Beschreibung der Studie

Ziel von Debora 2 ist es, durch Behandlungsmaßnahmen, die an die Bedürfnisse der Rehabilitanden angepasst wurden, den Rehabilitationserfolg für Rückenschmerzpatienten zu verbessern. Dabei geht es neben den chronischen Rückenschmerzen auch um depressive Verstimmungen, die häufig zusätzlich zu den Schmerzen auftreten. Es wurden verschiedene Behandlungsmaßnahmen entwickelt, die auf ihre Wirksamkeit überprüft werden sollen. Hierbei wurden zwei verschiedene Gruppenbehandlungen entwickelt, deren Wirksamkeit überprüft werden soll: Die eine Behandlung vermittelt vertieft den angemessenen Umgang mit Schmerzen. Die andere Behandlung vermittelt zusätzlich zum angemessenen Umgang mit Schmerzen noch den Umgang mit depressiven Verstimmungen. Diese beiden Behandlungsformen sollen miteinander verglichen werden. Dabei soll die Frage beantwortet werden, ob das Depressionspräventionstraining zur Prävention und Behandlung von depressiven Verstimmungen den mittelfristigen Rehabilitationserfolg (6 Monate nach Ende der Rehabilitation) im Vergleich zu der Standardbehandlung verbessert. Als Teilnehmer für die Studie kommen Rehabilitanden mit chronischen Rückenschmerzen in Frage, die in der Kooperationsklinik an einer Rehabilitationsmaßnahme teilnehmen. Die Studie ist dort in das reguläre Rehabilitationsprogramm integriert.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Zur Erfassung der primären Zielgröße und der sekundären Zielparameter sowie den soziodemographischen Kennwerten werden standardisierte Fragebogen zum Rehabilitationsbeginn (t0), unmittelbaren Rehabilitationsende (t1) sowie 6- (t2) und 12-Monate nach Rehabilitationsende (t3) verwendet. Primäre Zielgröße: - Depressivität (Allgemeine Depressions-Skala; ADS) - Angst (Angstskala der Hospital Anxiety and Depression Scale; HADS) - Somatisierung (Brief Symptom Inventory; BSI-18) - Symptome von Angst und Depression zusätzlich mit Patient Health Questionnaire (PHQ-4) - Gesundheitsbezogene Lebensqualität (SF-12)
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up läuft noch
Studienphase 2
Zahl teilnehmender Patienten 216
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Interventionell
Kontrolle Wirksame Behandlung
Finanzierungsquelle Deutsche Rentenversicherung Berlin/Brandenburg
Weitere Informationen Studienwebseite

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Männer und Frauen im Alter zwischen 20 und 65 Jahren; Hauptdiagnose: Chronische Rückenschmerzen (ICD-10: M 51, M 53, M 54; ≥ 6 Monate); Freiwillige Bereitschaft zur Teilnahme an der Studie mit schriftlicher Einverständniserklärung; Beherrschung der deutschen Sprache
  • Lese- und Schreibfähigkeit)

Ausschlusskriterien

  • Operative Eingriffe am Bewegungsapparat, Unfälle innerhalb der letzten sechs Monate vor Rehabilitationsbeginn; Somatische Erkrankungen, die für Rückenschmerzen verantwortlich sein könnten (radikuläre Symptomatik, Tumore, Osteoporose, Entzündungen, Fibromyalgie); Schwangerschaft; Infektionen, kardiovaskuläre Erkrankungen oder metabolische Erkrankungen, welche die Rehabilitation zusätzlich erschweren würden; Psychiatrische Erkrankungen (schwere Angststörungen und Depression, Psychosen, posttraumatische Belastungsstörung)

Adressen und Kontakt

An dieser Studie können Sie leider nicht mehr teilnehmen. Hier finden Sieaktuelle Bandscheibenschaden-Studien.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Es handelt sich um eine kontrolliert-randomisierte, unizentrische prospektive Kontrollgruppenstudie mit dem Ziel die Wirksamkeit eines kombinierten Schmerzkompetenz- und Depressionspräventionstraining für Rehabilitanden mit unspezifischen chronischen Rückenschmerzen im Setting von verhaltensmedizinisch orthopädischen Rehabilitationskliniken (VMO) zu evaluieren.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.

Annotation headline

Annotation Synonyms

Annotation text

Weiterlesen Quelle: