Beschreibung der Studie

Karies ist eine weitverbreitete Erkrankung. Auch nimmt der Konsum von säurehaltigen Getränken zu, so dass die Zähne zunehmend herausfordernden Bedingungen ausgesetzt sind. Die CANDIDA Zahnpasta und Mundspülung mit Curolox™ Peptid (kosmetische Produkte) sind die neusten Entwicklungen der Mibelle ag, welche zum Schutz der Zähne gegen Karies und Säure verwendet werden. Das Curolox™ Peptid unterstützt die Remineralisierung der Zähne auf der einen Seite und schützt die Zähne vor Demineralisierung auf der anderen Seite. Das Ziel der Studie ist es, den schützenden Effekt des Peptides unter natürlichen Bedingungen in der Mundhöhle nachzuweisen. Die Studie wird mit freiwilligen Personen durchgeführt, die bereit sind, einen dentalen Probehalter mit humanen Schmelzplättchen im Unterkiefer für 3 Tage zu tragen. Der Probehalter soll nur während dem Essen und zum Zähneputzen aus der Mundhöhle entfernt werden. Die Studie ist als eine mono-zentrische, kontrollierte, randomisierte in situ Studie aufgebaut. Die drei randomisiert zugeteilten Gruppen sind wie folgt: 1) Candida Zahnpasta und Mundspülung mit Peptid, 2) Candida Zahnpasta mit Peptid und Mundspülung ohne Peptid, 3) Zahnpasta und Mundspülung ohne Peptid.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Endpunkt: S5 (32h nach Studienstart); Messzeitpunkt: max. 24h nach S5 Methode: Evaluation Säureschutz mittels Profilometrie
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up abgeschlossen
Zahl teilnehmender Patienten 24
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Interventionell
Kontrolle Wirksame Behandlung, Placebo
Finanzierungsquelle Mibelle AG

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Alter ≥ 18 Jahre und ≤ 65 Jahre
  • Personen die gewillt und fähig sind, an der Studie teilzunehmen
  • Personen die gewillt und fähig sind, alle Termine wahrzunehmen
  • Personen die gewillt und fähig sind, die Zahnschiene für drei Tage zu tragen
  • Gute Mundhygiene während der gesamten Studie
  • Vorliegen einer schriftlichen Einwilligung

Ausschlusskriterien

  • Personen mit Parodontopathien oder einer parodontal-chirurgischer Behandung < 1 Jahr vor Studienteilnahme
  • Personen mit hypersensiblen Zähnen oder anderen schmerzhaften oralen Defekten
  • Personen mit kieferorthopädischer Apparatur
  • Personen mit einer Erkrankung mit Medikamenteneinnahme
  • Patienten mit Allergien auf dentale Materialien
  • Schwangere oder stillende Frauen
  • Teilnahme an einer anderen klinischen Studie

Adressen und Kontakt

An dieser Studie können Sie leider nicht mehr teilnehmen. Hier finden Sieaktuelle Karies-Studien.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Das Oligopeptide-104 kann einen Schutz gegen Säureangriff auf den humanen Zahnschmelz bewirken. Diese Technologie der sogenannten self-assembling Peptide ist unter dem Begriff Curolox™ bekannt und wird bereits erfolgreich in der professionellen Zahnpflege zur Regeneration des Zahnschmelzes angewendet. In der Literatur ist zurzeit keine Studie hinsichtlich des schützenden Effekts dieses Präparats auf humanem Zahnschmelz unter natürlichen, oralen Bedingungen beschrieben. Um diesen Schutzmechanismus des Peptids zu zeigen, wurde die vorliegende Studie konzipiert und durchgeführt. In einer monozentrischen, einfach verblindeten, Placebo-kontrollierten und randomisierten in-situ Studie sollte der protektive Effekt des Peptids gegenüber Säureangriffen an unbehandelten, menschlichen Zahnoberflächen gezeigt werden. Dazu wurde eine 33ppm Oligopeptid-104-haltige Zahnpaste, die Candida Professional Protect, in Einzelanwendung sowie in kombinierter Anwendung mit einer 7ppm Oligopeptid-104-haltigen Mundspülung untersucht. Das Hauptziel der Studie ist es zu zeigen, dass die Curolox-Technologie, eingefügt in einer marktüblichen Zahnpasta-Formulierung, einen schützenden Effekt auf den menschlichen Zahnschmelz hinsichtlich Säureangriffe durch säurehaltige Lebensmittel aufweisen kann.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.

Annotation headline

Annotation Synonyms

Annotation text

Weiterlesen Quelle: