Beschreibung der Studie

Für diese Arbeit wurden Patienten nach operativ versorgten Talusfrakturen an unserer Klinik einmalig Nachuntersucht. Zur Nachuntersuchung wurde eine dynamische Messsohle verwendet, die kontinuierlich den Druck unter der Fußsohle misst und so verschiedene Kraft und Zeitwerte ableiten kann. Hiermit sollte gezeigt werden in wie weit die Krankheitsschwere nach dieser gravierenden Fraktur am Gangergebnis erkennbar ist.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Klinisches Outcome zum follow-up (AOFAS Score; Olerud Mokanter Score) Durchschnittliches follow-up nach 78.3 Monaten (range 21 – 150 Monate)
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up abgeschlossen
Zahl teilnehmender Patienten 55
Stationärer Aufenthalt Keiner
Finanzierungsquelle AO Trauma

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Alle operativ versorgten, unilateralen Talus Körper und Hals Frakturen versorgt zwischen 2002 und 2014

Ausschlusskriterien

  • Eingeschränkte Mobilität, oder Gangstörung vor dem Frakturereignis, Pseudarthrosen, Patienten unter 18 Jahren, Patienten mit Schuhgrößen außerhalb von 36-45 (EU)

Adressen und Kontakt

An dieser Studie können Sie leider nicht mehr teilnehmen. Hier finden Sieaktuelle Bruch des Fußes-Studien.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Retrospektive Studienregistrierung: Fragestellung: Frakturen des Talus Körpers und Halses sind selten und schwierig zu behandeln. Die wenigen vorhandenen Studien zeigen durchwachsene Ergebnisse. Ziel unserer Arbeit war es Langzeit-Gangveränderungen nach Talusfrakturen zu beschreiben und Gangmuster, die mit schlechten funktionellen Ergebnissen vergesellschaftet sind zu identifizieren. Methoden: Siebenundzwanzig Patienten wurden nach Talus Körper und Halsfrakturen klinisch, radiologisch und mittels Ganganalyse nachuntersucht. Zur Ganganalyse wurde eine dynamische, kontinuierliche Pedobarographie (OpenGO, Moticon) auf einem standardisierten Gangparcours durchgeführt. Die klinische Nachkontrolle erfolgte mittels AOFAS und Olerud Molander Score, die statistische Auswertung mittels t-Test, sowie Korrelationsanalyse.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.

Annotation headline

Annotation Synonyms

Annotation text

Weiterlesen Quelle: