Beschreibung der Studie

Schlaf ist die Voraussetzung für sicheres Arbeiten, da er die Grundlage für eine hohe kognitive Leistungsfähigkeit und Aufmerksamkeit darstellt. Chronischer Schlafmangel beeinträchtigt die Schlafquantität und -qualität, so dass daraus ein erhöhtes Risiko für menschliche Fehler und Unfälle resultiert. Menschen unterscheiden sich stark bezüglich des Grads der Leistungseinbuße, der durch Schlaflosigkeit ausgelöst wird, sowie in der Wirksamkeit von Koffein. Das Ziel der geplanten Studie ist die Erforschung der Wirksamkeit von Koffein zur Aufrechterhaltung einer guten Leistungsfähigkeit unter dem Einfluss von chronischem Schlafentzug. Hierbei werden zunächst Personen untersucht, die aufgrund ihrer Genetik als besonders sensibel für Koffein eingeschätzt werden.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Es wird angenommen, dass chronischer, partieller Schlafentzug zu nachhaltigen Veränderungen der Neurorezeptoren im Striatum des Gehirns führt. Diese Zunahme der Adenosinrezeptor-Verfügbarkeit (gemessen als Verteilungsvolumen VT), die sich im Vergleich zwischen der Basisbedingung und nach fünf Tagen chronischen Schlafentzugs darstellt, wird durch den regelmäßigen Konsum von Koffein im Vergleich zu Placebo vermindert.
Status Teilnahme bald möglich
Zahl teilnehmender Patienten 40
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Interventionell
Kontrolle Placebo
Finanzierungsquelle Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V.Institut für Luft- und RaumfahrtmedizinAbteilung Schlaf und Humanfaktoren

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Alter zwischen 20 und 40 Jahren
  • Männlich oder weiblich
  • ADORA2A c.1976 C/C-Allelträger
  • Keine Schlafstörungen; Normal-Chronotyp
  • Nichtraucher; Durchschnitts-Koffeinkonsument
  • 2-wöchiger Koffeinverzicht vor Anfang der Studie
  • Vorliegen einer schriftlichen Einverständniserklärung
  • Bei Frauen im gebärfähigen Alter ein negativer Schwangerschaftstest, sowie eine mindestens 3-monatige Anwendung einer effektiven Schwangerschaftsverhütung

Ausschlusskriterien

  • BMI > 30
  • Fehlen einer rechtswirksamen Einwilligungserklärung
  • Nicht der deutschen Sprache mächtig
  • Jegliche Medikation mit Einfluss auf die Untersuchungsparameter
  • Blutverdünnende Medikamente oder bekannte (diagnostizierte) Gerinnungsstörungen
  • Chronische Erkrankungen: z.B. neurologische, kardiopulmonale, endokrinologische, renale, hepatische, psychiatrische, autoimmunologische Erkrankungen
  • Schlafstörungen
  • Schicht- und Nachtarbeit
  • Gehäufte und/oder berufliche Strahlenexposition
  • Drogenabhängigkeit, Raucher
  • Elektrische Implantate zur Stimulation oder Therapie
  • Alle metallischen Gegenstände am oder im Körper (z.B. chirurgische Schrauben, Implantate und/oder Osteosynthesematerial), bei denen keine MRT-Kompatibilität besteht
  • Feste Zahnspangen bzw. Retainerdrähte
  • Tätowierungen in der untersuchten Körperregion
  • Intensive Schleifarbeiten an metallischen Gegenständen im zurückliegenden Monat
  • Beschwerden, z.B. Rückenschmerzen, die ein längeres ruhiges Liegen erschweren
  • Schwangerschaft, stillende Frauen
  • Nicht geschäftsfähige, sowie beschränkt geschäftsfähige Personen und Personen in behördlicher oder gerichtlicher Verwahrung
  • Jede weitere Bedingung, die nach Ansicht der durchführenden Ärzte die Versuchsperson ungeeignet erscheinen lassen (z.B. Klaustrophobie, Non-Compliance)
  • Kupferspiralen
  • Hormonspiralen mit Wechselwirkung in Bezug auf MRT
  • ESS > 10, Apnoe-Hypopnoe-Index (AHI) > 10, Periodic leg movements (PLMS) > 15

Adressen und Kontakt

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt, Köln

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten aus Köln via E-Mail geschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet kontakt@viomedo.de. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten des Studienarztes und Informationen über mögliche nächste Schritte an Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Durch das Absenden erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass Viomedo meine Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, verarbeitet, um mir die Kontaktdaten der Studie zuzusenden und um mir Informationen (z.B. über klinische Studien) per E-Mail zuzusenden. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung, insbesondere die Hinweise zum Anfordern von Kontaktdaten und zum Studienberater, habe ich zur Kenntnis genommen.

Institut für Pharmakologie und Toxikologie, Zürich

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten aus Zürich via E-Mail geschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet kontakt@viomedo.de. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten der Klinik und Informationen über mögliche nächste Schritte auf Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Durch das Absenden erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass Viomedo meine Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, verarbeitet, um mir die Kontaktdaten der Studie zuzusenden und um mir Informationen (z.B. über klinische Studien) per E-Mail zuzusenden. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung, insbesondere die Hinweise zum Anfordern von Kontaktdaten und zum Studienberater, habe ich zur Kenntnis genommen.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Schlaf ist die Voraussetzung für sicheres Arbeiten, da er die Grundlage für eine hohe kognitive Leistungsfähigkeit und Aufmerksamkeit darstellt. Chronischer Schlafmangel beeinträchtigt die Schlafquantität und -qualität, so dass daraus ein erhöhtes Risiko für menschliche Fehler und Unfälle resultiert. Der Neuromodulator Adenosin scheint eine wichtige Rolle in der Regulation des Schlafbedarfs, sowie der Schlafintensität zu spielen. Koffein entfaltet seine wachheitsfördernde Wirksamkeit durch Blockade des Adenosinrezeptors. Menschen unterscheiden sich stark bezüglich des Grads der Leistungseinbuße, der durch Schlaflosigkeit ausgelöst wird, sowie in der Wirksamkeit von Koffein. Genetische Polymorphismen der Adenosinrezeptoren und Adenosin-metabolisierender Enzyme determinieren u.a. individuelle Unterschiede in der Koffein-Sensitivität. Das Ziel der geplanten Studie ist die Erforschung der Wirksamkeit von Koffein zur Aufrechterhaltung einer guten Leistungsfähigkeit unter dem Einfluss von chronischem Schlafentzug. Hierbei werden zunächst Personen untersucht, die aufgrund ihrer Genetik als besonders sensibel für Koffein eingeschätzt werden.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.

Annotation headline

Annotation Synonyms

Annotation text

Weiterlesen Quelle: