Beschreibung der Studie

Die Studie soll helfen, besser zu verstehen, wie und von wem Kinder in Rheinland-Pfalz körperlich misshandelt werden und welchen sozialen Hintergrund diese Kinder und ihre Familien haben. Dazu werden Untersuchungsakten von misshandelten Kindern ausgewertet, welche in einer speziellen Ambulanz im Institut für Rechtsmedizin Mainz untersucht wurden. Um die Ergebnisse dieser Aktenauswertung mit Kindern vergleichen zu können, welche nicht misshandelt wurden, wird in der Kinderklinik der Mainzer Universitätsmedizin ein ähnlicher Fragebogen an Eltern ausgeteilt. Die dort erhobenen Daten werden in die Auswertung miteingeschlossen. Die Studie soll dazu beitragen, besonders von Kindesmisshandlung bedrohte Kinder in Zukunft besser erkennen zu können und ihnen früher zu helfen.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Kindesmisshandlung ja/nein? Die Erhebung erfolgt aus vorhandenen Akten von untersuchten Kindesmisshandlungsverdachtsfällen anhand eines standardisierten Erhebungsbogens.
Status Teilnahme möglich
Zahl teilnehmender Patienten 1000
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Epidemiologische Studie
Finanzierungsquelle Institut für Rechtsmedizin der Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • In der Fall-Gruppe: Alle Akten von Kindern, zwischen 0 und 14 Jahren, die zwischen 2003 und 2015 erhoben wurden, bei denen der Misshandlungsverdacht bestätigt wurde.
  • In der Kontrollgruppe: Alle Eltern von Kindern zwischen 0 und 14 Jahren, die sich in der Kinderklinik der Universitätsmedizin Mainz vorstellen.

Ausschlusskriterien

  • In der Fall-Gruppe: Akten von Kindern, die verstorben sind.
  • In der Kontrollgruppe: Kindesmisshandlungsverdacht.

Adressen und Kontakt

Kinderklinik, Mainz

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten aus Mainz via E-Mail geschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet kontakt@viomedo.de. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten der Klinik und Informationen über mögliche nächste Schritte auf Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Durch das Absenden erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass Viomedo meine Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, verarbeitet, um mir die Kontaktdaten der Studie zuzusenden und um mir Informationen (z.B. über klinische Studien) per E-Mail zuzusenden. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung, insbesondere die Hinweise zum Anfordern von Kontaktdaten und zum Studienberater, habe ich zur Kenntnis genommen.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Ziel der Studie ist es, für das Einzugsgebiet der forensischen Ambulanz (Rheinland-Pfalz) Risikofaktoren für Kindesmisshandlung zu identifizieren. Dabei geht es vor allem um das Alter und Geschlecht der Kinder sowie um den sozioökonomischen Hintergrund der Familien, in denen sie leben. Um eine Überrepräsentanz von potentiellen Risikofaktoren unter den Kindesmisshandlungsverdachtsfällen verifizieren zu können, soll ein Vergleich mit einer in der Kinderklinik Mainz erhobenen Kontrollgruppe stattfinden. Durch die Identifikation von Risikofaktoren soll die Studie zum Entwickeln und Validieren von Screeningmethoden für Kindesmisshandlung in Rheinland-Pfalz beitragen und so der Fortentwicklung des Kinderschutzes in Rheinland-Pfalz dienen.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.