Beschreibung der Studie

Sowohl bei den Prostatakrebspatienten, als auch bei deren Partnerinnen ist die Wahl der richtigen Therapie mit unterschiedlichen Erwartungen und Hoffnungen verbunden. Bislang liegen vor Allem Studien zur Therapieentscheidung von Patienten bei Erstdiagnose von nicht-metastasierten Prostatakarzinomen vor. Durch eine steigende Lebenserwartung und verbesserte therapeutische Möglichkeiten stehen zunehmend auch ältere Patienten in einem fortgeschrittenen Erkrankungsstadium vor der Wahl zwischen verschiedenen onkologischen Therapien. Insbesondere zur Bedeutung der Partnerschaft bei diesen Patienten liegen bislang keine Studienergebnisse vor. Hauptziel der Studie ist es, den Prozess der Therapieentscheidung von Patienten mit fortgeschrittenem Prostatakarzinom und die Rolle der Partnerinnen zu erfassen und zu beschreiben. Als Nebenziele sollen mögliche Unterschiede zwischen den Partnern in den Bereichen Therapieentscheidung, Behandlungsziele, Wahrnehmung von kognitiven Veränderungen, Belastung und Partnerschaft identifiziert werden. Die Ergebnisse sollen zu einem besseren Verständnis in der Therapieentscheidung in dieser speziellen Lebenssituation und damit zu einer verbesserten Patientenversorgung beitragen. Das Studienkollektiv soll aus 100 Patienten mit fortgeschrittenem Prostatakarzinom, sowie deren Partnerinnen bestehen, die die urologische Sprechstunde im Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen besuchen und jeweils einen eigenen Fragebogen ausfüllen. Der Fragebogen besteht aus validierten anamnestischen, psychologischen, psychosozialen und partnerschaftsbezogenen Anteilen.

Passende Studie finden

Studiendetails

Studienziel Hauptziel der Studie ist es, den Prozess der Therapieentscheidung von Patienten mit fortgeschrittenem Prostatakarzinom und die Rolle der Partnerinnen mit Hilfe der Fragebogen PHQ-4, PA-F-KF, ASKU, QMI-D, CPS und weiterer spezifischer Fragen zum Zeitpunkt der Prostata-Sprechstunde zu erfassen und zu beschreiben.
Status Teilnahme möglich
Zahl teilnehmender Patienten 200
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Beobachtungsstudie
Finanzierungsquelle Universitätsklinikum Heidelberg

Finden Sie die richtige Prostatakrebs-Studie

Mithilfe unseres medizinischen Fragebogens finden Sie heraus, ob diese oder eine andere Studie eine Möglichkeit für Sie darstellt.

Richtige Studie finden

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Deutsch als Muttersprache oder sehr gute Kenntnisse der deutschen Sprache
  • schriftliche Einwilligungserklärung
  • Der Patient hat die Diagnose Prostatakrebs im fortgeschrittenen Stadium
  • Der Patient kommt mit seiner Partnerin in die medizinisch-onkologische Ambulanz zu einem Beratungsgespräch.

Ausschlusskriterien

  • Patienten ohne fortgeschrittenes Prostatakarzinom
  • Patienten mit fortgeschrittenem Prostatakarzinom, die ohne Partnerin zum Gespräch erscheinen.

Adressen und Kontakt

NCT, Urologische Ambulanz, Heidelberg

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten aus Heidelberg via E-Mail geschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet kontakt@viomedo.de. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten der Klinik und Informationen über mögliche nächste Schritte auf Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Durch das Absenden erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass Viomedo meine Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, verarbeitet, um mir die Kontaktdaten der Studie zuzusenden und um mir Informationen (z.B. über klinische Studien) per E-Mail zuzusenden. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung, insbesondere die Hinweise zum Anfordern von Kontaktdaten und zum Studienberater, habe ich zur Kenntnis genommen.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Einleitung Sowohl bei den Prostatakrebspatienten, als auch bei deren Partnerinnen ist die Wahl der richtigen Therapie mit unterschiedlichen Erwartungen und Hoffnungen verbunden. Bislang liegen vor Allem Studien zur Therapieentscheidung von Patienten bei Erstdiagnose von nicht-metastasierten Prostatakarzinomen vor. Durch eine steigende Lebenserwartung und verbesserte therapeutische Möglichkeiten stehen zunehmend auch ältere Patienten in einem fortgeschrittenen Erkrankungsstadium vor der Wahl zwischen verschiedenen onkologischen Therapien. Insbesondere zur Bedeutung der Partnerschaft bei diesen Patienten liegen bislang keine Studienergebnisse vor. Ziele Hauptziel der Studie ist es, den Prozess der Therapieentscheidung von Patienten mit fortgeschrittenem Prostatakarzinom und die Rolle der Partnerinnen zu erfassen und zu beschreiben. Als Nebenziele sollen mögliche Unterschiede zwischen den Partnern in den Bereichen Therapieentscheidung, Behandlungsziele, Wahrnehmung von kognitiven Veränderungen, Belastung und Partnerschaft identifiziert werden. Die Ergebnisse sollen zu einem besseren Verständnis in der Therapieentscheidung in dieser speziellen Lebenssituation und damit zu einer verbesserten Patientenversorgung beitragen. Kollektiv und Methoden Bei der Studie handelt es sich um eine nicht interventionelle explorative Studie. Das Studienkollektiv soll aus 100 Patienten mit fortgeschrittenem Prostatakarzinom, sowie deren Partnerinnen bestehen, die die urologische Sprechstunde im Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen besuchen und jeweils einen eigenen Fragebogen ausfüllen. Der Fragebogen besteht aus validierten anamnestischen, psychologischen, psychosozialen und partnerschaftsbezogenen Anteilen.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.