Beschreibung der Studie

Die Erhebung der ASA-PS-Klassifikation, ein Klassifizierungssystem des Gesundheitszustands der Patienten vor einem Eingriff, ist bereits ein fester Bestandteil der anästhesiologischen Praxis und Dokumentation. Die ASA-PS-Klassifikation ist –mit anderen Worten- eine ärztliche Einschätzung. Ziel dieser Studie ist es zu prüfen, inwiefern diese Einschätzung bei verschiedenen ärztlichen Beurteilenden übereinstimmt. In diese Studie sollen alle einwilligungsfähigen Patienten (> 18 Jahre), die an der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie des Universitätsklinikums Frankfurt operiert werden, eingeschlossen werden. Insgesamt sollen 683 Patientenfälle erfasst werden. Die gesamte Studie wird erwartungsgemäß ein Jahr dauern. Im Rahmen der Studie wird die ASA-PS-Klassifikation einmal durch einen Arzt der Chirurgie und einmal durch einen Arzt der Anästhesiologie dokumentiiert. Beide Ärzte erfassen die ASA-PS Klassifikation unabhängig voneinander während des jeweiligen Aufklärungsgesprächs. Die ASA-PS Klassifikation wird gemeinsam mit den Patientendaten pseudonymisiert und statistisch verwertet. Zu einem späteren Zeitpunkt werden erneut zwei erfahrene Ärzte beider Fachdisziplinen die ASA-PS Klassifikation dokumentieren, allerdings einzig nach Durchsicht des Falles.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Interrater-Reliabilität der ASA-Klassifikation geäußert als Krippendorf's Alpha sowie als Fleiss' kappa.
Status Teilnahme möglich
Zahl teilnehmender Patienten 683
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Beobachtungsstudie
Finanzierungsquelle Klinikum der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Alle Patienten (> 18 Jahre), die innerhalb eines Jahres ab Studienbeginn an der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie des Universitätsklinikums Frankfurt unter anästhesiologischer Mitbehandlung operiert werden.

Ausschlusskriterien

  • Patienten mit einer ASA-PS-Klasse von 6.
  • Patienten, die allgemeinchirurgisch mehr als zweimal im selben Aufenthalt reoperiert werden (nur zwei Auswertungen pro Patientenfall zugelassen).

Adressen und Kontakt

University Clinic Frankfurt, Frankfurt am Main

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten aus Frankfurt am Main via E-Mail geschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet kontakt@viomedo.de. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten des Studienarztes und Informationen über mögliche nächste Schritte an Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Durch das Absenden erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass Viomedo meine Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, verarbeitet, um mir die Kontaktdaten der Studie zuzusenden und um mir Informationen (z.B. über klinische Studien) per E-Mail zuzusenden. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung, insbesondere die Hinweise zum Anfordern von Kontaktdaten und zum Studienberater, habe ich zur Kenntnis genommen.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Die ASA-PS-Klassifikation enthält als subjektives Klassifizierungssystem des präoperativen Gesundheitszustands der Patienten eine gewisse Problematik bezüglich ihrer Interrater-Reliabilität. Ein Vergleich zwischen anästhesiologischer und chirurgischer Einschätzung des präoperativen Patientenzustandes wurden bislang nicht in Betracht gezogen. Ziel dieser Studie ist die Letztere in einer prospektiven, monozentrischen Beobachtungsstudie zu prüfen.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.