Beschreibung der Studie

Studien zeigen den positiven Einfluss von Musik auf die Stimmung, die Kognition und die Lebensqualität. Gerade Menschen mit Demenz können besonders davon profitieren, da Musik ebenfalls die Alltagstrukturierung unterstützen kann. Musiktherapeutische Interventionen zeigen gute Effekte; über die generelle Wirkung eines Einsatzes von Musik im Pflegeheim gibt es noch keine Erkenntnisse. In vielen Pflegeheimen wird Musik nur zu bestimmten Zeiten gespielt und oft nicht individuell an die Bedürfnisse der Bewohner angepasst. Die Bereitstellung von Musik erfolgt demzufolge oft einzig von den Bewohnern selbst oder ihren Angehörigen, welches bei einer Demenzerkrankung nachlässt. Das Konzept des „Singenden klingenden Pflegeheims“ versucht den Bewohnern mit Demenz den Zugang zur Musik zu erleichtern und neue Angebote zu schaffen. In einer klinischen Pilotstudie soll die Wirksamkeit des Konzeptes wissenschaftlich überprüft werden. Primäres Zielkriterium ist die Erhöhung der Lebensqualität der dementiell erkrankten Bewohner, sekundäre Ziele sind die Erhöhung der Mobilität und der Reduktion von Agitiertheits- und Apathiephasen.

Passende Studie finden

Studiendetails

Studienziel Am Ende der Interventionsphase nach 10 Wochen; Bewohner (Fremdbeurteilung durch Bezugsperson (Angehörige oder Pfleger): - Lebensqualität (Qualidem)
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up abgeschlossen
Studienphase 1
Zahl teilnehmender Patienten 30
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Interventionell
Finanzierungsquelle Bundesministerium für Bildung und Forschung Dienstsitz Berlin

Finden Sie die richtige Demenz-Studie

Mithilfe unseres medizinischen Fragebogens finden Sie heraus, ob diese oder eine andere Studie eine Möglichkeit für Sie darstellt.

Richtige Studie finden

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Bewohner: über 65 Jahre, klinische Demenzdiagnose
  • selbstständig, mobil, Vorhandensein einer Probandeninformation und unterschriebenen Einwilligung durch sich oder den rechtlichen Betreuer; Pfleger: mindestens 50%ige Arbeitsbeschäftigung im entsprechenden Pflegewohnheim.

Ausschlusskriterien

  • Bewohner: fehlende sprachliche Ausdrucksfähigkeit; Pfleger: mehr als zweimonatige Abwesenheit während der Studienlaufzeit.

Adressen und Kontakt

Diese Studie ist geschlossen.Finden Sie jetzt eine aktuelle Möglichkeit.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Gegenstand der Pilotstudie ist die Evaluation einer Musikintervention im Pflegewohnheim mit dem Ziel der Erhöhung der Lebensqualität der dementiell erkrankten Bewohner. Sekundäre Zielkriterien sind die Reduktion von Agitiertheits- und Apathiephasen, die Senkung des Caregiver Stress und die Erhöhung der Mobilität. Die Dauer der Pilotstudie beträgt insgesamt 14 Wochen. Orte der Durchführung sind drei Pflegeheime, zwei in Berlin und eines in Stuttgart. In der Interventionsphase wird einmal pro Woche eine musiktherapeutische Sitzung und im Wechsel eine individuelle Musiktherapiesitzung und eine Tanzcafé Veranstaltung angeboten. Zusätzlich wird ein Raum mit verschiedenen Musikangeboten bereitgestellt, während des gemeinsamen Essens Musik wird gespielt und jeder Proband erhält ein Musikabspielgerät in seinem Zimmer. Mit der Methode des Dementia Care Mappings werden die Bewohner zu bestimmten Zeiten beobachtet.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.

Annotation headline

Annotation Synonyms

Annotation text

Weiterlesen Quelle: