Beschreibung der Studie

Das Medizinstudium stellt für die Studierenden eine spezifische Stressbelastung dar, die sowohl die allgemeine als auch seelische Gesundheit beeinträchtigen können. Ein guter Umgang mit den typischen Belastungen im Studium, etwa der Bewältigung des Lernstoffes oder der Umgang mit Krankheit und Tod, hilft Medizinstudierenden nicht nur gesund durchs Studium zu kommen, sondern er hat auch einen positiven Einfluss auf ihre Professionalität als zukünftige Ärzte und damit auf die spätere Versorgung von Patienten. Im Rahmen dieser Studie wird die Wirksamkeit eines etablierten Stress-Trainings (addisca) im Kontext des Medizinstudiums untersucht. Dazu werden Medizinstudierende im ersten Studienjahr der Universität zu Lübeck vor und nach dem Absolvieren dieses Trainings mehrfach hinsichtlich ihrer allgemeinen und seelischen Gesundheit sowie ihre studiumsbezogene Stressbelastung befragt. Ihre Angaben werden mit denen einer Kontrollgruppe verglichen, die das Training zu einem späteren Zeitpunkt erhalten wird. Ziel der Studie ist es, zu prüfen, inwiefern das Training den Umgang mit Stressbelastungen beeinflusst und inwiefern sich dies auf die allgemeine und seelische Gesundheit auswirkt.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Allgemeine Gesundheit wird mit einem Fragebogen erhoben letzte Befragung der allgemeinen Gesundheit ist für Januar 2018 geplant
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up abgeschlossen
Zahl teilnehmender Patienten 90
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Interventionell
Finanzierungsquelle Universitätsklinikum Schleswig-Holstein Campus Lübeck

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Medizinstudierende, Jahrgang 2016 an der Universität zu Lübeck

Ausschlusskriterien

  • alle anderen Studierenden

Adressen und Kontakt

An dieser Studie können Sie leider nicht mehr teilnehmen. Hier finden Sieaktuelle Studien.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Das Medizinstudium stellt für die Studierenden eine spezifische Stressbelastung dar, die sowohl die allgemeine als auch seelische Gesundheit beeinträchtigen können. Ein guter Umgang mit den typischen Belastungen im Studium, etwa der Bewältigung des Lernstoffes oder der Umgang mit Krankheit und Tod, hilft Medizinstudierenden nicht nur gesund durchs Studium zu kommen, sondern er hat auch einen positiven Einfluss auf ihre Professionalität als zukünftige Ärzte und damit auf die spätere Versorgung von Patienten. Im Rahmen einer randomisiert kontrollierten Interventionsstudie mit Wartelistenkontrolldesign werden die Auswirkungen eines etablierten Stress-Trainings (addisca) sowohl auf die allgemeine sowie seelische Gesundheit sowie auch auf die studiumsbezogene Stressbelastung von Medizinstudierenden im 1. Studienjahr an der Universität zu Lübeck untersucht. Die Untersuchung erfolgt über mehrere Messzeitpunkte vor und nach dem Stress-Training.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.

Annotation headline

Annotation Synonyms

Annotation text

Weiterlesen Quelle: