Beschreibung der Studie

Ein Teil der Komplikationen, die nach bauchspeichelchirurgischen Eingriffen eintreten, sind möglicherweise verursacht durch eine unzureichende Leberdurchblutung während und nach diesen Eingriffen. Eine ausreichende Leberdurchblutung während und nach solchen Operationen ist daher von besonderem Interesse. Um im Verlauf dieser Operationen eine ausreichende Leberdurchblutung sicherzustellen, sollen im Rahmen der HEPARFLOW-Studie die Blutflüsse in den Blutgefäßen gemessen werden, die die Leber versorgen. Dies hat das Ziel notwendige Mindestwerte für diese Blutflüsse zu ermitteln, die die Wahrscheinlichkeit für das Auftreten von durchblutungsbedingten Komplikationen nach solchen Eingriffen verringern. Diese Informationen könnten zu einer Verbesserung der Patientensicherheit führen. Zusätzlich werden unterschiedliche Faktoren betrachtet, die die Leberdurchblutung beeinflussen können. Hierzu zählen Vorerkrankungen, anatomische Verhältnisse und die Gefäßsituation. Bei den Studienteilnehmern wird während der Operation eine nicht-invasive Messung mittels DUPLEX Sonographie der für die Leberdurchblutung relevanten Gefäßen durchgeführt. Der postoperative Verlauf wird dann in Kontext gestellt mit den gemessenen Werten, um den Zusammenhang zu einer Leberbeeinträchtigung zu untersuchen. Eingeschlossen werden Patienten, bei denen eine Bauchspeicheldrüsenkopfentfernung durchgeführt wird. Ausgeschlossen sind Patienten mit einer schweren Beeinträchtigung der Leberfunktion.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Flussraten in der A. hepatica propria, der A.gastroduodenalis und anderer für die Leberperfusion relevanter Gefäße und deren Variationen im Verlauf einer Pankreatikoduodenektomie.
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up läuft noch
Zahl teilnehmender Patienten 100
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Beobachtungsstudie
Finanzierungsquelle Heidelberger Stiftung Chirurgie

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Patienten bei denen eine partielle oder totale Pankreatoduodenectomie durchgeführt wird; Volljährigkeit; Einwilligungserklärung; Einwilligungsfähigkeit

Ausschlusskriterien

  • Gastrointestinal voroperierte Patienten (genauer: Oesophagusresektion, Magenoperationen, Splenektomie, Leberresektionen > 1 Segment, Lebertransplantation, Pankreaslinksresektionen, gefäßchirurgische Eingriffe der viszeralen Gefäße); Leberzirrhose und andere schwere Lebererkrankungen; Bilirubin über 15 mg/dl

Adressen und Kontakt

An dieser Studie können Sie leider nicht mehr teilnehmen. Hier finden Sieaktuelle Bauchspeicheldrüsenkrebs-Studien.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Intraoperative Flussmessung der A.hepatica propria und A.gastroduodenalis während Pankreaskopfresektionen. Hauptendpunkt ist die Datenerfassung der Flussraten der die Leber versorgenden Gefäße und ihre Variationen im Verlauf einer Pankreatoduodenektomie.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.

Annotation headline

Annotation Synonyms

Annotation text

Weiterlesen Quelle: