Beschreibung der Studie

Je nach operativem Eingriff und gewähltem Anästhesieverfahren beobachtet man, dass ca. 10-40% der Kinder von unerwünschten Unruhezuständen im Aufwachraum betroffen sind. Es handelt sich zwar um eine gutartige Störung, die sich zumeist nach 1-2 Stunden zurückbildet, dennoch ist dies unerfreulich und irritierend. Bekanntermaßen kommen diese Unruhezustände beispielweise nach Adenotomien häufiger vor. Generell wird in unseren ambulanten OP-Zentren seit Jahren eine multimodale standardisierte Narkose durchgeführt, mit dem Ziel diese Unruhezustände möglichst zu vermeiden. Um die Qualität unserer Arbeit zu untersuchen, wurde beschlossen, eine fortlaufende Analyse (prospektive Beobachtungsstudie) durchzuführen und gezielt die Inzidenz eines postoperativen Delirs nach elektiven Adenotomien zu untersuchen. Weiterhin sollte untersucht werden, ob ein solcher Unruhezustand mit frühen negativen Verhaltensauffälligkeiten in den ersten zwei Wochen nach der Operation einhergeht.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Inzidenz von postoperativem Emergence Delir und ePONB nach ambulanter Adenotomie
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up abgeschlossen
Zahl teilnehmender Patienten 200
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Beobachtungsstudie
Finanzierungsquelle Klinik und Poliklinik für Anästhesiologie und Operative Intensivmedizin Universitäsklinikum Bonn

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Kinder im Alter zwischen 1 und 7 Jahren mit elektiver ambulanter Adenotmie mit oder ohne Myringotomie.

Ausschlusskriterien

  • ASA Klassifikation ≥ 3, kritische Erkrankung mit hämodynamischer Instabilität, aktive Blutung, mentale Retardierung oder eine Sprachbarriere der Eltern bzw. Bezugsperson des Kindes

Adressen und Kontakt

An dieser Studie können Sie leider nicht mehr teilnehmen. Hier finden Sieaktuelle Studien.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

In dieser prospektiven multicenter Beobachtungsstudie wird die Inzidenz des postoperativen Delirs bei Kindern und die Inzidenz früher postoperativer negativer Verhaltensauffälligkeiten zwei Wochen nach elektiven ambulanten Adenotomien untersucht.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.