Beschreibung der Studie

Im Rahmen schwerer akuter Erkrankungen (z.B. Sepsis, Schockzustände etc.) entwickelt sich häufig ein akutes Nierenversagen. Da die Niere ihre Aufgabe der Entgiftung und Aufrechterhaltung des Wasserhaushalts nicht mehr ausreichend nachkommt, wird das Blut mit Hilfe einer Dialysemaschine gereinigt. Durch die Zugabe von Zitronensäure (Citrat) ist es möglich, die Blutgerinnung in der Dialysemaschine zu hemmen, ohne die Blutungsneigung im Körper zu erhöhen. In dieser Studie wird nun verglichen, ob ein neuer Dialysefilter (CVVHD-EmiC) ebenso gut, wie das Standardverfahren (CVVHDF), das Blut von Teilchen (Myoglobin) mit einer größeren Molekülmasse reinigen kann. Beide Gruppen erhalten eine Hemmung der Blutgerinnung in der Dialysemaschine mit Citrat.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Myoglobin Clearance nach 1h, 6h, 12h, 24h and 48h.
Status Teilnahme möglich
Zahl teilnehmender Patienten 70
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Interventionell
Kontrolle Wirksame Behandlung
Finanzierungsquelle Fresenius Medical Care Deutschland GmbH

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Indikationen zur Nierenersatztherapie

Ausschlusskriterien

  • erforderliche therapeutische Antikoagulation aus anderer Indikation
  • Alter < 18 Jahre
  • hohes Risiko für eine Citratakkumulation (z.B. akutes Leberversagen)
  • Kontraindikationen für eine Nierenersatztherapie (z.B. fortgeschrittenes Malignom) oder Ablehnung einer solchen Maßnahme durch den Patienten
  • moribunde Patienten mit hoher Wahrscheinlichkeit, während der ersten 48h zu versterben
  • Frauen während der Schwangerschaft und Stillzeit
  • Teilnahme an anderen Therapiestudien
  • Ablehnung der Zustimmung zur Studienteilnahme

Adressen und Kontakt

Interdisziplinäre internistische Intensivstation, Leipzig

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten aus Leipzig via E-Mail geschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet kontakt@viomedo.de. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten der Klinik und Informationen über mögliche nächste Schritte auf Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Durch das Absenden erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass Viomedo meine Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, verarbeitet, um mir die Kontaktdaten der Studie zuzusenden und um mir Informationen (z.B. über klinische Studien) per E-Mail zuzusenden. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung, insbesondere die Hinweise zum Anfordern von Kontaktdaten und zum Studienberater, habe ich zur Kenntnis genommen.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

In die Studie werden schwer kranke Patienten mit der Indikation zur Nierenersatztherapie eingeschlossen. Die Patienten werden in zwei Gruppen 1:1 randomisiert. Eine Gruppe wird mittels CVVHDF CiCa Ultraflux AV 1000S dialysiert, die andere mittels CVVHD CiCa Ultraflux EMiC2 (Fresenius medical care). Gezeigt werden soll, dass mit dem EMiC2 Filter unter Citratantikoagulation genauso gut Myoglobin entfernt werden kann, wie mit einem high cut-off Filter.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.