Beschreibung der Studie

Die Herausforderungen einer adäquaten, effizienten und rationellen medizinischen Versorgung und Betreuung von Patienten stehen immer im Zusammenhang mit der professionellen Tätigkeit zwischen Fachdisziplinen (hier repräsentiert „nur“ durch 1 Chirurg in Oberarztfunktion) und allen anderen am Patientenfall beteiligten medizinischen Nachbardisziplinien. Aufgezeigt werden die Auswirkungen der Breite variabler Diagnosen und das Profil der chirurgischen Entscheidungsfindung mit den weiterführend chirurgischen Maßnahmen im Rahmen des chirurgischen Konsils für andere medizinische Nachbardisziplinen je nach Anforderung. Dazu wurden an einem Krankenhauszentrum eine repräsentative Fallzahl von 549 Patienten aus chirurgisch-oberärztlichen Mitbeurteilungen von Fällen anderer med./klin. Fachdisziplinen über 10 Jahre an der Ambulanz einer Universitätsklinik für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie erfasst und ausgewertet.

Passende Studie finden

Studiendetails

Studienziel - chir. Relevanz der Anforderung des Konsils (ja / nein) - Übereinstimmung zwischen Verdachts- und chirurgisch eruierter definitiver Diagnose
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up abgeschlossen
Zahl teilnehmender Patienten 600
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Epidemiologische Studie
Finanzierungsquelle Universitätsklinik für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie

Finden Sie die richtige Atherosklerose-Studie

Mithilfe unseres medizinischen Fragebogens finden Sie heraus, ob diese oder eine andere Studie eine Möglichkeit für Sie darstellt.

Richtige Studie finden

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • konsekutive Patienten
  • angefordertes chir. (OA-)Konsil
  • Alter > 18 Jahre
  • allgemein- bzw. viszeralchirurgische Fragestellung

Adressen und Kontakt

Diese Studie ist geschlossen.Finden Sie jetzt eine aktuelle Möglichkeit.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Hintergrund: Die Herausforderungen einer adäquaten, effizienten und rationellen medizinischen Versorgung und Betreuung von Patienten stehen immer im Zusammenhang mit der interprofessionellen Tätigkeit mehrerer Fachdisziplinen, z.B. primär realisiert durch Konsilanforderungen gerade an tertiären Zentren oder Häusern der Maximalversorgung mit anspruchsvollen spezifischen Fallkonsultationen. Ziel war die Analyse der Breite variabler Diagnosen und des Profils der chirurgischen Entscheidungsfindung mit weiterführenden chirurgischen Maßnahmen im Rahmen des allgemein- und viszeralchirurgischen Oberarzt-Konsils für medizinische Nachbardisziplinen über einen definierten Beobachtungszeitraum an einem repräsentativen Patientenklientel in einem klinischen Zentrum der Maximalversorgung. Hauptaugenmerk lag dabei auf der Übereinstimmungsrate des suspekten Diagnoseprofils mit dem eruierten Diagnoseprofil. Weitere wichtige Auswertparameter waren u.a. die Rate der angeforderten und tatsächlich gestellten OP-Indikationen und wie oft mussten weitere medizinische Meinungen im Kollegen-Konsil mit anderen Fachrichtungen veranlasst werden. Auch wenn die Übereinstimmungsrate der auswertbaren Fälle fast konform ist, sollte eine Optimierung der Einflussfaktoren auf die chirurgische Entscheidungsfindung verfolgt werden für eine adäquate Qualitätssicherung der laufenden Versorgung und Betreuung von Patienten mit begleitenden / zusätzlichen allgemein- und viszeralchirurgischen Fragestellungen.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.