Beschreibung der Studie

Menschen aus Ghana und andere Afrikaner scheinen in Europa häufiger Diabetes und Übergewicht zu bekommen als die Europäer selbst. Wir wissen bereits, dass Übergewicht das Risiko für Diabetes bei Ghanaern in Europa erhöhen kann. Auch haben wir herausgefunden, dass das Essverhalten und körperliche Inaktivität wichtige Ursachen für Übergewicht und Diabetes sind. Deswegen kann ein Ghana-spezifisches Ernährungs- und Sportprogramm helfen Gewicht zu verlieren und das Diabetesrisiko bei Ghanaern in Berlin zu senken. Aus diesem Grund möchten wir die Antworten auf folgende Fragen finden: - Wie finden Ghanaer in Berlin das Ghana-spezifische Ernährungs- und Sportprogramm? - In welchem Umfang verbessert das Ernährungs- und Sportprogramm Ihre Gesundheit? Für diese Studie möchten wir 5 ghanaische Männer und 5 ghanaische Frauen aus Berlin gewinnen. Die aus der Studie gewonnen Informationen werden helfen zu verstehen, wie wir das Ghana-spezifische Ernährungs- und Sportprogramm für alle Ghanaer in Berlin und andernorts verbessern können. Dieses Wissen wird gebraucht um mehr Ghanaer zu bitten, beim Ernährungs- und Sportprogramm mitzumachen, damit Ghanaer und andere Menschen aus Afrika Gewicht verlieren und ihre Gesundheit verbessern können.

Passende Studie finden

Studiendetails

Studienziel Machbarkeit und Akzeptanz der Intervention wird in Fragebogen-gestützten Interviews erfragt.
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up abgeschlossen
Zahl teilnehmender Patienten 10
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Interventionell
Finanzierungsquelle Deutsche Diabetes Stiftung (DDS)

Finden Sie die richtige Diabetes mellitus Typ 2-Studie

Mithilfe unseres medizinischen Fragebogens finden Sie heraus, ob diese oder eine andere Studie eine Möglichkeit für Sie darstellt.

Richtige Studie finden

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Die Einschlusskriterien sind vorherige RODAM-Studienteilnahme, Ghanaer, Alter ≥18 Jahre und Übergewicht oder Adipositas (BMI ≥25.0 kg/m2).

Ausschlusskriterien

Adressen und Kontakt

Diese Studie ist geschlossen.Finden Sie jetzt eine aktuelle Möglichkeit.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Die Machbarkeitsstudie ADAPT ist ein sozial-medizinisches Pilotprojekt mit modellhaftem Charakter, das die wachsende Gruppe afrikanischer Migranten in Deutschland anspricht, die sich einem erhöhten Risiko für Typ-2-Diabetes (T2D) gegenübersieht. Selbst bei etablierten Migrantengruppen in Deutschland, beispielsweise aus der Türkei, bleiben Ernährungsinterventionen zur Gewichtsreduktion und Diabetes-Prävention bislang erfolgslos. Es gibt keine kulturell adaptierten Ernährungskonzepte zur Gewichtsreduktion bei adipösen Menschen aus sub-Sahara Afrika. Etablierte Strategien für Afro-Amerikaner nutzen wenig für afrikanische Migranten in Deutschland. Daher ist das Ziel der ADAPT-Studie, die Machbarkeit einer kulturell adaptierten, 3-monatigen Ernährungsintervention zur Gewichtsreduktion und T2D-Prävention bei gut charakterisierten ghanaischen Migranten in Berlin zu überprüfen. Die spezifischen Zielsetzungen sind: - die Durchführbarkeit und Akzeptanz einer kulturell adaptierten, familienbasierten Ernährungsintervention zur T2D-Prävention bei übergewichtigen/adipösen ghanaischen Erwachsenen in Berlin zu untersuchen, - Unterschiede für Biomarker des Glukose- und Fettstoffwechsels vor und nach der modellhaften T2D-Präventionsform zu evaluieren, und - das Interventionskonzept anhand der gewonnenen Ergebnisse zu verfeinern, um dessen Wirksamkeit in einer randomisierten Interventionsstudie überprüfen zu können.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.

Annotation headline

Annotation Synonyms

Annotation text

Weiterlesen Quelle: