotation text

Weiterlesen Quelle: