Beschreibung der Studie

Patienten mit Rektumkarzinom unterziehen sich häufig einer multimodalen Therapie (Bestrahlung, Chemotherapie, Operation) Nach durchgeführter Therapie leiden viele Patienten unter Stuhlinkontinenz. Wir untersuchen alle Patienten mit der Diagnose Rektumkarzinom, die sich zwischen 1999 und bis Ende 2017 in unserem Krankenhaus einer Operation unterzogen haben. Den Patienten, die im Rahmen der Untersuchung Zeichen der Inkontinenz aufweisen, wird eine Kombinationstherapie aus Biofeedback- und mittelfrequenter Elektrostimulationstherapie angeboten, die 3 Monate andauert. Nachuntersuchungen mit Hilfe von Manometrie und Fragebögen werden 6 Wochen, 3,6, und 12 Monate nach Beginn der Therapie durchgeführt. Unser Studienziel ist die Verbesserung der Kontinenzfunktion und damit eine Verbesserung der Lebensqualität der betroffenen Patienten. Unsere Hypothese ist, dass bei 80 % der betroffenen Patienten eine relevante Verbesserung zu verzeichnen sein wird.

Passende Studie finden

Studiendetails

Studienziel Verbesserung der Stuhlinkontinenz gemessen am CCS ( Cleveland Clinic Fecal Incontinence Score ) 6 Wochen, 3,6 und 12 Monate nach Therapiebeginn
Status Teilnahme bald möglich
Zahl teilnehmender Patienten 50
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Interventionell
Finanzierungsquelle Krankenhaus Agatharied

Ihre persönliche Studienanalyse

Sie wünschen sich schnelle, professionelle Unterstützung bei der Suche nach passenden Studien? Erfahren Sie mehr über die maßgeschneiderte Studienrecherche für Patienten und Angehörige durch unsere Ärzte.

Jetzt mehr erfahren

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Patienten mit erfolgter anteriorer oder tiefer anteriorer Rektumresektion bei Rektumkarzinom, die im Krankenhaus Agatharied zwischen 1999 und 2017 behandelt wurden
  • Bestehende Inkontinenzkriterien (Parks I-III)
  • Erfolgte sog. totale mesorektale Exzision bzw. partielle mesorektale Exzision bei Karzinomen des oberen Rektumdrittels
  • Frühestens 6 Wochen postoperativ
  • Nach erfolgter Rückverlagerung eines potentiellen Ileostomas
  • Patienten, die kognitiv und im körperlichem Zustand sind die Biofeedback und mittelfrequente Elektrostimulationstherapie durchführen zu lassen

Ausschlusskriterien

  • Teilnahme an einer anderen interventionellen Prüfung
  • Patienten mit nachgewiesenem Lokalrezidiv oder Progress des Rektumkarzinoms
  • Patienten mit kontaktvulnerabler Rektumschleimhaut in der Rektoskopie bzw. bei entzündlichen Veränderungen oder relevanter Stenose
  • Minderjährige Patienten oder Vorliegen einer Schwangerschaft
  • Patienten, die aufgrund ihres kognitiven oder körperlichen Zustandes nicht einwilligungsfähig sind

Adressen und Kontakt

Allgemein-, Viszeral-, und Gefässchirurgie, Agatharied

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten aus Agatharied via E-Mail geschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet kontakt@viomedo.de. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten der Klinik und Informationen über mögliche nächste Schritte auf Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Durch das Absenden erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass Viomedo meine Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, verarbeitet, um mir die Kontaktdaten der Studie zuzusenden und um mir Informationen (z.B. über klinische Studien) per E-Mail zuzusenden. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung, insbesondere die Hinweise zum Anfordern von Kontaktdaten und zum Studienberater, habe ich zur Kenntnis genommen.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Alle Patienten mit Rektumkarzinom und anteriorer und tiefer anteriorer Rektumresektion, die Krankenhaus Agatharied zwischen 1999 und 2017 behandelt wurden werden nachuntersucht in Bezug auf Stuhlinkontinenz und Lebensqualität. Wir erwarten dass ca 50 Patienten eine Inkontinenz Grad I bis III nach Parks aufweisen. Evaluation der Inkontinenz und Lebensqualität mittels Analer Manometrie und 3 unterschiedlichen Scores: CCS Score ( Cleveland Clinic Fecal Incontinence Score ) LARS ( Low anterior resections Syndrome Score ) FiQOL ( Fecal Incontinence Quality of Life Score) Primäres Studienziel: Verbesserung der Stuhlinkontinenz und Lebensqualität durch die Anwendung von Biofeedback und mittelfrequenter Elektrostimulatinstherapie bei Patienten mit Rektumkarzinom und durchgeführter Rektumresektion. Studiendesign: 1. Nachuntersuchung und Überprüfung der Inkontinenz 2. Beginn der Intervention mit Biofeedback und mittelfrequenter Elektrostimulationstherapie bei Patienten mit Stuhlinkontinenz über die Dauer von 3 Monaten 3. Follow up Untersuchungen 6 Wochen, 3, 6,9 und 12 Monate nach Beginn der Intervention Primäres Studienziel: Verbesserung der Stuhlinkontinenz bei Patienten mit Inkontinenz nach Rektumresektion bei Rektumkarzinom durch die Anwendung von Biofeedback und Elektrostimulationstherapie Pirmäres Endziel: Stuhlinkontinenz anhand des CCS Scores ( Cleveland Clinic Fecal Incontinence Score) Hypothese: Wir erwarten eine klinische Verbesserung in mindestens 80% der Patienten mit einer Verbesserung um 4 Punkte im CCS Score im Vergleich zum Ergebniss vor Beginn der Behandlung. Schwellenwert sind 60% der Patienten.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.