Beschreibung der Studie

Bis dato ist unklar, wie häufig Patienten bei Aufnahme auf die Intensivstation schon eine durch verschiedene Einflüsse hervorgerufene Immunsuppression und somit ein erhöhtes Risiko besitzen, eine Infektion auf dieser Basis zu entwickeln. Die vorliegende Studie soll unter Zuhilfenahme eines neuartigen automatisierten Point-of-Care-Systems die Häufigkeit dieser Risikopatienten evaluieren und deren Prognose hinsichtlich dem Auftreten von Infektionen, der Liegedauer sowie der Sterblichkeit untersuchen.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Inzidenze einer Immunsuppression bei Aufnahme Intensivstation(<8.000 Moleküle HLA-DR/Monozyt)
Status Teilnahme bald möglich
Zahl teilnehmender Patienten 150
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Beobachtungsstudie
Finanzierungsquelle Klinik für AnästhesiologieUniversitätsklinikum Heidelberg

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Alter >=18 Jahre
  • Einwilligung in Studienteilnahme
  • Erstmalige Aufnahme auf Intensivstation in aktueller Episode

Ausschlusskriterien

  • palliativer Zustand

Adressen und Kontakt

Klinik für Anästhesiologie, Heidelberg

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten aus Heidelberg via E-Mail geschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet kontakt@viomedo.de. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten der Klinik und Informationen über mögliche nächste Schritte auf Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Durch das Absenden erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass Viomedo meine Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, verarbeitet, um mir die Kontaktdaten der Studie zuzusenden und um mir Informationen (z.B. über klinische Studien) per E-Mail zuzusenden. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung, insbesondere die Hinweise zum Anfordern von Kontaktdaten und zum Studienberater, habe ich zur Kenntnis genommen.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Ein immunsuppressiver Zustand begünstigt, gegebenenfalls trotz adäquater anti-infektiver Therapie, das Auftreten von Infektionen bei diverser Patientengruppen. Bei Patienten mit einer Indikation zur Intensivtherapie wird dieser Zustand nicht zuletzt durch verschiedenen, zum teil iatrogene Einflussfaktoren wie z.B. medikamentöse Therapie oder operative Eingriffe, hervorgerufen. Als valider Surrogatmarker für die zelluläre Funktion des innaten Immunsystems hat sich monozytäres HLA-DR herauskristallisiert. Anhand eines Aufnahmescreenings werden im Rahmen dieser Studie konsekutiv alle Neuaufnahmen auf der operativen Intensivstation mittels dieses Markers stratifiziert und untersucht, wie häufig ein immunsuppressiver Zustand überhaupt schon bei Aufnahme vorliegt und wie sich dieser auf Liegezeiten, Überleben und die Inzidenz von Sekundärinfektionen bzw. die Antibiotikatherapie auswirkt.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.