Beschreibung der Studie

In der Behandlung des Multiplen Myeloms wird das Ansprechen auf eine Therapie über die Bestimmung von Proteinen ("Paraprotein") im peripheren Blut und/oder Urin und durch Knochenmarksuntersuchungen untersucht. Eine frühzeitige Beurteilung dieser Werte ist oft schwierig und dauert häufig mehrere Wochen. In einem Artikel, der in "Nature medicine" 2016 veröffentlicht wurde (Eichner, R. Nat Med, 2016. 22(7): p. 735-743.), berichtete eine Forschungsgruppe über einen neu entdeckten Wirkmechanismus einer speziellen Medikamentengruppe ("IMiDs"), die in der Behandlung des Multiplen Myeloms eingesetzt wird. IMiDs hemmen die Expression eines speziellen Proteinkomplexes auf der Zelloberfläche von Myelomzellen, der CD147-MCT1-Komplex genannt wird. CD147 kann in niedrigen Konzentrationen im peripheren Blut gesunder Menschen gemessen werden. In dieser Studie werden CD147-Konzentrationen bei Patienten mit Multiplem Myelom vor Beginn und während der Behandlung des Multiplen Myeloms im peripheren Blut gemessen. Das Ziel der Studie ist die Untersuchung der Frage, ob die CD147-Konzentration im peripheren Blut als früher prädiktiver Parameter zur Beurteilung des Therapieansprechens geeignet ist. Die Patienten werden gemäß der akzeptierten Behandlungsleitlinien und veröffentlichten Studiendaten behandelt. Die Studie nimmt keinen Einfluss auf die Behandlungsentscheidungen des behandelnden Arztes. Zu den gewöhnlichen Behandlungsterminen werden zu bestimmten Zeitpunkten zusätzliche Blutproben abgenommen. Zur Teilnahme an der Studie müssen Patienten 18 Jahre oder älter sein, ein Multiples Myelom mit messbarem "Paraprotein" haben und in der Klinik für Innere Medizin III des Universitätsklinikums der Technischen Universität München behandelt werden.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Überlegenheit der Analyse des CD147-Serumkonzentrationsverlaufs als prädiktiver Marker zur frühzeitigeren Vorhersage des Therapieansprechens in Patienten mit Multiplen Myelom im Vergleich zur standardmäßigen Untersuchung des Paraproteinkonzentrationsverlaufs.
Status Teilnahme möglich
Zahl teilnehmender Patienten 40
Stationärer Aufenthalt Keiner
Finanzierungsquelle Arbeitsgruppe Prof. Bassermann, Klinik und Poliklinik für Innere Medizin III, Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Beginn/Umstellung einer Therapie bei Erstdiagnose/Rezidiv eines Multiplen Myeloms mit messbarem Paraprotein;
  • Performance-Status ECOG
  • Die Patienten müssen routinemäßig in der Klinik für Innere Medizin III des Universitätsklinikums der Technischen Universität München behandelt werden.

Ausschlusskriterien

  • asekretorisches Multiples Myelom;
  • HIV/ aktive Hep B/C Infektion;
  • andere maligne Erkrankung

Adressen und Kontakt

Klinikum rechts der Isar, Klinik und Poliklinik für Innere Medizin III, München

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten aus München via E-Mail geschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet kontakt@viomedo.de. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten der Klinik und Informationen über mögliche nächste Schritte auf Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Durch das Absenden erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass Viomedo meine Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, verarbeitet, um mir die Kontaktdaten der Studie zuzusenden und um mir Informationen (z.B. über klinische Studien) per E-Mail zuzusenden. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung, insbesondere die Hinweise zum Anfordern von Kontaktdaten und zum Studienberater, habe ich zur Kenntnis genommen.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Prospektive, nicht randomisierte, nicht-interventionelle Studie zur Untersuchung der CD147-Konzentration im Serum von Patienten mit Multiplen Myelom mit dem Ziel der Etablierung eines prädiktiven Parameters zur frühzeitigen Beurteilung des Therapieansprechens. Sekundär soll untersucht werden, ob ein Zusammenhang zwischen der CD147-Konzentration und dem Stadium der Erkrankung bzw. der Prognose besteht. In Grundlagenarbeiten konnte ein bedeutender Einfluss von CD147 in der Pathogenese des Multiplen Myeloms nachgewiesen werden. Eichner et al. (Nature medicine, 2016. 22(7): p. 735-743) konnten zeigen, dass IMiDs („immunomodulatory drugs“) über eine Interaktion innerhalb der CRBN – CD147 – MCT1-Achse die Expression von CD147 auf der Zelloberfläche von Myelomzellen in vitro und in vivo hemmen können und dies ein wichtiger Pharmakomechanismus von IMiDs ist. CD147 wird über limitierte Proteolyse der Matrix-Metalloprotease MT1-MMP in das umgebende Gewebe abgegeben und kann als lösliches Fragment im peripheren Blut gemessen werden (Egawa, N. Journal of Biological Chemistry, 2006. 281(49): p. 37576-37585). Arendt et al. (Leukemia, 2012. 26(10): p. 2286-2296) und Panchabhai et al. (Leukemia, 2016. 30(4): p. 951-954) zeigten, dass auch im Multiplen Myelom CD147 verstärkt exprimiert wird und dass eine erhöhte Expression auf den Myelomzellen des Knochenmarks mit einer schlechteren Prognose bezüglich des Therapieansprechens einhergeht. Wie Gross et al. (Blood, 2016. 128: p. 5652) berichten, ist eine erhöhte Serumkonzentration von CD147 mit einem höheren Risiko für Therapierefraktärität und einem verkürzten progressionsfreien Überleben assoziiert. In dieser Studie soll daher untersucht werden, ob bei Patienten die CD147-Konzentration im Serums mit der Krankheitsaktivität und dem Therapieansprechen korreliert und sich CD147 als prädiktiver Marker zum frühzeitigen Erkennen eines Therapieansprechens eignet. Hierbei werden die Patienten leitliniengerecht behandelt, wobei das Therapiekonzept von Seiten der Studie nicht beeinflusst wird.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.

Annotation headline

Annotation Synonyms

Annotation text

Weiterlesen Quelle: