Beschreibung der Studie

In dieser Studie wird untersucht, ob Patienten, welche an einer Zittererkrankung leiden und eine Tiefe Hirnstimulation mit einer neuartigen, sogenannten 'direktionalen' Elektrode erhalten haben von einer besonderen Einstellung Ihres Schrittmachers profitieren. Untersucht wird ob diese Einstellung zu einer Reduktion der Nebenwirkungen und einer verbesserten Wirkung auf das Zittern führt.

Passende Studie finden

Studiendetails

Studienziel Vergleich der Nebenwirkungsschwellen zwischen 1. monopolarer, 2. konventionell bipolarer und 3. direktional bipolarer Stimulation. Prim. Endpunkt: unmittelbare Nebenwirkungsschwelle der einzelnen Settings in mA im Rahmen einer Stimulatoraustestung
Status Teilnahme möglich
Zahl teilnehmender Patienten 12
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Interventionell
Kontrolle Wirksame Behandlung
Finanzierungsquelle Universitätsklinikum Köln

Finden Sie die richtige Parkinson-Studie

Mithilfe unseres medizinischen Fragebogens finden Sie heraus, ob diese oder eine andere Studie eine Möglichkeit für Sie darstellt.

Richtige Studie finden

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Gesicherte Diagnose eines Essentiellen Tremors oder eines tremordominanten Parkinsonsyndroms
  • Implantation von THS-Elektroden vor mindestens drei Monaten im Nucleus ventralis intermedius thalami (VIM)
  • Alter zwischen 18 und 80 Jahren
  • Inhaltliches und sprachliches Verständnis der Studienmaßnahmen und Unterzeichnung der Einwilligungserklärung

Ausschlusskriterien

  • Absetzen der Parkinson-Medikation über Nacht nicht möglich
  • Demenz oder relevante kognitive Einschränkungen

Adressen und Kontakt

Uniklinik Köln, Köln

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten aus Köln via E-Mail geschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet kontakt@viomedo.de. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten der Klinik und Informationen über mögliche nächste Schritte auf Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Durch das Absenden erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass Viomedo meine Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, verarbeitet, um mir die Kontaktdaten der Studie zuzusenden und um mir Informationen (z.B. über klinische Studien) per E-Mail zuzusenden. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung, insbesondere die Hinweise zum Anfordern von Kontaktdaten und zum Studienberater, habe ich zur Kenntnis genommen.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Wir stellten die Hypothese auf, dass durch eine Bipolarität innerhalb einer direktionalen Stimulation bei Tiefer Hirnstimulaiton (THS) das therapeutische Fenster erweitert werden kann. Die Studie untersucht im Detail ob bei THS mit direktionalen Elektroden eine bipolare direktionale Stimulation Vorteile gegenüber einer monopolaren und einer konventionellen bipolaren Stimulation bezüglich Nebenwirkungsschwellen und Wirkungsweise hat. Untersucht werden Patienten mit Parkinsontremor oder Essentiellen Tremor, welche im Thalamus oder dem posterioren subthalamischen Areal implantiert wurden.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.