Beschreibung der Studie

Demenzerkrankungen und mögliche Vorstufen dieser Erkrankung (z.B. Vorliegen leichter Beeinträchtigungen beim Lernen, Erinnern und Denken) stellen aufgrund ihres häufigen Auftretens v.a. in der älteren Bevölkerung heutzutage ein bedeutendes gesellschaftliches Problem dar. Um den Betroffenen eine optimale Versorgung zukommen zu lassen, ist es wichtig, die Erkrankung möglichst früh zu diagnostizieren. Häufig beginnen dementielle Veränderungen bereits lange Zeit vor dem Auftreten erster klinischer kognitiver Symptome, wie zum Beispiel Wortfindungsstörungen oder Gedächtniseinschränkungen. Ziel des Forschungsprojektes ist es zu überprüfen, welche Faktoren im Bereich der Bewegung (z.B. im Gang, Gleichgewicht, Feinmotorik), der Sensorik (z.B. Sensibilität an den Fingerspitzen) und der Hirnoszilationen schon frühzeitig mit dem Auftreten von dementiellen Symptomen verbunden sind. Dazu werden die Studienteilnehmer/innen mit einem Alter ab 80 Jahren im Quer- und Längsschnitt verfolgt. Sie nehmen an verschiedenen motorischen, sensorischen, neurophysiologischen und kognitiven Testverfahren an bis zu vier Erhebungszeitpunkten innerhalb von drei Jahren teil.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Primärer Endpunkt ist die Identifikation von motorischen, sensorischen, neurophysiologischen und kognitiven Parametern als Prädiktoren, die Personen mit subjektiven oder leichten kognitiven sowie dementiellen Beeinträchtigungen von altersgemachten gesunden Personen unterscheiden. Alle Untersuchungen werden im Längsschnitt viermal innerhalb von drei Jahren im Abstand von acht Monaten wiederholt, um Zusammenhänge zu kognitiven Veränderungen über die Zeit zu identifizieren. Ein Messzeitpunkt besteht aus drei Untersuchungstagen. Zu allen 4 Messzeitpunkten werden immer die gleichen motorischen, sensorischen, neurophysiologischen und kognitiven Untersuchungen von allen Probanden durchgeführt. Untersuchungsverfahren/ Fragebögen: - Montreal Cognitive Assessment, - Consortium to Establish a Registry for Alzheimer`s Disease, - Fragebogen zur subjektiven Einschätzung der geistigen Leistungsfähigkeit, - Digit Symbol Substitution Test, - Ganganalyse mittels OptoGait(R) unter Single- und Dual-Task Bedingungen inkl. Videoaufnahmen mittels 3D-Kamera, - Short Physical Performance Battery, - Handkraftmessung mittels Handkraftdynamometer, - EEG Messungen, - Eriksen-Flanker-Aufgabe, - Feinmotorik Messungen e.g. spontanous finger tapping, Präzisionsgriff bei Folgebewegungen, Fußkoordination, - Sensorik Messungen mittels Shaker bzw. Mini-shaker, - Limits of Stability Test, Gleichgewichtsmessungen auf dem Posturomed
Status Teilnahme möglich
Zahl teilnehmender Patienten 240
Stationärer Aufenthalt Keiner
Finanzierungsquelle Europäischer Sozialfond und der Freistaat Sachsen, Sächsische AufbauBank-Förderbank (SAB)
Weitere Informationen Studienwebseite

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Unterschriebene Untersuchungsaufklärung sowie Einverständniserklärung zur Studienteilnahme,
  • Grundkenntnisse der deutschen Sprache,
  • Selbstständiges Aufsuchen der Untersuchungen oder in Begleitung einer vertrauten Person,
  • Gehfähigkeit, Unterstützung durch Gehhilfen oder Rollator möglich

Ausschlusskriterien

  • Fehlende Einwilligungsfähigkeit
  • rztliches Verbot sich körperlich zu belasten
  • Diagnostizierte und ärztlich behandelte psychische (z.B. Major Depression) oder neurokognitive
  • Erkrankungen (z.B. gesicherte Demenz)
  • Neurologische Erkrankungen (z.B. Epilepsie, Morbus Parkinson, Neuropathie) oder traumatischen Hirnverletzung in der Krankheitsgeschichte
  • Ausgeprägte Einschränkungen des kardiovaskulären (z.B. dekompensierte Herzinsuffizienz, schwere Herzrhythmusstörungen), pulmonalen (z.B. schweres Cor pulmonale, unkontrolliertes Asthma bronchiale) und muskuloskelettalen Systems (z.B. Immobilität, akutes Schmerzsyndrom, orthopädische Operationen in den letzten 6 Monaten), welche die Teilnahme an den Untersuchungen nicht ermöglichen
  • Diabetische Neuropathie (z.B. diabetisches Fußsyndrom)
  • Substanzmissbrauch (z.B. alkoholbedingter Delir)
  • Sprachverständnisstörungen
  • Teilnahme an anderer klinischen Studien, z.B. zur Erprobung neuer Antidementia

Adressen und Kontakt

Praxis, Chemnitz und nahe Umgebung

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten aus Chemnitz und nahe Umgebung via E-Mail geschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet kontakt@viomedo.de. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten der Praxis und Informationen über mögliche nächste Schritte auf Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Durch das Absenden erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass Viomedo meine Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, verarbeitet, um mir die Kontaktdaten der Studie zuzusenden und um mir Informationen (z.B. über klinische Studien) per E-Mail zuzusenden. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung, insbesondere die Hinweise zum Anfordern von Kontaktdaten und zum Studienberater, habe ich zur Kenntnis genommen.

Zeitungsberichte zur Probandenrekrutierung, Chemnitz und nahe Umgebung

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten aus Chemnitz und nahe Umgebung via E-Mail geschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet kontakt@viomedo.de. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten des Studienarztes und Informationen über mögliche nächste Schritte an Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Durch das Absenden erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass Viomedo meine Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, verarbeitet, um mir die Kontaktdaten der Studie zuzusenden und um mir Informationen (z.B. über klinische Studien) per E-Mail zuzusenden. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung, insbesondere die Hinweise zum Anfordern von Kontaktdaten und zum Studienberater, habe ich zur Kenntnis genommen.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Die SENDA-Studie hat das Ziel ein multidimensionales Früherkennungsinstrument auf Basis kognitiver, sensorischer, motorischer und elektroenzephalogischer Parameter zur Erfassung und möglichen Prävention kognitiver Beeinträchtigungen und dementieller Erkrankungen zu entwickeln. Die Studie wird folgende Hauptforschungsfrage untersuchen: - Welche kognitiven, sensorischen, motorischen und neurophysiologischen Parameter lassen sich als Prädiktoren identifizieren, die Personen mit subjektiven kognitiven Beeinträchtigungen (SCI) und Personen mit leichten kognitiven Beeinträchtigungen (MCI) von altersgematchten gesunden Probanden (CHI) unterscheiden? Zu Beginn der Untersuchung werden die Probanden entsprechend ihrer eventuell bestehenden kognitiven Einschränkungen in drei Gruppen eingeteilt: 1. kognitiv gesunde Personen, 2. Personen mit subjektiven kognitiven Einschränkungen, 3. Personen mit leichten kognitiven Einschränkungen. Anschließend durchlaufen alle drei Probandengruppen die gleichen motorischen, sensorischen, neurophysiologischen und kognitiven Testverfahren. Alle untersuchten Parameter werden zu insgesamt 4 Messzeitpunkten im Abstand von acht Monaten im Längsschnitt erhoben, um Zusammenhänge zu kognitiven Veränderungen identifizieren zu können.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.

Annotation headline

Annotation Synonyms

Annotation text

Weiterlesen Quelle: