Beschreibung der Studie

Patienten ,die eine tiefe Naht nach einer Mastdarmoperation haben, beklagen eine deutliche Veränderung des Stuhlverhaltens mit verkürzter Vorwarnzeit, häufige Drangepisoden mit nur wenig Stuhlmenge. Dies tritt in den Vordergrund, wenn ein sogenanntes Schutzstoma( meistens ein Dünndarmstoma) zurückverlagert wurde. Eine Erleichterung des Beschwerdebildes wird durch eine mögliche Darmspülung erreicht. Ziel der Studie ist es, die vermutete positive Auswirkung in Hinblick auf Lebensqualität und Verringerung der Defäkationsperioden bei Tag und bei Nacht objektiv darzustellen. Hierbei erfolgt der Vergleich Pat.gruppe mit und ohne Anwendung der regelmäßigen transanalen Irrigation nach Rückverlagerung Ileostoma (z.n. tiefer Rektumresektion wegen Karzinom) . Der geplante Betrachtungszeitraum ist 3 Monate.

Passende Studie finden

Studiendetails

Studienziel Verringerung der Defäkationsepisoden nach Stomarückverlagerung bei Tag sowie bei Nacht durch Einsatz der transanalen Irrigation nach Stomarückverlagerung. Betrachtungszeitraum 3Monate
Status Teilnahme möglich
Zahl teilnehmender Patienten 30
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Interventionell
Finanzierungsquelle Caritas-KH St. Josef

Finden Sie die richtige Darmkrebs-Studie

Mithilfe unseres medizinischen Fragebogens finden Sie heraus, ob diese oder eine andere Studie eine Möglichkeit für Sie darstellt.

Richtige Studie finden

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • n. Rektumresektion mit Anastom0senhöhe unter 5cm ab ano und protektivem Ileostoma (+/- Pouch)
  • Die Operation muss mindestens 3 Monate zurückliegen.
  • Anatomisch intakt verheilte Anastomose(radiologisch und endoskopisch verifiziert), welche eine Rückverlagerung des protektiven Stomas gestattete.
  • Einverständniserklärung des Patienten zur Studienteilnahme
  • Geistige und körperliche Bereitschaft des Patienten zur Studienteilnahme und Durchführung der TAI

Ausschlusskriterien

  • Patientenablehnung
  • geistig und körperlich nicht in der Lage die Irrigationsbehandlung durchzuführen.
  • Anastomosenhöhe über 5cm ab ano
  • Operation liegt weniger als 3 Monate zurück

Adressen und Kontakt

Klinik für ChirurgieCaritas-KH St. Josef, Regensburg

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten aus Regensburg via E-Mail geschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet kontakt@viomedo.de. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten des Studienarztes und Informationen über mögliche nächste Schritte an Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Durch das Absenden erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass Viomedo meine Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, verarbeitet, um mir die Kontaktdaten der Studie zuzusenden und um mir Informationen (z.B. über klinische Studien) per E-Mail zuzusenden. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung, insbesondere die Hinweise zum Anfordern von Kontaktdaten und zum Studienberater, habe ich zur Kenntnis genommen.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Prospektiv-randomisierte Studie zum Einsatz der transanalen Irrigation nach ultratiefer Rektumresektion (Anastomosenhöhe unter 5 cm ab ano) Es werden 2 Gruppen verglichen: transanale Irrigation vs. Kontrollgruppe Das Ziel ist die Verringerung der Defäkationsepisoden nach Stomarückverlagerung bei Tag sowie bei Nacht durch Einsatz der transanalen Irrigation innerhalb eines Monats nach Stomarückverlagerung und die Auswirkung auf die Lebensqualität der Patienten

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.