Beschreibung der Studie

Diese Studie überprüft die Wirksamkeit einer Intervention, welche aus der positiven Psychologie bekannt ist. Sie richtet sich an Menschen mit Ein- und Durchschlafstörungen, welche sich durch die Schlafprobleme auch tagsüber beeinträchtigt fühlen. Aufgabe der Teilnehmenden ist, sich ihr bestmögliches Selbst zu möglichst bildlich vorzustellen und diese Übung täglich durchzuführen, nachdem sie ihr Schlaftagebuch ausgefüllt haben (Dauer ca. 10 min). Die Kontrollgruppen haben die Aufgabe, sich ihre besten Kindheitserinnerungen vorzustellen (Manipulation des zeitlichen Fokus) sowie sich die bestmögliche Zukunft der Menschheit vorzustellen (Manipulation der persönlichen Perspektive).

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel - Schlafqualität: Insomnie Schweregrad Index (ISI-G; Fragebogen; prä - post - 3-Mon-Follow-up) - Einschlaflatenz, Schlafeffizienz (objektiv: Aktigraphie; prä - post - 3Mon-Follow-up) - Einschlaflatenz, Schlafeffizienz (subjektiv: Schlaftagebücher; prä - post - 3-Mon-Follow-up)
Status Teilnahme möglich
Zahl teilnehmender Patienten 90
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Interventionell
Kontrolle Wirksame Behandlung
Finanzierungsquelle Heinrich-Heine-Universität Abt. Klinische Psychologie

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Erfüllen der Forschungskriterien für Primäre Insomnie (Edinger et al., 2004)
  • Das Erfüllen quantitativer Kriterien (Buysse, Ancoli-Israel, Edinger, Lichstein, & Morin, 2006): Einschlaflatenz oder Wachzeiten nach dem Einschlafen von mehr als 30 Minuten für mindestens 3 Nächte in der Woche über eine Dauer von mindestens 6 Monaten

Ausschlusskriterien

  • andere Schlafstörungen
  • Schlafstörungen durch zirkadiane Problematik & Schichtarbeit
  • Regelmäßiger Drogen & Alkoholkonsum (Marihuana-Konsum > 1x/Woche & > 3 Gläser Alkohol/Tag über 21 Tage)
  • Epilepsie
  • schwere andere psychische Störungen
  • schwere Depression
  • Suizidalität
  • Schizophrenie

Adressen und Kontakt

Praxis, Düsseldorf

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten aus Düsseldorf via E-Mail geschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet kontakt@viomedo.de. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten der Praxis und Informationen über mögliche nächste Schritte auf Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Durch das Absenden erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass Viomedo meine Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, verarbeitet, um mir die Kontaktdaten der Studie zuzusenden und um mir Informationen (z.B. über klinische Studien) per E-Mail zuzusenden. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung, insbesondere die Hinweise zum Anfordern von Kontaktdaten und zum Studienberater, habe ich zur Kenntnis genommen.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Diese Studie beschäftigt sich mit dem Einfluss einer Intervention, welche aus der positiven Psychologie bekannt ist, auf die Symptome primärer Insomnie. Aufgabe der Teilnehmenden ist, sich ihr bestmögliches Selbst zu imaginieren und diese Übung täglich durchzuführen, nachdem sie ihr Schlaftagebuch ausgefüllt haben. Die Kontrollgruppen haben die Aufgabe, sich ihre besten Kindheitserinnerungen zu imaginieren (Manipulation des zeitlichen Fokus) sowie sich die bestmögliche Zukunft der Menschheit zu imaginieren (Manipulation der persönlichen Perspektive).

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.

Annotation headline

Annotation Synonyms

Annotation text

Weiterlesen Quelle: