Beschreibung der Studie

In Deutschland sind etwa 20%-23% der 18-79 Jährigen an dem sog. metabolischen Syndrom erkrankt, das neben einem erhöhten Taillenumfang erhöhte bzw. zu niedrige Werte einzelner Blutfette, einen erhöhten Blutdruck und/oder einen erhöhten Nüchtern-Blutzuckerspiegel beinhaltet. Allgemein wird angenommen, dass das metabolische Syndrom durch Lebensstilfaktoren (Ernährung und Bewegung) mitbedingt und aufrechterhalten wird. Dem entsprechend strebt die Behandlung u.a. auch eine Veränderung des Lebensstils mit dem Ziel einer Gewichts­reduktion und Gewichtsstabilisierung an. Ernährungstherapie, Bewegungstherapie und Verhaltenstherapie sind somit zentrale Bestandteile einer solchen Behandlung. Das sog. „META-Programm“ der Drei-Burgen-Klinik in Bad Kreuznach greift diese Elemente der Behandlung des metabolischen Syndroms auf. Ziel der Studie ist es, Effekte des META-Programms im Hinblick auf diese Zielbereiche zu prüfen. Im Verlauf und im Anschluss an das META-Programm stehen hierbei klinische Zielgrößen wie Gewicht und Blutdruck sowie psychosoziale Zielgrößen wie Ernährungsgewohnheiten und psychische Gesundheit im Mittelpunkt des Interesses. Dabei wird zugleich die individuelle Zielerreichung aus Sicht der Teilnehmer und deren Zufriedenheit mit dem Programm in die Untersuchung einbezogen.

Passende Studie finden

Studiendetails

Studienziel Gesundheitsverhalten, psychische Gesundheit, Gesundheitskompetenz zum zweiten (T2) bzw. dritten (T3) Messzeitpunkt gemessen mit Fragebögen (AD-EVA, Ardelt-Gattinger & Meindl 2010; HEALTH-49, Rabung et al. 2009; HELP, Farin et al. 2013; Brief-IPQ, Rief unpublished; und zusätzliche, von dem Forschungsteam entwickelte Items)
Status Teilnahme möglich
Zahl teilnehmender Patienten 120
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Interventionell
Finanzierungsquelle DRV Rheinland-Pfalz
Weitere Informationen Studienwebseite

Finden Sie die richtige Fettleibigkeit-Studie

Mithilfe unseres medizinischen Fragebogens finden Sie heraus, ob diese oder eine andere Studie eine Möglichkeit für Sie darstellt.

Richtige Studie finden

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Metabolisches Syndrom

Ausschlusskriterien

  • Akute psychiatrische Erkrankung

Adressen und Kontakt

Reha-Klinik

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten via E-Mail geschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet kontakt@viomedo.de. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten der Klinik und Informationen über mögliche nächste Schritte auf Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Durch das Absenden erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass Viomedo meine Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, verarbeitet, um mir die Kontaktdaten der Studie zuzusenden und um mir Informationen (z.B. über klinische Studien) per E-Mail zuzusenden. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung, insbesondere die Hinweise zum Anfordern von Kontaktdaten und zum Studienberater, habe ich zur Kenntnis genommen.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Die Prävalenz des metabolischen Syndroms liegt in Deutschland in der Altersgruppe der 18-79 Jährigen bei etwa 20%-23%. Ätiologisch ist die Entstehung und Aufrechterhaltung des metabolischen Syndroms ein biopsychosoziales Geschehen. Zu den Grundpfeilern der Behandlung gehören insbesondere Veränderungen des Lebensstils (verändertes Essverhalten und Bewegungssteigerung), die auf eine Gewichts­reduktion (und Gewichtsstabilisierung) abzielen. Therapeutisch gelten Ernährungstherapie, Bewegungstherapie und Verhaltenstherapie als Basisprogramm. Diese Aspekte werden im sog. „META-Programm“ der Drei-Burgen-Klinik in Bad Kreuznach zur Behandlung des metabolischen Syndroms aufgegriffen. Ziel der Studie ist die umfassende Evaluation dieses Programms speziell im Hinblick auf seine biopsychosozialen Effekte. Neben der Veränderung klinischer und psychosozialer Zielgrößen im Verlauf und im Anschluss an das META-Programm stehen dabei auch die Zufriedenheit der TeilnehmerInnen und die individuelle Zielerreichung aus Sicht der TeilnehmerInnen im Fokus.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.

Annotation headline

Annotation Synonyms

Annotation text

Weiterlesen Quelle: