Beschreibung der Studie

Ein bösartiges Mesotheliom der Lunge (Krebs des Lungenfells), wird oft festgestellt, wenn der Krebs fortgeschritten ist und nicht mehr operiert werden kann. Es fehlt bisher an Behandlungsmöglichkeiten, die ein Fortschreiten in diesem Stadium effektiv verzögern. Einen neuen Behandlungsansatz bietet die zielgerichtete Krebstherapie mit dem Medikament Nintedanib. Es hemmt die Bildung neuer Blutgefäße und die Versorgung des Tumors mit Nährstoffen. Dadurch wird das Wachstum des Tumors gebremst und Krebszellen sterben ab. Das Ziel dieser Studie ist es, herauszufinden, ob die Behandlung mit Nintedanib zusätzlich zu einer Chemotherapie das Fortschreiten des Krebses besser verzögern kann als die Chemotherapie allein. Die Studie wird weltweit durchgeführt. 537 Patienten sollen insgesamt daran teilnehmen. Die Dauer der Studienteilnahme hängt von Ihrem Ansprechen auf die Therapie ab

Studie via E-Mail versenden

Behandlung während der Studie

Wenn Sie an der Studie teilnehmen, bekommen Sie entweder eine Behandlung mit Nintedanib zusätzlich zu einer Chemotherapie oder Sie bekommen eine Chemotherapie und ein Scheinmedikament (Placebo). Ob Sie Nintedanib erhalten oder das Scheinmedikament, wird zufällig entschieden. Im Anschluss an eine Phase von maximal sechs Kombinationszyklen (Chemotherapie + Nintedanib oder Placebo), kann die Behandlung mit Nintedanib bzw. dem Scheinmedikament fortgeführt werden. Die dem klinischen Standard entsprechende Chemotherapie besteht aus Pemetrexed und Cisplatin und wird über die Vene gegeben. Nintedanib wird als Kapsel eingenommen.

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Studiendetails

Status Teilnahme nicht mehr möglich
Studienphase 3
Zahl teilnehmender Patienten 537
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Interventionell
Kontrolle Wirksame Behandlung, Placebo

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Alter ab 18 Jahre
  • Gesicherte Diagnose eines bösartigen Mesothelioms des Lungenfells (Pleura)
  • Bisher insgesamt nur leichte körperlicher Einschränkung z.B. bei Anstrengung
  • Der Tumor lässt sich anhand radiologischer Kriterien beurteilen (d.h. ist messbar durch bildgebende Verfahren wie MRT (Magnetresonanztomographie) oder CT (Computertomographie)
  • Es gelten weitere Einschlusskriterien

Ausschlusskriterien

  • Bereits erfolgte Behandlung des Mesothelioms mit einer Chemotherapie oder Nintedanib
  • Bestehende Neuropathie (Erkrankung von peripheren Nerven mit z.B. Empfindungsstörungen wie Kribbeln)
  • Bestrahlung innerhalb der letzten 3 Monate (lokale Bestrahlung möglich)
  • Fortschreitende Gehirnmetastasen
  • Bedeutende Erkrankung des Herz-Kreislauf-Systems
  • Radiologisch nachgewiesene Auffälligkeit des Tumors: z.B. nekrotisierender (abgestorbener) Tumor oder Befall großer Blutgefäße
  • Störungen der Nierenfunktion, der Leberfunktion oder der Blutbildung
  • Es gelten weitere Ausschlusskriterien

Adressen und Kontakt

An dieser Studie können Sie leider nicht mehr teilnehmen. Hier finden Sie aktuelle Mesotheliom-Studien.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.