Beschreibung der Studie

Der MR-HIFU (Magnetresonanztomographie geführter hochintensiver fokussierter Ultraschall) kombiniert die Genauigkeit der MRT-Bildgebung mit der schonenden Behandlung durch die Verwendung von Ultraschallstrahlung. Dadurch ist es während der gesamten Behandlung möglich, punktgenau und in Echtzeit die Temperaturverteilung im Zielgewebe zu messen und somit die Behandlung zu überwachen. Das Verfahren zeichnet sich vor allem durch die niedrigen Komplikationsraten sowie geringe Nebenwirkungen bei insgesamt schneller symptomatischer Verbesserung aus. Ziel der hier vorgestellten, geplanten MR-HIFU Interventionen sind die Evaluation geeigneter Kriterien für die Therapie von Uterusmyomen mittels MR-geführtem hochintensiv fokussiertem Ultraschall. Darüber hinaus sollen die Schmerzbelastung sowie die Sicherheit und Ergonomie im Rahmen der Anwendung evaluiert werden. Ferner soll die Kosteneffektivität der Methode im Vergleich zur Embolisation der Uterusarterie (UAE) und den operativen Verfahren Myomektomie bzw. Hysterektomie geprüft werden.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Letztes Follow-Up (12 Monate) erreicht oder Durchführung einer zusätzlichen anderweitigen Myomtherapie (z.B. Myomektopie, Hysterektomie oder Radiofrequenzablation (RFA))
Status Teilnahme möglich
Zahl teilnehmender Patienten 30
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Interventionell
Finanzierungsquelle Klinik und Poliklinik für Radiologie Klinikum der Universität München Campus Großhadern

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Alter von mindestens 18 Jahren.
  • Aktuelles Kreatinin
  • Indikation zur lokalablativen Therapie mittels HIFU
  • Erreichbarkeit des Myoms / der Myome mittels HIFU
  • Funaki Typ I-II
  • Unterschriebene Einwilligungserklärung mit Compliance inkl. Nachsorgebehandlung mit Compliance inkl. Nachsorgebehandlung
  • Größe des Myoms <12 cm
  • Ausschluss eines Leiomyosarkoms
  • Unterschriebene Einwilligungserklärung

Ausschlusskriterien

  • Einnahme von Ulipristalacetat (Esmya) über die letzten 6 Monate
  • Allgemeine MRT-Kontraindikationen (Schrittmacher, Metallteile)
  • Kontrastmittelallergie
  • Erheblich reduzierter Allgemeinzustand
  • Massive Adipositas (BMI>40)
  • Patienten mit psychischen/psychiatrischen Störungen
  • Schwangerschaft
  • Intrauterinpessar
  • Funaki Typ III-IV
  • Gestieltes seröses Myom
  • Nachweis eines Leiomyosarkoms

Adressen und Kontakt

Universitätsklinikum, München

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten aus München via E-Mail geschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet kontakt@viomedo.de. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten der Klinik und Informationen über mögliche nächste Schritte auf Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Durch das Absenden erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass Viomedo meine Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, verarbeitet, um mir die Kontaktdaten der Studie zuzusenden und um mir Informationen (z.B. über klinische Studien) per E-Mail zuzusenden. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung, insbesondere die Hinweise zum Anfordern von Kontaktdaten und zum Studienberater, habe ich zur Kenntnis genommen.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.

Annotation headline

Annotation Synonyms

Annotation text

Weiterlesen Quelle: