Beschreibung der Studie

Für die Entwicklung wirksamer Strategien zur Prävention der Herzinsuffizienz in der Allgemeinbevölkerung ist es erforderlich, das Kontinuum der Krankheitsentstehung in seiner gesamten Bandbreite zu verstehen. Bislang sind die Faktoren, die den Übergang und Progress einzelner Stadien bestimmen, vor allem in den frühen A und B Stadien dieser chronischen Erkrankung, unbekannt. Die STAAB Kohortenstudie will einen wichtigen Beitrag leisten, diese Wissenslücke zu verkleinern. Die Grundlage der Studienpopulation für die STAAB Studie bilden die Einwohner mit Hauptwohnsitz in der Stadt Würzburg, deren Alter am Tag der Stichprobenziehung zwischen 30 und 79 Jahren liegt. Diese werden randomisiert über das Einwohnermeldeamt gezogen und zur Studienteilnahme eingeladen (50% Frauen; 50% Männer). Insgesamt werden 5000 Personen rekrutiert. Untersuchungsinhalte: • Herz- und Gefäßdiagnostik (Ruhe-EKG, Echokardiographie, Messung von Blutdruck, Pulswellengeschwindigkeit) • Labordiagnostik (Gewinnung von Blut und Urin) • Zuckerstoffwechsel und Fettstoffwechsel • Messung von Körpergröße und -gewicht, Hals-, Taillen- und Hüftumfang, Körperfett und Muskelmasse • Interview zu Lebensweisen und Vorerkrankungen • Geruchs- und Kognitionstest • Untersuchung Mundgesundheit

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Hauptendpunkt ist das Vorliegen einer Herzinsuffizienz (nein oder Stadium A/B/C/D nach AHA/ACC-Klassifikation) zum jeweiligen Untersuchungszeitpunkt. Dem Hauptendpunkt untergeordnete Endpunkte sind alle Merkmale, die zur Qualifikation für die einzelnen Stadien der Herzinsuffizienz beitragen: • Risikofaktoren (insbes. Adipositas, Hypertension, Hyperlipidämie, Diabetes mellitus, chronische Niereninsuffizienz); definiert durch vorbestehende Diagnose, bestehende Behandlung aus diesem Grund oder aktuell erhobene Messwerte (soweit jeweils anwendbar). Als Grenzwerte für die Messwerte gelten die Festlegungen der Leitlinien zu Beginn der Analyse; sie werden im Analyseplan angegeben. • Merkmale der strukturellen Herzinsuffizienz: KHK (definiert durch vorbestehende Diagnose oder Revaskularisation oder Myokardinfarkt), echokardiographische Messungen (beeinträchtigte systolische oder diastolische Funktion, Dilatation, Hypertrophie, Klappenvitien; Grenzwerte nach Leitlinien zu Analysebeginn), EKG (positiver Sokolov-Index, positiver Lewis-Index) • Symptome und Zeichen der Herzinsuffizienz Soweit einzelne Merkmale als umstritten gelten, können eine primäre und weitere sekundäre Varianten des Hauptendpunkts definiert und die Rechnungen mehrfach ausgeführt werden. Die Daten werden sowohl bei Erst- als auch bei Nachuntersuchungen erhoben (Daten von Face-to-Face-Interviews und physikalischen Untersuchungen)
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up läuft noch
Zahl teilnehmender Patienten 5000
Stationärer Aufenthalt Keiner
Finanzierungsquelle Bundesministerium für Bildung und Forschung Dienstsitz Berlin
Weitere Informationen Studienwebseite

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • schriftliche Einwilligung des Probanden
  • Hauptwohnsitz Stadt Würzburg zum Zeitpunkt der Stichprobenziehung

Ausschlusskriterien

  • Vorbestehende Diagnose einer symptomatischen Herzinsuffizienz (Stadien C und D)

Adressen und Kontakt

An dieser Studie können Sie leider nicht mehr teilnehmen. Hier finden Sieaktuelle Herzschwäche-Studien.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Die STAAB Kohorte verfolgt das Ziel, Erkenntnisse zur Häufigkeit der frühen Stadien A und B der Herzinsuffizienz zu gewinnen und die Einflussfaktoren auf deren Entstehung in der Allgemeinbevölkerung im Querschnitt zu erforschen. Der Gesundheitszustand der Teilnehmer soll möglichst über viele Jahre beobachtet werden, um den natürlichen Verlauf der Stadien A und B der Herzinsuffizienz longitudinal zu beschreiben. Insgesamt sollen 5000 Probanden mit Hauptwohnsitz in der Stadt Würzburg in zwei Rekrutierungsphasen in die STAAB Studie eingeschlossen werden. In der ersten Phase von November 2013 bis Oktober 2015 sollen 2300-2400 Teilnehmer rekrutiert werden. Die Rekrutierung der restlichen Probanden ist bis Mitte 2017 geplant. Alle Probanden, die in die Basisuntersuchung eingeschlossen wurden und die einer wiederholten Kontaktaufnahme zugestimmt haben, sollen nach 3-5 Jahren zur Nachuntersuchung eingeladen werden. Die Studienziele beinhalten im Einzelnen: 1. a) Beschreibung der Prävalenz der frühen Formen der Herzinsuffizienz in den Stadien A und B in einer repräsentativen Stichprobe der Allgemeinbevölkerung der Studienregion Würzburg; b) Identifizierung von Determinanten der frühen Formen der Herzinsuffizienz bezüglich Komorbiditäten, Risikofaktoren sowie intermediärer (präklinischer) Phänotypen; c) Untersuchung der Beziehung zwischen frühen Formen der Herzinsuffizienz mit Komplikationen und Lebensqualität 2. a) Beschreibung des natürlichen Verlaufes der Stadien A und B der Herzinsuffizienz über die Zeit; b) Abklärung der Bedeutung von Risikofaktoren, intermediärer (präklinischer) Phänotypen und Komorbiditäten für die Progression von asymptomatischen hin zu symptomatischen kardialen Funktionsstörungen; c) Identifikation von Häufigkeit und Einflussfaktoren auf Langzeitfolgen der frühen Herzinsuffizienzstadien bezüglich Komplikationen und Lebensqualität

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.

Annotation headline

Annotation Synonyms

Annotation text

Weiterlesen Quelle: