Beschreibung der Studie

Bei Patienten mit einem Pankreaskopfkarzinom beinhaltet die chirurgische Therapie die Entfernung des Bauchspeicheldrüsenkopfes und des Zwölffingerdarmes. Da die Prognose der Erkrankung auch nach erfolgter Entfernung vom Abstand der Tumorzellen vom chirurgischen Schnittrand abhängt, untersucht die PancER Studie, ob eine erweiterte Resektion entlang der benachbarten Gefäße die Rate an mikroskopisch freien Tumorrändern erhöht.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Rate der kurativen Resektionen, definiert als mikroskopisch vollständige (> 0,1 cm Randabstand; R0) und mit einem mikroskopischen Randabstand <0,1 cm (R0 (CRM +)) Resektionen nach einem standardisierten Protokoll für die pathologische Untersuchung.
Status Teilnahme möglich
Zahl teilnehmender Patienten 180
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Interventionell
Kontrolle Wirksame Behandlung
Finanzierungsquelle Klinik für Allgemein-, Viszeral- und TransplantationschirurgieUniversitätsklinikum Heidelberg

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Patienten mit geplanter elektiver partieller Pankreoduodenektomie bei Verdacht auf Pankreasgang-Adenokarzinom des Pankreaskopfes
  • Fähigkeit, Wesen und individuelle Konsequenzen der Studie zu verstehen
  • Schriftliche Einverständniserklärung
  • Alter ≥18 Jahre

Ausschlusskriterien

  • Zustand nach neoadjuvanter Therapie bei Verdacht auf ein duktales Adenokarzinom des Pankreas
  • Teilnahme an einer weiteren interventionellen Studie mit Interferenz von Intervention und Endpunkt der Studie
  • American Society of Anesthesiologists (ASA) Status > 3
  • Schwangere oder stillende Frauen

Adressen und Kontakt

Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie, Heidelberg

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten aus Heidelberg via E-Mail geschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet kontakt@viomedo.de. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten der Klinik und Informationen über mögliche nächste Schritte auf Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Durch das Absenden erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass Viomedo meine Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, verarbeitet, um mir die Kontaktdaten der Studie zuzusenden und um mir Informationen (z.B. über klinische Studien) per E-Mail zuzusenden. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung, insbesondere die Hinweise zum Anfordern von Kontaktdaten und zum Studienberater, habe ich zur Kenntnis genommen.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Es soll bei Patienten mit einem Pankreaskopfkarzinom untersucht werden, ob eine erweiterte Duodenopankreatektomie mittels der „Uncinate first“-Methode, einem modifizierten Kocher-Manöver und einer systematischen mesopankreatischen Dissektion im Vergleich mit der konventionellen Pankreatoduodenektomie die Rate an pathologisch kompletten Resektionen (R0 und R0(CRM+)) signifikant erhöht.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.