Beschreibung der Studie

Die Bronchopulmonale Dysplasie (BPD) ist eine chronische pulmonale Funktionsstörung, die mehr als 30% der sehr kleinen Frühgeborenen betrifft. Die Erkrankung ist gekennzeichnet durch die verminderte Entwicklung reifer Lungenbläschen und des umgebenden Gefäßbettes und/oder ihres strukturellen Umbaus. Diese Störung der Lungenentwicklung, die nur zum Teil durch eine Weiterentwicklung der Lunge im Verlauf des Lebens „wettgemacht“ werden kann, wird durch den Einfluss von Beatmung, Sauerstoff, Infektionen und anderen Risikofaktoren bedingt. Die betroffenen Frühgeborenen haben eine eingeschränkte Funktionsfähigkeit ihrer Lunge und ein erhöhtes Risiko, in den ersten zwei Jahren an wiederkehrenden und schweren Infektionen der Atemwege zu erkranken sowie im jugendlichen und Erwachsenenalter dauerhafte Lungenprobleme zu entwickeln. Außerdem ist für Kinder mit einer BPD ein erhöhtes Risiko für die Entwicklung neurologischer Probleme bekannt. Vor dem Hintergrund dieser Problemstellung wurden in der AIRR-PROTECT-Studie erstmals mögliche Biomarker zur frühen Erkennung der Krankheitsentwicklung sowie strukturelle und funktionelle Veränderungen bei Frühgeborenen mit einem Gestationsalter von kleiner als 32 Schwangerschaftswochen (SSW) mit einer chronischen Lungenerkrankung untersucht. Frühe Biomarker aus verschiedenen Körperflüssigkeiten (tracheale Aspirate, Urinproben, Plasma) wurden mittels hochentwickelter molekularer Screeningtechniken identifiziert. Die strukturelle und funktionelle pulmonale Charakterisierung erfolgte mittels neuester bildgebender Verfahren (Magnetresonanztomographie, MRT) und Lungenfunktionsmessungen (Infant Lung Function Testing, ILFT). Die genaue Einordnung dieser Beobachtungen im Sinne ihres prognostischen Wertes für die Diagnose der BPD erfordert jedoch die Untersuchung des Langzeitverlaufes dieser Kinder. In dieser Folgeuntersuchung sollen deshalb erstmals im Langzeitverlauf strukturelle und funktionelle pulmonalen Veränderungen bei ehemaligen Frühgeborenen mit einer chronischen Lungenerkrankung im Alter von 2 und 5 Jahren untersucht werden. Dies erfolgt mittels fortgeschrittener MRT-Verfahren und state-of-the-art Lungenfunktionsmessungen sowie der Untersuchung der in der AIRR-Studie identifizierten Proteine zu diesen Untersuchungszeitpunkten.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Verlauf der BPD im Alter von 2 und 5 Jahren, Untersuchung mittels MRT, Lungenfunktionstest und Proteomics
Status Teilnahme bald möglich
Zahl teilnehmender Patienten 500
Stationärer Aufenthalt Keiner
Finanzierungsquelle Helmholtz Zentrum

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Frühgeborene < 32. SSW und/oder < 1500 g Geburtsgewicht aus der AIRR-Studie (DRKS 00004600) mit BPD (Arm 1) und ohne BPD (Arm 2).

Ausschlusskriterien

  • Schwere kongenitale Anomalien mit kardiopulmonaler Dysfunktion (Lungenhypoplasie, hypoplastischer linker Ventrikel)
  • Kinder mit Z.n. Zwerchfellhernien-Operation oder gesicherte chromosomaler Aberration
  • Stoffwechseldefekte, die eine Beeinträchtigung des Gesamtorganismus zur Folge haben

Adressen und Kontakt

Kinderklinik, Giessen

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten aus Giessen via E-Mail geschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet kontakt@viomedo.de. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten der Klinik und Informationen über mögliche nächste Schritte auf Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Durch das Absenden erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass Viomedo meine Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, verarbeitet, um mir die Kontaktdaten der Studie zuzusenden und um mir Informationen (z.B. über klinische Studien) per E-Mail zuzusenden. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung, insbesondere die Hinweise zum Anfordern von Kontaktdaten und zum Studienberater, habe ich zur Kenntnis genommen.

Kinderklinik der LMU, Neonatologie am Perinatalzentrum Großhadern, München

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten aus München via E-Mail geschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet kontakt@viomedo.de. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten der Klinik und Informationen über mögliche nächste Schritte auf Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Durch das Absenden erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass Viomedo meine Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, verarbeitet, um mir die Kontaktdaten der Studie zuzusenden und um mir Informationen (z.B. über klinische Studien) per E-Mail zuzusenden. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung, insbesondere die Hinweise zum Anfordern von Kontaktdaten und zum Studienberater, habe ich zur Kenntnis genommen.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Die Bronchopulmonale Dysplasie (BPD) ist eine chronische pulmonale Funktionsstörung, die mehr als 30% der sehr kleinen Frühgeborenen entwickeln. Die betroffenen Patienten haben ein erhöhtes Risiko, im Erwachsenenalter dauerhafte pulmonale Probleme zu entwickeln und zeigen ein erhöhtes Risiko für die Entwicklung neurologischer Spätschäden. Die mechanische Beatmung und die Sauerstofftherapie gehören zur lebensrettenden Behandlung unreifer Frühgeborener mit einer Atemstörung nach der Geburt. Beide Maßnahmen tragen jedoch ebenso entscheidend zur Entwicklung der BPD bei. Die weltweit gebräuchliche Definition der Erkrankung erlaubt jedoch keine frühe Diagnosestellung und differenziert nur unzureichend genug zwischen den verschiedenen Krankheitsverläufen. Vor dem Hintergrund dieser Problemstellung wurden in der AIRR-PROTECT-Studie (Attention to Infants @ Respiratory Risk, Ethik-Antrag 195-07) an den Standorten München und Gießen in einem translationalen klinischen Studienansatz erstmals mögliche Biomarker zur frühen Erkennung der Krankheitsentwicklung sowie strukturelle und funktionelle Veränderungen bei Frühgeborenen mit einem Gestationsalter von kleiner als 32 Schwangerschaftswochen (SSW) mit einer chronischen Lungenerkrankung sowie in einem Kontrollkollektiv untersucht. Frühe Biomarker aus verschiedenen Körperflüssigkeiten (tracheale Aspirate, Urinproben, Plasma) wurden mittels hochentwickelter molekularer Screeningtechniken identifiziert. Die strukturelle und funktionelle pulmonale Charakterisierung erfolgte mittels neuester bildgebender Verfahren (Magnetresonanztomographie, MRT) und Lungenfunktionsmessungen (Infant Lung Function Testing, ILFT). Die genaue Einordnung der oben dargestellten Beobachtungen im Sinne ihres prognostischen Wertes für die Diagnose der BPD erfordert jedoch die Untersuchung des Langzeitverlaufes dieser Kinder. In der vorgelegten Folgeuntersuchung sollen deshalb erstmals im Langzeitverlauf strukturelle und funktionelle pulmonalen Veränderungen bei ehemaligen Frühgeborenen mit einer chronischen Lungenerkrankung im Alter von 2 und 5 Jahren untersucht werden. Dies erfolgt mittels fortgeschrittener MRT-Verfahren und state-of-the-art Lungenfunktionsmessungen sowie der Untersuchung der in der AIRR-Studie identifizierten Proteine zu diesen Untersuchungszeitpunkten.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.