Beschreibung der Studie

Altenpflegekräfte sind besonders häufig Belastungen durch verschiedene alltägliche Arbeitssituationen ausgesetzt, wie z.B. das Heben und Tragen von Bewohnerinnen und Bewohnern, sowie der Umgang mit verwirrten und aggressiven Menschen. Wissenschaftliche Studien zeigen, dass solche Arbeitssituationen zu höheren Stresslevel sowie zu Rückenproblemen führen können. Andere Studien weisen darauf hin, dass Trainingsprogramme diese Probleme verringern können. Vor diesem Hintergrund soll es in der randomisiert kontrollierten Studie darum gehen, den Einfluss eines Schulungsprogramms zum arbeitsbelastungsverträglichen Verhalten separat und in Kombination mit einem Rückenfitnessprogramm auf das Bewegungsverhalten und die Kraftausdauer der Rückenstreckmuskulatur bei Pflegekräften zu untersuchen. Das Interventionsprogramm umfasst zwei Bewegungsprogramme, die zeitversetzt stattfinden.1. Ergonomie- und Haltungsschulung (Wollesen, Lex & Mattes 2012), 2. Rückenfitness. Die Ergonomie- und Haltungsschulung findet über einen Zeitraum von 10 Wochen, einmal wöchentlich für die Dauer von 20 bis 30 Minuten statt. Das Rückenfitnessprogramm wird über den Zeitraum von 12 Wochen, einmal wöchentlich für jeweils 45 bis 60 Minuten durchgeführt. Das Rückenfitnessprogramm beinhaltet die Komponenten Beweglichkeit, Koordination, Kraft und Entspannung. Das Krafttraining wird in 3 Phasen unterteilt, die je 4 Wochen dauern. In jeder Phase ist eine Belastungssteigerung vorgesehen. Um eine überprüfbare Struktur zu erhalten, wurde das Programm wie folgt unterteilt: 1. Beweglichkeitstraining (5-10 Minuten) 2. Koordinationstraining (10-15 Minuten) 3. Krafttraining (30-40 Minuten) 4. Entspannung (5-10 Minuten)

Passende Studie finden

Studiendetails

Studienziel Die primären Endpunkte umfassen folgende Parameter: Parameter: Hebeleistung, Messmethodik: PILE-Test, Messzeitpunkte: Eingangsmessung, Ausgangsmessung nach 10 Wochen, Ausgangsmessung nach 12 Wochen, Follow-Up Messung nach 12 Wochen. Parameter: Oberkörpervorneigung, Messmethodik: Xsens, Messzeitpunkte: Eingangsmessung, Ausgangsmessung nach 10 Wochen, Ausgangsmessung nach 12 Wochen, Follow-Up Messung nach 12 Wochen. Parameter: Kraftausdauer der lumbalen Extensoren, Messmethodik: Biering-Sorensen Test, Messzeitpunkte: Eingangsmessung, Ausgangsmessung nach 10 Wochen, Ausgangsmessung nach 12 Wochen, Follow-Up Messung nach 12 Wochen.
Status Teilnahme möglich
Studienphase 2
Zahl teilnehmender Patienten 36
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Interventionell
Kontrolle Wirksame Behandlung
Finanzierungsquelle Techniker Krankenkasse

Finden Sie die richtige Hallux rigidus-Studie

Mithilfe unseres medizinischen Fragebogens finden Sie heraus, ob diese oder eine andere Studie eine Möglichkeit für Sie darstellt.

Richtige Studie finden

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Eingeschlossen werden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die in der Pflege der Bewohner und Bewohnerinnen tätig sind und keine akuten und/oder chronischen Erkrankungen des Rückens aufweisen.

Ausschlusskriterien

  • Ausgeschlossen werden Hauswirtschaftskräfte sowie Betreuungs- und Verwaltungskräfte.

Adressen und Kontakt

Pflegeeinrichtungen, Hamburg

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten aus Hamburg via E-Mail geschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet kontakt@viomedo.de. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten des Studienarztes und Informationen über mögliche nächste Schritte an Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Durch das Absenden erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass Viomedo meine Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, verarbeitet, um mir die Kontaktdaten der Studie zuzusenden und um mir Informationen (z.B. über klinische Studien) per E-Mail zuzusenden. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung, insbesondere die Hinweise zum Anfordern von Kontaktdaten und zum Studienberater, habe ich zur Kenntnis genommen.

Pflegeeinrichtungen, Bremen

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten aus Bremen via E-Mail geschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet kontakt@viomedo.de. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten des Studienarztes und Informationen über mögliche nächste Schritte an Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Durch das Absenden erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass Viomedo meine Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, verarbeitet, um mir die Kontaktdaten der Studie zuzusenden und um mir Informationen (z.B. über klinische Studien) per E-Mail zuzusenden. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung, insbesondere die Hinweise zum Anfordern von Kontaktdaten und zum Studienberater, habe ich zur Kenntnis genommen.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Der demographische Wandel und die daraus resultierende Zunahme an hochaltrigen, meist bettlägerigen Personen erhöhen den Bedarf an Altenpflegefachkräften (Statistisches Bundesamt 2017). Im Bereich der Altenpflege wurden im Jahr 2015 27,5 Arbeitsunfähigkeitstage pro Arbeitnehmer dokumentiert (Badura et al. 2016). Ursachen können neben den Belastungen durch Heben und Tragen (Jenull-Schiefer et al. 2007) vor allem die psychosozialen Belastungsfaktoren wie z.B. der Umgang mit verwirrten, aggressiven Menschen (Demir et al. 2003), Tod und eingeschränkten Rehabilitationserfolgen (Jenull-Schiefer et al. 2007) sein. Daraus resultieren hohe Arbeitsbelastungen des vorhandenen Pflegepersonals. Rückenschmerzen treten bei 80-85 % des Pflegefachpersonals auf und gehen oftmals mit psychosozialen Arbeitsbelastungen einher (Karahan et al. 2009). Studien zeigen, dass die häufig durchgeführten Transfersituationen sowie das häufige Drehen und Halten von Bewohnern und Bewohnerinnen insbesondere in ungünstigen Körperhaltungen unter Zeitdruck, zu lumbalen Gewebeschäden und Rückenschmerzen führen können (Seidler et al. 2011; Eriksen 2004). Studien zeigen, dass ein regelmäßiges Muskelaufbautraining in Kombination mit kardiorespiratorischem Training zur Reduktion von muskuloskelettalen Beschwerden führt (Alexandre et al. 2001; Al-Eisa & Al-Abbad 2013; Kolu et al. 2017). Darüber hinaus wurde die Wirksamkeit von kombinierten Bewegungsprogrammen (Ergonomieschulungen mit Kraft- und Beweglichkeitstraining) zur Reduktion von Rückenbeschwerden bestätigt (Gauthier et al. 2015). Vor diesem Hintergrund soll es in der randomisiert kontrollierten Studie darum gehen, den Einfluss eines Schulungsprogramms zum arbeitsbelastungsverträglichen Verhalten separat und in Kombination mit einem Rückenfitnessprogramm auf das Bewegungsverhalten und die Kraftausdauer der lumbalen Extensoren bei Pflegekräften zu untersuchen. Das multimodale Interventionsprogramm umfasst zwei Bewegungsprogramme, die zeitversetzt stattfinden. 1. Ergonomie- und Haltungsschulung (Wollesen, Lex & Mattes 2012) 2. Rückenfitness. Die Ergonomie- und Haltungsschulung findet über einen Zeitraum von 10 Wochen, einmal wöchentlich für die Dauer von 20 bis 30 Minuten statt. Das Rückenfitnessprogramm wird über den Zeitraum von 12 Wochen, einmal wöchentlich für jeweils 45 bis 60 Minuten durchgeführt. Das Rückenfitnessprogramm beinhaltet die Komponenten Beweglichkeit, Koordination, Kraft und Entspannung. Das Krafttraining wird in 3 Phasen unterteilt, die je 4 Wochen dauern. In jeder Phase ist eine Progression vorgesehen. Um eine überprüfbare Struktur zu erhalten, wurde das Programm wie folgt unterteilt: 1. Beweglichkeitstraining (5-10 Minuten) 2. Koordinationstraining (10-15 Minuten) 3. Krafttraining (30-40 Minuten) 4. Entspannung (5-10 Minuten).

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.