Beschreibung der Studie

Wir wollen mit dieser Studie die Zusammenarbeit zwischen Hausarztpraxen und Krankenhäusern stärken und damit einen Beitrag zur Verbesserung der Versorgung von Patientinnen und Patienten leisten. VESPEERA zielt daher darauf ab, Probleme in Bezug auf Krankenhauseinweisungen und -entlassungen frühzeitig zu erkennen und gezielte Maßnahmen wie z.B. bessere Informationsvermittlung zwischen Krankenhaus und Praxis umzusetzen. Darüber hinaus sollen die umgesetzten Veränderungen im Versorgungsprozess bewertet werden, um feststellen zu können, ob diese den gewünschten Nutzen PatientInnen bringen oder nicht. Potentielle Studienteilnehmer sind Patienten, die in ein Krankenhaus eingewiesen, einwilligungsfähig und älter als 18 Jahre alt sind und an der Hausarztzentrierten Versorgung (HzV) der AOK Baden-Württemberg teilnehmen.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Anzahl der Rehospitalisierungen aufgrund derselben Indikation innerhalb eines Dreimonatszeitraums
Status Teilnahme möglich
Zahl teilnehmender Patienten 45000
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Interventionell
Finanzierungsquelle Innovationsausschuss beim Gemeinsamen Bundesausschuss- Innovationsfonds -
Weitere Informationen Studienwebseite

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Alle Patienten, die 18 Jahre und älter und in der Lage sind, ihre Einwilligung zu erteilen, in der AOK Baden-Württemberg krankenversichert sind sowie am HzV-Vertrag (Hausarztzentrierten Versorgung) gemäß § 73b SBG V teilnehmen und bei denen kürzlich eine Krankenhauseinweisung oder -entlassung stattgefunden hat, können in die Studie eingeschlossen werden.

Ausschlusskriterien

  • Patienten, die in einem Pflegeheim wohnhaft sind, können aus organisatorischen Gründen leider nicht teilnehmen, da ihre Gesundheitsversorgung durch andere Abläufe beeinflusst wird.

Adressen und Kontakt

Abteilung Allgemeinmedizin und Versorgungsforschung, Heidelberg

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten aus Heidelberg via E-Mail geschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet kontakt@viomedo.de. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten der Klinik und Informationen über mögliche nächste Schritte auf Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Durch das Absenden erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass Viomedo meine Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, verarbeitet, um mir die Kontaktdaten der Studie zuzusenden und um mir Informationen (z.B. über klinische Studien) per E-Mail zuzusenden. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung, insbesondere die Hinweise zum Anfordern von Kontaktdaten und zum Studienberater, habe ich zur Kenntnis genommen.

...

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten aus ... via E-Mail geschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet kontakt@viomedo.de. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten des Studienarztes und Informationen über mögliche nächste Schritte an Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Durch das Absenden erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass Viomedo meine Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, verarbeitet, um mir die Kontaktdaten der Studie zuzusenden und um mir Informationen (z.B. über klinische Studien) per E-Mail zuzusenden. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung, insbesondere die Hinweise zum Anfordern von Kontaktdaten und zum Studienberater, habe ich zur Kenntnis genommen.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Übergeordnetes Ziel der Studie ist die Entwicklung und Implementierung von Versorgungspfaden zwischen Hausarztpraxen und Krankenhäusern. Übergänge zwischen den Sektoren stellen zum einen Brüche in der Versorgung des Patienten dar und gefährden den Versorgungs- und Gesundungsprozess und die (Patienten-) Zufriedenheit. Zum anderen sorgen sie für vermeidbare Kosten im Rahmen von Rehospitalisierungen und Fehlversorgung. Im Rahmen der VESPEERA-Studie sollen daher Maßnahmen eines strukturierten Einweisungs- und Entlassmanagements mit anschließender Nachbetreuung in der Hausarztpraxis sowie intersektorale Kommunikationsstrukturen eingeführt und evaluiert werden. Potentielle Studienteilnehmer sind Patienten, die in ein Krankenhaus eingewiesen, einwilligungsfähig und älter als 18 Jahre alt sind und an der Hausarztzentrierten Versorgung (HzV) der AOK Baden-Württemberg teilnehmen.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.

Annotation headline

Annotation Synonyms

Annotation text

Weiterlesen Quelle: