Beschreibung der Studie

In der Literatur wurde der Einfluss einer erhöhten Pufferkapazität mittels Natriumbikarbonat auf maximale, kurzzeitige Belastungen bereits umfangreich untersucht. Indes sind Studien zur Langzeitausdauer, insbesondere im Laufsport, vergleichsweise selten. Entsprechend setzt sich die folgende Studie zum Ziel, die ergogenen Einflüsse einer exogenen Natriumbikarbonat-Substitution auf erschöpfende, intensive Ausdauerbelastungen bei Läufern zu untersuchen.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Die Zeit bis zur Erschöpfung im Ausdauertest wurde als Hauptzielparameter definiert. Die Belastung wurde bis zur subjektiven Erschöpfung des Probanden durchgeführt.
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up abgeschlossen
Zahl teilnehmender Patienten 25
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Interventionell
Kontrolle Placebo
Finanzierungsquelle Universität des Saarlandes, Institut für Sport- und Präventivmedizin

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Einschlusskriterium für Probanden war die Volljährigkeit und eine Minimalleistung von ≥ 4,5 m/s für Männer und ≥ 4,0 m/s für Frauen in beiden Stufentests.

Ausschlusskriterien

  • Kardiale Erkrankungen, Medikamenteneinnahme und Störungen des Kaliumhaushaltes.

Adressen und Kontakt

An dieser Studie können Sie leider nicht mehr teilnehmen. Hier finden Sieaktuelle Studien.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Die Fähigkeit eine hohe körperliche Belastung aufrechtzuerhalten, scheint partiell durch das Vermögen des Körpers begrenzt zu sein, einem Abfall sowohl des intra- als auch extrazellulären pH-Wertes entgegenzuwirken. Obwohl die Ätiologie der Muskelermüdung noch Kontroversen aufwirft, wurden die Akkumulation von H+-Ionen und der damit verbundene Abfall des myoplasmatischen pH-Wertes als eine der wichtigsten Ursachen für die nachlassende Muskelleistung erachtet . Entsprechend liegt die Hypothese nahe, dass alkalisierende Substanzen bzw. soche, die die Pufferkapazität erhöhten, eine leistungssteigernde Wirkung haben könnten. Obwohl bei Ausdauerläufen die Energiebereitstelllung via der aeroben Glykolyse prädominiert, trägt auch die anaerobe Glykolyse bei höheren Geschwindigkeiten zur Gesamtenergieversorgung bei, wie die Akkumulation von Laktat und H+-Ionen nahelegt. Aus diesen Gründen kann angenommen werden, dass Natriumbikarbonat auch in der Langzeitausdauer das Potential besitzt, die Leistung zu verbessern. In dieser Arbeit sollte geprüft werden, ob Nabi zu einer Leistungssteigerung bei einer erschöpfenden Ausdauerbelastung bei 110% der individuellen anaeroben Schwelle (IAS) auf dem Laufband führt.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.

Annotation headline

Annotation Synonyms

Annotation text

Weiterlesen Quelle: