Beschreibung der Studie

Die Erfassung der Symptome sowie deren Auswirkungen auf den Alltag der Betroffenen ist auch bei Steinpatienten von herausragender Bedeutung. Der für den englischsprachigen Raum entwickelte "Wisconsin Quality of Life Score" (WISQOL) ist ein Fragebogen, der sich zur Erfassung derer durch die Darstellung physischer wie psychischer Symptome sehr gut eignet. Durch eine validierte Übersetzung und Anwendung soll dieser Umfragebogen nun auch für den deutschsprachigen Raum zur Verfügung gestellt werden.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Das Ziel der Studie ist es, anhand der verwendeten statistischen Messgrößen aufzuzeigen, dass die ins Deutsche übersetzte Version des WISQOL-Fragebogens ein verlässliches Instrument zur Erfassung der Symptome bei Patienten mit Urolithiasis bildet. Diese Parameter werden aus den erhobenen Fragebögen jedes Patienten zum Ende der Studie in der statistischen Analyse erhoben. Dies geschieht durch die Bewertung der internen Konsistenz (internal concistency / Cronbach’s Alpha), der Interrater-Reliabilität (Test-Retest-Reliability / Intra Class Correlation Coefficient) und Bewertung des Zusammenhangs zwischen den einzelnen Fragen (Inter domain Associations (Spearman’s Rho ). Ferner erfolgt die Bewertung der Konvergenz-Validität zwischen einzelnen Fragen zum gleichen Inhalt zwischen dem WISQOL- und dem SF-36-Fragebogen (Spearman’s Rho).
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up abgeschlossen
Zahl teilnehmender Patienten 100
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Beobachtungsstudie
Finanzierungsquelle Klinik für Urologie Klinikum Sindelfingen-Böblingen

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Grundsätzlich besteht die Studienpopulation aus Patienten mit Urolithiasis, welche sich im Studienzentrum zur Steinsanierung via Ureterorenoskopie vorstellen. Dabei muss zum Zeitpunkt der Teilnahme an dieser Studie in der Vergangenheit mindestens eine Episode von Urolithiasis stattgefunden haben, der/die Teilnehmende Deutsch sprechen und bei Teilnahme das 18. Lebensjahr bereits vollendet worden sein.

Ausschlusskriterien

  • Erste Steinsanierung, Alter unter 18 Lebensjahren, Kommunikation auf Deutsch nicht möglich

Adressen und Kontakt

An dieser Studie können Sie leider nicht mehr teilnehmen. Hier finden Sieaktuelle Harnsteine-Studien.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Durch diese Untersuchung soll eine validierte deutsche Version des bereits für den englischsprachigen Raum entwickelten „Wisconsin Stone Quality of Life“-Fragebogens für Patienten mit Urolithiasis erstellt werden. In einem ersten Schritt geschieht die professionelle Übersetzung des WISQOL-Fragebogens durch zwei unabhängige Übersetzer vom Englischen ins Deutsche. Nach Validierung durch die Konsensusgruppe erfolgt eine Rückübersetzung der ersten Übersetzung ins Deutsche durch zwei weitere unabhängige Übersetzer. Nach erneuter Validierung durch die Konsensusgruppe und Bestätigung der Verständlichkeit in einem kleinen Testkollektiv folgt in einem zweiten Schritt die Datenerhebung durch Verwendung des erarbeiteten Fragenbogens im klinischen Alltag. Hierzu werden Patienten rekrutiert, welche sich zur Steinsanierung via Ureterorenoskopie vorstellen. Das Ausfüllen der Fragebögen erfolgt vor der Operation sowie 1,3 und 6 Monate danach. Ausgefüllt wird neben der deutschen Version des „Wisconsin Stone Quality of Life“-Fragebogens auch die deutsche Version des SF-36-Fragebogens zum Gesundheitszustand. Die Rekrutierung erfolgt über die Dauer von 12 Monaten mit 6 Monaten Follow-Up. Nach Abschluss der Datenerhebung folgt die statistische Auswertung.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.

Annotation headline

Annotation Synonyms

Annotation text

Weiterlesen Quelle: