Beschreibung der Studie

Seit ihrer Entdeckung als wesentlicher Aktivator der primären Immunantwort u.a. auch im Rahmen systemischer Entzündungsreaktionen steigt stetig das Interesse an Neutrophilen Extracellular Traps (NETs). NETs entsprechen netzartigen Strukturen, die aus den Zellkerninhlaten (z.B. DNA) der Neutrophilen (Blutzellen des Immunsystems) entstehen und zudem unterschiedliche Proteinanteile sowie Blutplättchen beinhalten. Neben ihrer Fähigkeit Bakterien zu umschließen (Bacteral Trapping) haben NETs weitere wichtige Eigenschaften wie die Abtöten der Bakterien und Aktivierung von Immun- und Gerinnungssystem. Bei septischen Patienten führt eine extensive NET-Aktivierung zu einer überschießenden Immunreaktion, welche ein wesentlicher Bestandteil des Pathomechanismus der Sepsis darstellt. Des Weiteren konnte im Tierversuchsmodell ein Zusammenhang zwischen der Bildung von NETs und einer Gerinnungsaktivierung dargestellt werden. Auch für den Menschen sind Endorganschäden, wie z.B. Nieren- und Leberschäden als Ausdruck von Durchblutungsstörungen mit dem Vorhandensein von NETs assoziiert. Trotz dieser Erkenntnisse existieren nur wenige wissenschaftliche Daten zum Einfluss der NETs auf septische Gerinnungsstörungen beim Menschen. Daher ist es Ziel dieser Studie die NETs-Bildung im Rahmen der systemischen Entzündungsreaktion und Sepsis zu quantifizieren sowie ihren Einfluss auf septische Gerinnungsstöungen und Durchblutungsstörungen zu untersuchen. Hierzu sollen NETs aus dem Blut von Patienten mittels einer modernen Technik (sog. Durchflusszytometrie) gemessen werden und ihren Einfluss auf die Gerinnung und periphere Durchblutung der Patienten untersucht werden. Dies soll bei drei Gruppen geschehen (1. schwere Entzündungsreaktion nach Herz-Lungen-Maschine; 2. schwere Entzündungsreaktion nach großer Bauchchirurgie; 3. septischer Schock), um hier Unterschiede in der NETs-Bildung zu identifizieren und ggf. die Diagnostik dieser Erkrankungen zu verbessern.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Menge der NETs im peripheren Blut (durchflußzytometrische Bestimmung)
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up abgeschlossen
Zahl teilnehmender Patienten 80
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Beobachtungsstudie
Finanzierungsquelle Deutsches Zentrum für Infektionsforschung (DZIF)

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Alter ≥18 Jahre,
  • Einwilligung des Patienten oder des gesetzlichen Vertreters zur Studienteilnahme

Ausschlusskriterien

  • Alter <18 Jahre,
  • Schwangerschaft,
  • Schwere Insuffizienzen oder Stenose der Herzklappen (III°),
  • Floride Autoimmunerkrankungen,
  • Aktive maligne solide oder hämatogene Grunderkrankung,
  • Erkrankungen, welche eine immunsupressive Therapie erfordern,

Adressen und Kontakt

An dieser Studie können Sie leider nicht mehr teilnehmen. Hier finden Sieaktuelle Sepsis-Studien.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Es handelt sich um eine monozentrische, prospektive, wissenschaftler-initiierte, nicht-interventionelle Beobachtungsstudie. Ziel der Studie ist, den Einfluss von NETs auf die Gerinnung und Mikrozirkulation bei septischen SIRS-Patienten.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.

Annotation headline

Annotation Synonyms

Annotation text

Weiterlesen Quelle: