Beschreibung der Studie

Fallmanagement ist ein Vorgehen, um eine koordinierte und gemeinschaftliche Unterstützung bei umfassenden Bedarfen zu gewährleisten. Die Studie begleitet die Einführung eines Fallmanagements für psychisch erkrankte Personen, die an einer medizinischen Rehabilitation teilgenommen haben. Das Fallmanagement soll die berufliche Wiedereingliederung der Personen unterstützen. Die Studie untersucht, wer von dem Angebot erreicht wird und welche Inhalte erbracht und wahrgenommen werden. Die Studie prüft zudem, ob die Fallmanagementteilnehmer eine bessere professionelle Unterstützung erleben und sich die berufliche Teilhabe psychisch erkrankter Personen durch ein Fallmanagement verbessert.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Primäres Zielkriterium ist die Bewertung der nach der Rehabilitation wahrgenommenen professionellen Unterstützung bei der Rückkehr in die Arbeit. Die für die Studie entwickelte Skala umfasst 6 Items (z. B. „Ich hatte nach der Rehabilitation einen klaren Ansprechpartner, der mich beim beruflichen Wiedereinstieg begleitete.“, „Ich hatte das Gefühl, dass ich nach der Rehabilitation nicht mir selbst überlassen wurde.“). Das Antwortformat ist 5-stufig (0 = „stimmt gar nicht“, 1 = „stimmt kaum“, 2 = „stimmt teilweise“, 3 = „stimmt überwiegend“, 4 = „stimmt genau“). Der Summenindex hat einen Wertebereich von 0 bis 24 Punkten.
Status Teilnahme bald möglich
Zahl teilnehmender Patienten 384
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Interventionell
Finanzierungsquelle Deutsche Rentenversicherung Nord

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Es werden Personen eingeschlossen, die an einer durch die Deutsche Rentenversicherung Nord bewilligten Rehabilitation aufgrund psychischer Erkrankungen teilgenommen haben.

Ausschlusskriterien

  • Ausgeschlossen werden Personen mit bereits bewilligter Leistung zur Teilhabe am Arbeitsleben, Personen mit einer Leistungsfähigkeit von unter drei Stunden pro Tag auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt, Personen mit einer beantragten oder bereits laufenden Rente wegen Alters von wenigstens zwei Drittel der Vollrente und Personen, die eine Leistung beziehen, die regelmäßig bis zum Beginn einer Rente wegen Alters gezahlt wird (z. B. Betriebsrente).

Adressen und Kontakt

Rehabilitationsklinik Garder See GmbH, Lohmen

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten aus Lohmen via E-Mail geschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet kontakt@viomedo.de. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten der Klinik und Informationen über mögliche nächste Schritte auf Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Durch das Absenden erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass Viomedo meine Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, verarbeitet, um mir die Kontaktdaten der Studie zuzusenden und um mir Informationen (z.B. über klinische Studien) per E-Mail zuzusenden. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung, insbesondere die Hinweise zum Anfordern von Kontaktdaten und zum Studienberater, habe ich zur Kenntnis genommen.

Curtius Klinik GmbH & Co. KG, Bad Malente-Gremsmühlen

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten aus Bad Malente-Gremsmühlen via E-Mail geschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet kontakt@viomedo.de. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten der Klinik und Informationen über mögliche nächste Schritte auf Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Durch das Absenden erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass Viomedo meine Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, verarbeitet, um mir die Kontaktdaten der Studie zuzusenden und um mir Informationen (z.B. über klinische Studien) per E-Mail zuzusenden. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung, insbesondere die Hinweise zum Anfordern von Kontaktdaten und zum Studienberater, habe ich zur Kenntnis genommen.

Fachklinik Aukrug, Aukrug

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten aus Aukrug via E-Mail geschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet kontakt@viomedo.de. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten der Klinik und Informationen über mögliche nächste Schritte auf Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Durch das Absenden erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass Viomedo meine Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, verarbeitet, um mir die Kontaktdaten der Studie zuzusenden und um mir Informationen (z.B. über klinische Studien) per E-Mail zuzusenden. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung, insbesondere die Hinweise zum Anfordern von Kontaktdaten und zum Studienberater, habe ich zur Kenntnis genommen.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Psychische Erkrankungen haben erhebliche Konsequenzen für Arbeits- und Erwerbsfähigkeit. Im Jahr 2016 wurden bundesweit fast 74.000 erwerbsminderungsbedingte Rentenzugänge aufgrund psychischer Erkrankungen gezählt. Ein wichtiger Ansatz, um psychisch erkrankte Personen bei der Rückkehr in die Arbeit zu unterstützen, ist die psychosomatische Rehabilitation. Das sind multiprofessionelle Rehabilitationsprogramme, die überwiegend stationär durchgeführt werden. Allerdings sind psychosomatische Rehabilitationen für psychisch erkrankte Personen mit starken Beeinträchtigungen und schwierigen Umweltbedingungen allein offenbar nicht ausreichend, um dies zu gewährleisten. Seit 01.02.2017 wird durch die Deutsche Rentenversicherung Nord daher die Umsetzung eines Fallmanagements nach psychosomatischer Rehabilitation erprobt. Wir verstehen darunter ein Vorgehen, das eine koordinierte und gemeinschaftliche Unterstützung bei umfassenden Bedarfen gewährleistet. Die geplante formative Evaluation soll die Umsetzung des Fallmanagements beschreiben und Standards bei der Auswahl der Teilnehmer und der Durchführung des Fallmanagements konkretisieren. Die Studie verfolgt einen Mixed-Methods-Ansatz. Es werden Fragebogendaten erhoben und qualitative Interviews und Fokusgruppen mit Fallmanagern, Patienten und weiteren professionellen Akteuren durchgeführt. Primäres Zielkriterium ist die nach der Rehabilitation wahrgenommene professionelle Unterstützung bei der Rückkehr in die Arbeit. Um eine unverzerrte Schätzung der Effekte des Fallmanagements zu erreichen, werden Teilnehmer des Fallmanagements mit ähnlichen Personen verglichen, die nicht an einem Fallmanagement teilgenommen haben (Propensity Score Matching).

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.