Beschreibung der Studie

Die stetig zunehmende Mobilität und Erweiterung des Verkehrsnetzes in urbanen und ländlichen Gebieten, führt einerseits zu einer erhöhten Flexibilität, andererseits zu einer deutlichen Zunahme von Verkehrslärm. Immer häufiger sind Anwohner dadurch mehreren Verkehrslärmquellen gleichzeitig ausgesetzt. Durch eine umfassende Fragebogenerhebung soll die chronische Belästigung von Anwohnern durch Straßenverkehrs- und Fluglärm an 800 bis 1000 Haushalten in Köln und Umgebung erfasst werden. Hierbei wird die kombinatorische Wirkung von Straßenverkehrs- und Fluglärm sowie der Einfluss nicht-akustischer Faktoren (z. B. Lärmsensitivität, Wohnzufriedenheit, Aktivitätsstörungen) auf die Belästigung untersucht.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Die Erhebung der Lärmwirkung erfolgt über einen Fragebogen, der per Postwurfsendung in ausgewählten Gebieten der Stadt Köln und Umgebung verteilt wird. Die Befragung wird von Mitte April bis einschließlich Juli 2018 stattfinden. Um die via Fragebogen erhobenen Faktoren der Lärmwirkung mit der Lärmsituation in situ in Beziehung setzten zu können, werden mittels Soundplan adressgenaue Lärmberechnungen für die teilnehmenden Haushalte erstellt. Die empirischen Fragebogen- und Verkehrslärmdaten werden genutzt, um mittels Strukturgleichungsanalyse Richtung sowie Stärke der Zusammenhänge zu schätzen und diese mit dem a-priori formulierten und theoretisch begründeten Modell zu vergleichen. Dabei wird in drei Modellen zwischen der dominanten (Straßen- oder Luftverkehr) und der kombinierten Lärmwirkung (Straßen- und Luftverkehr) unterschieden. Das Ziel der Studie ist die Erreichung einer Varianzaufklärung von mehr als 78 % in Langzeit-Lärmbelästigung.
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up abgeschlossen
Zahl teilnehmender Patienten 800
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Epidemiologische Studie
Finanzierungsquelle Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V., Institut für Luft- und Raumfahrtmedizin, Abteilung Schlaf und Humanfaktoren

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • mindestens 18 Jahre alt, männlich oder weiblich, wohnhaft in für die Untersuchung ausgewählten Gebieten in Köln und Umgebung, Vorliegen einer schriftlichen Einwilligungserklärung

Ausschlusskriterien

  • unter 18 Jahre alt

Adressen und Kontakt

An dieser Studie können Sie leider nicht mehr teilnehmen. Hier finden Sieaktuelle Studien.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Die stetig zunehmende Mobilität und Erweiterung des Verkehrsnetzes in urbanen und ländlichen Gebieten, führt einerseits zu einer erhöhten Flexibilität, andererseits zu einer deutlichen Zunahme von Verkehrslärm. Immer häufiger sind Anwohner dadurch mehreren Verkehrslärmquellen gleichzeitig ausgesetzt. Durch eine umfassende Fragebogenerhebung soll die chronische Belästigung von Anwohnern durch Verkehrslärm an 800 bis 1000 Haushalten in Köln und Umgebung erfasst werden. Hierbei wird die kombinatorische Wirkung von Fluglärm und Straßenverkehrslärm sowie der Einfluss nicht-akustischer Faktoren (z. B. Lärmsensitivität, Wohnzufriedenheit, Aktivitätsstörungen) auf die chronische Belästigung untersucht. Ziel ist die Überprüfung vermuteter Wirkzusammenhänge unter Berücksichtigung der Dominanz einzelner Verkehrslärmquellen sowie deren Kombination mittels Strukturgleichungsmodellen. Zusätzlich werden Expositions-Wirkungskurven zum Effekt der einzelnen Verkehrsträger sowie zum kombinierten Effekt von Fluglärm und Straßenverkehrslärm auf die Belästigung erstellt.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.