Beschreibung der Studie

Es soll bei Patienten mit einer bestimmten Art von Blutkrebs (akute myeloische Leukämie, AML) untersucht werden, wie sich die Zusammensetzung aller natürlich im Darm vorkommenden Bakterien, das sog. Mikrobiom oder die Darmflora, sich über die Zeit durch Chemotherapie und deren Folgen (hier Schleimhautentzündung im Darm, Mukositis) sowie durch Antibiotika ändert. Es soll geprüft werden, inwieweit es dadurch zu einem Überwuchern von bestimmten resistenten bzw. krankheitsverursachenden Bakterien kommt und so vielleicht vermehrt Infektionen hervorgerufen werden. Weiterhin soll herausgefunden werden, ob diese Veränderungen des Mikrobioms einen Einfluss auf den Krankheitsverlauf oder den Therapieerfolg haben. Für diese Fragestellungen werden Stuhlproben der Patienten im Krankheitsverlauf vor, während und nach Chemotherapiezyklen untersucht.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel 1.Veränderung des intestinalen Mikrobioms nach Chemotherapie
Status Teilnahme bald möglich
Zahl teilnehmender Patienten 25
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Epidemiologische Studie
Finanzierungsquelle Universitätsklinikum Magdeburg

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Alter ≥18 Jahre;
  • Schriftliche Einverständniserklärung;
  • Erstdiagnose AML;
  • Therapie mit repetitiven Chemotherapiezyklen, inklusive allogener oder autologer Stammzelltransplantation

Ausschlusskriterien

  • Stattgehabte Antibiotikatherapie von weniger als 4 Wochen vor Studieneinschluss;
  • AML-Therapie mit zytoreduktiver Dauertherapie (z. B. Hydroxyurea);
  • Stattgehabte Stuhltransplantation (z. B. wegen rezidivierter C. difficile-Infektion)

Adressen und Kontakt

Universitätsklinikum Magdeburg, Magdeburg

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten aus Magdeburg via E-Mail geschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet kontakt@viomedo.de. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten der Klinik und Informationen über mögliche nächste Schritte auf Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Durch das Absenden erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass Viomedo meine Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, verarbeitet, um mir die Kontaktdaten der Studie zuzusenden und um mir Informationen (z.B. über klinische Studien) per E-Mail zuzusenden. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung, insbesondere die Hinweise zum Anfordern von Kontaktdaten und zum Studienberater, habe ich zur Kenntnis genommen.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Hämatologisch-onkologische Patienten sind aufgrund ihrer Grunderkrankung und deren Therapie (Chemotherapie, immunsuppressive Therapie) infektgefährdet. Eine erforderliche Breitspektrum-Antibiotikatherapie fördert die Entwicklung und Selektion von multiresistenten Bakterien. Um die Ausbreitung von multiresistenten Bakterien zu verhindern bzw. entsprechend kolonisierte Patienten zu identifizieren, sind Screening-Untersuchungen erforderlich. Dazu gehört auch eine regelmäßige Untersuchung des Stuhls auf multiresistente Bakterien, wie 3MRGN und 4MRGN (multiresistente Gram-negative Stäbchenbakterien mit Resistenzen gegen 3 bzw. 4 definierte Antibiotikagruppen). Es liegen keine ausreichenden Daten über die Rolle des Mikrobioms zur Infektgefährdung, dem Krankheitsverlauf und der Persistenz durch/von MRGN und Clostridium difficile nach Chemotherapie vor. Eine das Mikrobiom verändernde, gegen Gram-positive Bakterien gerichtete Antibiotikatherapie scheint einen negativen Einfluss auf die Wirksamkeit bestimmter Chemotherapeutika zu haben. Stuhlproben von Patienten mit akuter myeloischer Leukämie sollen auf MRGN und andere Bakterien sowie auf das intestinale Mikrobiom vor, während und nach Chemotherapie untersucht werden.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.