Beschreibung der Studie

Bei der MyStIC-Studie handelt es sich um eine Beobachtungsstudie. Sie verfolgt das Ziel, den Natriumgehalt im Herz- und Skelettmuskel bei Patienten mit primärem Hyperaldosteronismus (PHA) mittels Natrium-Bildgebung (MRT) zu messen und mit dem von Patienten mit essentieller Hypertonie sowie gesunden Kontrollprobanden zu vergleichen.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel 1) Messung und Vergleich des myokardialen Natriumgehaltes mittels Natrium-MRT zwischen den Gruppen 2) Messung und Vergleich des myokardialen Natriumgehaltes mittels Natrium-MRT vor und nach Behandlung des PHA bzw. Einleitung eine Therapie mit einem Mineralocorticoid-Rezeptor Antagonisten
Status Teilnahme vorübergehend ausgesetzt
Zahl teilnehmender Patienten 48
Stationärer Aufenthalt Keiner
Finanzierungsquelle Deutsches Zentrum für Herzinsuffizienz WürzburgComprehensive Heart Failure Center
Weitere Informationen Studienwebseite

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • PHA: Gesicherter PHA (Aldosteron/Renin-Quotient > 25, positiver Kochsalz-Infusionstest)
  • Essentielle Hypertonie: Systolischer Blutdruck in der 24h Messung > 135 mmHg
  • Gruppe 3: Systolischer Blutdruck in der 24h Messung < 135 mmHg, keine Blutdruckwirksamen Medikamente, Keine kardiale Vorgeschichte

Ausschlusskriterien

  • Ausschlusskriterien für MRT
  • Kardiale Vorerkrankungen: Myokardinfarkt / KHK, Arrythmia
  • absoluta bei Vorhofflimmern, eingeschränkte systolische Funktion (L VEF<55%), Kardiomyopathie, höhergradiges Klappenvitium.
  • Eingeschränkte Nierenfunktion (GFR<30)
  • Manifeste Lebererkrankung
  • Systemische Erkrankungen mit kardialer oder pulmonaler Beteiligung
  • Behandlung mit einem Mineralokortikoid Rezeptor (MR) Antagonisten oder systemisch wirksamen Glukokortikoid
  • Schwangerschaft/Stillzeit

Adressen und Kontakt

An dieser Studie können Sie leider nicht mehr teilnehmen. Hier finden Sieaktuelle Bluthochdruck-Studien.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Ergebnisse früherer Studien zeigen, dass der Körper in der Lage ist Natrium im Muskel zu speichern. Dies ist besonders bei Patienten mit einer Überproduktion des Nebennieren Hormons "Aldosteron" sehr ausgeprägt. Bislang unklar ist, ob Natrium auch im Herz gespeichert werden kann, was zu einer Verdickung oder funktionellen Beeinträchtigung des Herzmuskels, unabhängig vom Blutdruck, führen könnte. Ziel der MyStIC-Studie ist es, die Speicherfähigkeit von Natrium im Herz- und Skelettmuskel mittels Natrium-MRT zu untersuchen. Um Unterschiede in der Natriumspeicherung festzustellen, werden die Natriumkonzentration bei verschiedenen Erkrankungen (PHA, EH) mit der von gesunden Kontrollprobanden verglichen. Darüber hinaus erfolgt bei PHA- Patienten nach Einleitung einer krankheitsspezifischen Behandlung (Operation oder MR Antagonist) eine Nachbeobachtung im Verlauf.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.

Annotation headline

Annotation Synonyms

Annotation text

Weiterlesen Quelle: