Beschreibung der Studie

Nach Analyse der Literatur finden sich wenig Daten zur Versorgungsqualität in der ambulanten Palliativversorgung bei Kindern. Diese Studie soll überprüfen, wie sich Qualität in der Versorgung abschätzen kann. Zunächst wurden aus der Literatur Merkmale identifiziert, die aus Sicht der Familien in der Versorgung der schwer kranken Kinder von Bedeutung sind (z.B. Erreichbarkeit des Teams, Wahrnehmung von leidvollen Beschwerden bei den Kindern). Daraus wurden Fragen formuliert, die nach Abschluss der Versorgung sowohl vom Team als auch von Bezugspersonen beantwortet werden. Sollte es bei einzelnen Punkten (z.B. Maß der Kontrolle eines bestimmten leidvollen Symptoms) zu verschiedenen Ansichten der Bezugspersonen und Eltern kommen, wäre eine genaue Betrachtung der Teams sinnvoll, um blinde Flecken zu identifizieren.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Messung der Versorgungsqualität anhand der Bedürfnisse von Familien, deren Kinder in der SAPV sind
Status Teilnahme möglich
Zahl teilnehmender Patienten 30
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Beobachtungsstudie
Finanzierungsquelle UKGM - Universitätsklinikum Giessen und Marburg GmbH
Weitere Informationen Studienwebseite

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Eltern/Bezugspersonen von Kindern nach Betreuung durch das SAPV Team, die in die Untersuchung eingewilligt haben.

Ausschlusskriterien

Adressen und Kontakt

Palliative Care Team für Kinder und Jugentliche, Gießen

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten aus Gießen via E-Mail geschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet kontakt@viomedo.de. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten der Klinik und Informationen über mögliche nächste Schritte auf Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Durch das Absenden erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass Viomedo meine Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, verarbeitet, um mir die Kontaktdaten der Studie zuzusenden und um mir Informationen (z.B. über klinische Studien) per E-Mail zuzusenden. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung, insbesondere die Hinweise zum Anfordern von Kontaktdaten und zum Studienberater, habe ich zur Kenntnis genommen.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Nach Gründung und Aufbau des Kinderpalliativteams in Gießen stellte sich die Frage nach einer geeigneten Evaluation der Prozess- und Ergebnisqualität. Da die spezialisierte ambulante Palliativversorgung in einem multiprofessionellen Team und einem ganzheitlichen Ansatz arbeitet musste zunächst ermittelt werden, welche Indikatoren für die Qualität der Versorgung in einer Evaluation weiter bearbeitet werden könnten. Nach Analyse der Literatur wurden verschiedene Publikationen dahingehend untersucht, welche Bedürfnisse Familien haben, die ein Kind mit einer lebenslimitierenden Erkrankung im häuslichen Umfeld pflegen. Anhand dieser Daten wurden zwei Fragebögen entwickelt, die dem Team und den Bezugspersonen 6 Wochen bis 6 Monate nach Ende der Versorgung des Kindes vorgelegt werden. So werden die Items, z.B. Erreichbarkeit des Teams, Schmerz-, Symptomkontrolle, psychosoziale Entlastung durch Gespräche usw. aus Sicht der Bezugspersonen und der Professionellen anhand einer Skala (1= trifft gar nicht zu, 10 = trifft vollständig zu) eingeschätzt. Starke Abweichungen in der Einschätzung der Versorgung könnten so auf Bereiche hindeuten, die im Team nicht ausreichend stark thematisiert und bearbeitet werden (sogenannte blinde Flecken).

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.

Annotation headline

Annotation Synonyms

Annotation text

Weiterlesen Quelle: