Beschreibung der Studie

Unprovozierte epileptische Anfälle im Kindesalter sind häufig. Wenig Information gibt es bislang über die psychosoziale Belastung von Eltern und Kindern nach einem ersten, unprovozierten Anfall des Kindes.Keine publizierten Daten liegen vor bezüglich des Einflusses einer strukturierten Nachsorge, z. B. im Rahmen einer sogenannten „First Seizure Clinic“ auf die Angstbelastung. Die vorliegende Untersuchung soll die Frage beantworten, wie sich die aktuelle Angstbelastung über einen Zeitraum von 12 Monaten nach einem ersten, unprovozierten epileptischen Anfall verhält und wie diese durch ein strukturiertes Nachsorgeverfahren im Rahmen einer pädiatrischen „First Seizure Clinic“ beeinflusst werden kann.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Angstbelastung des betroffenen Patienten und eines Elternteils zum Ereignis, 4 Monate und 12 Monate nach dem Ereignis. Für Eltern und Kinder über 16 Jahre werden beide Skalen des State-Trait Angstinventar in der deutschen Version verwendet. Für Kinder von 8 bis 15 Jahre wird die deutsche Version des STAI für Kinder verwendet.
Status Teilnahme möglich
Zahl teilnehmender Patienten 40
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Interventionell
Kontrolle Wirksame Behandlung
Finanzierungsquelle Klinik für Neuropädiatrie und Muskelerkrankungen, Zentrum für Kinder- und Jugendheilkunde des Universitätsklinikums Freiburg

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Ambulante oder stationäre Vorstellung wegen eines ersten, unprovozierten epileptischen Anfalls.
  • Alter 4 Wochen bis 18 Jahre
  • Unterschriebene Einverständniserklärung eines Sorgeberechtigten

Ausschlusskriterien

  • Fieberkrämpfe: Temperatur > 38,5°C innerhalb der letzten 6 h vor bzw. nach dem Ereignis
  • Vorangegangene Vorstellungen mit ähnlicher/gleicher Symptomatik
  • Auftreten weiterer Anfälle während des Beobachtungzeitraums
  • Stationäre Krankenhausaufenthalte während des Beobachtungszeitraums

Adressen und Kontakt

Zentrum für Kinder- und Jugendheilkunde des Universitätsklinikums Freiburg, Freiburg im Breisgau

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten aus Freiburg im Breisgau via E-Mail geschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet kontakt@viomedo.de. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten der Klinik und Informationen über mögliche nächste Schritte auf Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Durch das Absenden erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass Viomedo meine Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, verarbeitet, um mir die Kontaktdaten der Studie zuzusenden und um mir Informationen (z.B. über klinische Studien) per E-Mail zuzusenden. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung, insbesondere die Hinweise zum Anfordern von Kontaktdaten und zum Studienberater, habe ich zur Kenntnis genommen.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Untersuchungen bei Eltern von Kindern nach einem ersten Fieberkrampf haben bereits die starke Angstberlastung belegt. Kaum Daten liegen allerdings zur Angstbelastung nach erstem, unprovoziertem Anfall vor. Die vorliegende Studie untersucht, wie sich kindliche und elterliche Angst nach einem ersten unprovozierten Anfall des Kindes über einen Beobachtungszeitraum von 12 Monaten verhält. Zudem wird prospektiv und randomisiert untersucht wie der Angstverlauf bei zeitnaher, strukturierter Nachsorge im Vergleich zum jetzigen Standard of care, dh. einer Nachsorge im Abstand mehrerer Monate verhält.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.

Annotation headline

Annotation Synonyms

Annotation text

Weiterlesen Quelle: