Beschreibung der Studie

Die Studie soll die Effekte einer langzeitigen oberflächlichen Vagusnervstimulation auf den Stoffwechsel, die Körperzusammensetzung, spezifische Stoffwechselhormone und Gehirnaktivität untersuchen. Bisherige Studien zeigen positive Veränderungen in diesen genannten Bereichen als möglichen Nebeneffekt der Vagusnervenstimulation. Im Rahmen der Studie wird ein niedrigfrequenter Strom am Ohr des Probanden für 4 Stunden pro Tag über einen Zeitraum von ca. 5 Wochen appliziert. Eine Gruppe erhält die Stimulation am Vagusnerven, eine andere Gruppe erhält, über den gleichen Zeitraum, eine Scheinstimulation mit anderer Elektroden Positionierung. Die Verteilung auf die Gruppen erfolgt nach dem Zufallsprinzip und ist den Teilnehmern unbekannt. Studienteilnehmer sind gesunde, übergewichtige Männer, zwischen 18-40 Jahren, mit mind. einem BMI>28kg/m2. Ziel der Studie ist eine Überprüfung der möglichen Effekte auf die oben beschrieben Variablen und als Fernziel, die mögliche Entwicklung neuer therapeutischer Verfahren zur Behandlung von Übergewicht.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Gewichtsreduktion nach 5 Wochen Stimulation gemessen durch wiegen.
Status Teilnahme möglich
Zahl teilnehmender Patienten 40
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Interventionell
Placebo Ja
Finanzierungsquelle Deutsche Forschungsgemeinschaft
Weitere Informationen Studienwebseite

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • männlich
  • BMI>28kg/m2
  • gesund
  • regelmäßiger Schlafrhythmus
  • 18-40 Jahre
  • sehr gute Deutschkenntnisse
  • bislang keine Behandlung mit tVNS
  • letzte Blutabnahme >4Wochen

Ausschlusskriterien

  • Linkshänder;
  • Vegetarische/vegane Ernährung;
  • Lebensmittelunverträglichkeit;
  • Rauchen, Drogenkonsum;
  • aktuelle Diätdurchführung;
  • Schlafstörungen, unregelmäßiger Schlafrhythmus (Schichtdienst);
  • regelmäßige Medikamenteneinnahme;
  • körperliche oder psychische Erkrankung;
  • gegenwärtige Belastungssituation;
  • metallische nicht-entfernbare Körpergegenstände;

Adressen und Kontakt

Universitätsklinikum, Lübeck

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten aus Lübeck via E-Mail verschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet kontakt@viomedo.de. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten der Klinik und Informationen über mögliche nächste Schritte auf Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Diese randomisierte-kontrollierte Studie soll mögliche Effekte einer langzeitigen transkutanen Vagusnervstimulation auf den Energie-und Glukosemetabolismus, die Körperzusammensetzung, Änderung spezifischer Stoffwechselhormone, wie Leptin und Gehirnaktivität nach Stimulation mit Essensbildern untersuchen. Bisherige retrospektive Studien zeigen Gewichtsabnahmen, insbesondere bei adipösen Menschen, sowie eine Besserung des Glukosestoffwechsels als Nebeneffekt einer Vagusnervenstimulation bei Epilepsie und Depression. Im Rahmen dieser Studie wird ein niedrigfrequenter Strom (25Hz) transkutan am Ohr des Probanden für 4 Stunden pro Tag über einen Zeitraum von ca. 5 Wochen appliziert. Studienteilnehmer sind gesunde, übergewichtige Männer, zwischen 18-40 Jahren, mit mind. einem BMI>28kg/m2. Ziel der Studie ist eine prospektive Untersuchung der genannten metabolischen Effekte der Stimulation. Hieraus könnte möglicherweise ein neuer Therapieansatz bei Adipositas entwickelt werden.

Quelle

Sponsor oder Studienarzt? Kontaktieren Sie uns, um Ihre Informationen zu ändern oder zu vervollständigen.